hjmjqmc an Ronaldo: ‚Hi‘

Ich höre immer ‚turbulente Zeiten‘, ‚Ausnahmesituation‘ und was weiss ich noch alles.
Letztlich dreht sich das derzeitige Gejammere doch nur um den Stress, der uns in der Normalität eigentlich krank macht.
Wem die turbulente Zeit fehlt, der ist süchtig. Vergleichbar der Sucht nach sozialen Gleitmitteln (Drogen), Tabak, Alkohol oder Kaffee.
Was wir jetzt haben ist Zeit, auch mal über sich selbst nachzudenken, mal auf Dinge zu verzichten, die völlig überflüssig sind oder sich mal einfach selbst beschäftigen.
Da wird das Osterfest zu einem Mega-Event aufgeplüscht, wo ihr euch sonst nur die Birne wegraucht und den Tag verschlaft.
Ich genieße die Zeit, die Situation. Es macht keinen Sinn dagegen anzukämpfen. Ich gestalte mir jeden Tag so, dass ich ihn gut und erfüllt absolviere. Ich besinne mich auf die ruhigen Momente, die das Leben nunmal hat.
Und in der Zeit des ‚Sich Besinnen‘ möchte ich keine Scheinkonversation mit einer vermutlich russischen Braut in Männerklamotten führen, die einfach nicht den Arsch bewegen kann und einem anständigen Beruf wie Influencer, Model oder YouTuber nachgeht.

Zitat Anfang
Hallo, ich bin es Ekaterina,
Wie geht es dir, in diesen turbulenten Zeiten?
Ich habe zufällig eine Ihrer E-Mails entdeckt,
Ich werde gerne Bilder austauschen und wenn Sie sich langweilen, dann sprechen Sie mehr.
Ich hoffe, in meiner persönlichen E-Mail cute@salonbarbersme.com wieder von Ihnen zu hören

Zitat Ende

Autor: ronaldo capybara

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 25 = 35