Emilia an Ronaldo: ‚du kannst mich glücklich machen.‘

Ja was ist denn hier in der Hauptstadt los. Die schärfsten Bräute sind alle hier, die Schwester ist auf der Flucht, nun wollen die Matratzen für mich den Broiler machen und ich soll sie beglücken. Und damit mein altes lüsternes Männerherz so richtig weich geklopft wird, mir jeglicher Verstand abhanden kommt und ich nur noch mit meinem Schwanz denke, zeigt mir diese Emilia den hässlichen Mückenstich an ihrer Lustgrotte. Vagina. Möse. Fotze. Muschi. Ich hoffe jetzt weiß jeder, was ich mit meiner poetischen Umschreibung ihres Schwarzen Loches meine. Doch allein ihre Ansprache auf eine sexuell übertragbare Krankheit törnt mich total ab. Das ist wie beim dirty talk den Wunsch nach einem Tiernamen zu äußern und als Antwort Ameise zu erhalten.

Ein Eimer Sagrotan für die Grundreinigung der zeigefreudigen Dame bitte!

Zitat Anfang
Hallo. Ich bin in deine Stadt gekommen, um meine Schwester zu besuchen.
Leider machte meine Schwester eine dringende Geschäftsreise.
Ich bin seit mehreren Tagen allein in der Wohnung meiner Schwester.
Ich bin sehr einsam, ich habe nichts zu tun. Ich verbringe jede Nacht in einem kalten Bett.
wenn du Freizeit hast. Wir können uns treffen. Du zeigst mir deine Stadt.
Aus Einsamkeit habe ich mich für eine Seite für Erwachsene angemeldet.
Selbst es gibt keinen Mann, mit dem man über ernste Dinge sprechen kann.
Sie können sich auch registrieren. Wir könnten uns über das Internet unterhalten.
in der Hoffnung, dass Sie keine sexuell übertragbare Krankheit haben. Wir können leidenschaftlich einige Tage verbringen.
Ich schreibe dir aus der Post meiner Schwester. Es wird besser sein, wenn wir auf der Website sprechen.
Ich möchte nicht, dass meine Schwester von meinen sexuellen Trieben erfährt.
gehe durch Registrierung, finde mein Profil. Alsixxxdeli
Ich vermisse, ich träume von unserem bevorstehenden Treffen. meine leidenschaftlichen Küsse, bisher nur im Brief.

Zitat Ende

Emilia zeigt mir ihre glatt rasierte Pussy

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 5 =