Amanda’s ‚Ich mochte dich wirklich treffen‘

Hallo, mein Name ist Amanda fur mich. 28 Ich bin drei Monate in dein Land gekommen
zu seiner Freundin, um sie mit ihrem Ehemann standig bei der Arbeit von Freunden zu besuchen
Ich habe niemanden mehr hier, ich bin sehr lange hier
skuzheno Freundin hat mir diese Seite empfohlen Ich habe mich entschieden, Sie zu schreiben
Ich bin ein einfaches, unverblumtes Madchen und ich wollte dich wirklich treffen
naher Ich werde dir sofort diese Bekanntschaft erzahlen, die ich fur diese Zeit von meinem brauche
Ankunft in Ihrem Land Ich bitte Sie, auf meinen Brief zu antworten
Ich stelle dich bereits mit mir und ich mochte meine teilen
ein wenig Fantasie uber uns mit dir, du bist Hirse, iss mich auf dem Bett
streicheln Sie sanft meinen Hals mit seinen warmen Lippen, die glatt mit geschwollen zu meiner Brust absteigen
Von der Aufregung der Brustwarzen steigen Sie von der Erregung zu meinem Bauch ab
meine Muschi beginnt dich sanft durch meine Hoschenberuhrung zu befeuchten
Mit seiner Hand an meiner Pussy von der Aufregung wird er komplett nass
Du hebst mich aus dem Bett Ich gehe auf meine Knie von meinem
sanfte Beruhrungen Dein warmer Schwanz wird immer gro?er und hei?er
Du legst mich auf deine Hande, leg mir deinen warmen Schwanz auf den Tisch
Startet in geht es zu meiner geilen Pussy fangt man an alles zu bewegen
schneller schreie ich dir ja ich wichse und fuhle mich wie ein hei?er Machtiger
der Fluss deines Spermas schie?t auf mich. Nun, wie denkst du uber uns?
Ich habe dich nicht mit meiner Geradlinigkeit schockiert, wenn du mir antworten willst
hier ist meine Adresse 676655788 Ich habe Ihnen ein interessantes Foto Kuss Amanda

Amandas Selfie

Für das oben gezeigte fotografische Machwerk zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

OK, ich bin Hirse und werde befeuchtet?

Das ist doch Dirty Talk unter militanten Veganern oder so.

Das macht mich überhaupt nicht an. Insbesondere auch nicht diese Hupen, diese Hilfsmöpse auf Silikon. Ganz unverblumt und unverblümt: Selbst wenn es das letzte Girl auf Erden ist und ich die Menschheit mit Nachwuchs retten könnte: Ich lasse uns lieber aussterben. Bei der Erbsenbirne kommt doch nichts Gescheites raus. Allein die schlechte Qualität ihres Selfies schreibt Bände. Hauptsache ein warmer Schwanz, für den Rest meines astralen Bodies gibt es ja Badehandtücher. Dafür ist mir meine Babysahne zu schade. Wirklich! Dieses willige Loch braucht eine vaginale Grundreinigung mit Sagrotan und Chlorreiniger. Und nen Schrubber. Von wegen geile Pussy: Drecksloch trifft es eher! Da wird auch nicht geküßt. Das gibt Ekelpickel. Aus die Maus.

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.