Fenrikasa’s You liked my pictures in my last letter?

H0W sind y0u? Mein Name ist Christina. Ich lebe auf russisch In welcher Stadt lebst du? Ich möchte meinen besonderen jemandem treffen.

Da hat doch wieder so ein Vollhonk gedacht, ich antworte in echt diesen Pseudo-Bitches in Männerklamotten: Liebes Dummerle, dem man auch alles und nichts erzählen kann und du glaubst daran! Ganz langsam zum Mitmeißeln: Ich bekomme E-Mails, mal auf diesem mal auf einen anderen Mail-Account. Ja, ich habe mehrere E-Mail-Accounts. Nicht weil ich muss, sondern weil ich kann. Diese Nachrichten, die ich da so bekomme, sind oft ungewollt und auf ausländisch. Ist zwar nervig, aber absolut Gratis beim Internet mit dabei. Diesen Text kopiere ich in den Zwischenspeicher meines iMacs, surfe zum Google-Worttransformator und lasse mir den Text ins Deutsche übertragen. Den Text kopiere ich, weil meist so wahnsinnig sinnfrei und lustig, in einen Artikel und schreibe dazu ein paar bös-ironische Worte. Die eigentliche E-Mail lösche ich und Ende im Gelände. Du haben verstanden?

Was sage ich nun zu dieser Pussy? Schwierig! Die Schlampe ist so blöd, dass sie das O (Oh) mit der 0 (Null) des Ziffernblocks verwechselt. Das bringt selbst den stupide worttransferierenden Google Übersetzer aus dem tritt. Theoretisch sollte die Schnalle – weil so dumm – gut bumsen. Das herauszubekommen, darauf leg ich es hier und heute jetzt nicht an.

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 − 78 =