Ein/e/es Linara Ms. schreibt an mich: „Ich bin froh, dass wir zusammen sind“

Wäre ich dem Alkohol oder anderen sozialen Gleitmitteln zugetan, ich würde daran glauben, dass ich ein/e/es Lina die partnerschaftliche Beziehung angeboten hätte. Vielleicht. Es hinge vom Grad meiner geistigen Umnachtung und der beiden überzeugend-ausstrahlenden Argumente des Wesens ab. Aber so bin ich dann doch erschreckt, dass mein Bericht attraktiv sei und dieses Lina für mich anfing zu komponieren. Wie soll das weitergehen? Komponieren wir zusammen eine Oper, schreiben wir ein paar Welthits über die Liebe oder gehen wir zu „Deutschland sucht den Superstar“ mit ohne Dieter Bohlen? Warum werden Eier von freilaufenden Hühner nicht als Fitness-Eier verkauft? So eine Schafherde ist der reinste Wollharem. Gibt es so etwas wie einen geraden Kreisverkehr?

Zitat Anfang
Guten Tag dort,
Ich möchte Sie auf keinen Fall erschrecken, aber Ihr Bericht schien für meinen persönlichen Geschmack äußerst attraktiv zu sein, deshalb komponiere ich für Sie. Und jetzt kann ich nicht vorhersagen, wie es weitergehen soll, daher bitte meine E-Mail schreiben und mir auch freundlich helfen
Mit freundlichen Grüßen Lina

Zitat Ende

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 3 =