Ich schreibe an mich selbst: „Vergessen Sie nicht, innerhalb von 2 Tagen die Steuer zu zahlen!“

Was wird gejammert, wie schlecht es der Brut nach zwei Jahren Lockdown geht. Es scheint so, als wächst da eine Generation Semipsychopathen, Teilzeitattentäter und Berufsvergewaltiger heran. Was ist mit mir und meinen Schäden nach zwei Jahren Homeoffice? Vor lauter Langeweile schreibe ich mir – so scheint es – seit ein paar Tagen von meinem eigenen Mailaccount an mich selbst Erpressungsmails. Ich soll Bitcoin an ein fremden digitalen Geldbeutel schicken, weil ich bei so viel Freizeit wieder einmal „perverse Videos“ geguckt habe und dabei gefilmt wurde. Wie soll das gehen, sind meine Vorwärtskameras alle blickdicht abgeklebt? In den letzten Tagen sind es allein vier fünf sechs „eigene Erpressungsversuche“ gewesen. Wenn dem so wäre und ich jedesmal Solosex praktiziert hätte, mein Schwanz müsste wund und geschwollen vom vielen „Mütze Glatze spielen“ sein. Das Thema „Erpressung“ ist nicht ganz taufrisch. Schon 2018 findet sich hier ein Eintrag zu dem Thema und trotz viel verbalem Posing, passiert ist bis heute nichts. Heute erpresse ich mich selbst mit Erpressungen nach dem Gießkannenprinzip und ohne etwas am Text zu ändern? Kein einziges Bild, wo ich beim Kommen eine dumme Fratze mache und orthopädisch zucke. Bei aller Bequemlichkeit, das ist langweilig und nicht ganz mein Stil. Nur weil ein/e/es Buh sagt, muss ich mich nicht erschrecken. Ein richtiger Erpresser würde seine „Macht“ über meine Geräte demonstrieren. Ein Freizeitganove bellt nur und wedelt mit seinem Schwanz.

Zitat Anfang
Hallo, wie geht es Ihnen?
Ich weiß, es ist unangenehm, das Gespräch mit schlechten Nachrichten zu beginnen, aber ich habe keine andere Wahl. Vor ein paar Monaten habe ich mir Zugang zu Ihren Geräten verschafft, die Sie zum Surfen im Internet benutzen. Danach konnte ich alle Ihre Internetaktivitäten aufspüren. Hier ist die Vorgeschichte, wie es dazu kommen konnte: Zunächst habe ich mir von Hackern den Zugang zu mehreren E-Mail-Konten erkauft (heutzutage ist das online sehr einfach zu bewerkstelligen). So konnte ich mich problemlos in Ihr E-Mail-Konto einloggen (Meine Mailadresse). Eine Woche später habe ich in den Betriebssystemen aller Ihrer Geräte, die Sie zum Öffnen von E-Mails verwenden, einen Trojaner installiert. Ehrlich gesagt, war das ziemlich einfach (da Sie die Links aus Ihren E-Mails im Posteingang geöffnet haben).
Das Geniale ist ganz einfach. 。゚・ (>﹏<) ・゚。 Meine Software ermöglicht mir den Zugriff auf alle Steuerungen in Ihren Geräten, wie Mikrofon, Tastatur und Videokamera. Ich kann ganz einfach alle Ihre privaten Daten auf meine Server herunterladen, einschließlich des Verlaufs Ihres Internet-Browsings und Ihrer Fotos. Ich kann mühelos auf alle Ihre Messenger, Konten bei sozialen Netzwerken, E-Mails, Kontaktlisten und Chatverläufe zugreifen. Mein Virus aktualisiert ständig seine Signaturen (weil er treiberbasiert ist) und bleibt daher von Ihrem Antivirusprogramm unbemerkt. Sie können sich also schon denken, warum ich die ganze Zeit unentdeckt geblieben bin. Als ich Informationen über Sie sammelte, konnte ich nicht umhin festzustellen, dass Sie auch ein echter Fan von Webseiten mit Inhalten für Erwachsene sind. Sie lieben es Pornoseiten zu besuchen und perverse Videos anzuschauen, während Sie sich selbst befriedigen. Ich konnte ein paar schmutzige Aufnahmen mit Ihnen als Hauptdarsteller machen und mehrere Videos montieren, die zeigen, wie Sie beim lustvollen Masturbieren zum Orgasmus kommen. Wenn Sie immer noch unsicher sind, ob meine Absichten ernst gemeint sind, kann ich Ihre Videos mit wenigen Mausklicks an alle Ihre Verwandten, Freunde und Kollegen weiterleiten. Ich kann diese Videos auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Sie das wirklich wollen, denn in Anbetracht der Besonderheit der Videos, die Sie sich gerne ansehen (Sie wissen natürlich, was ich meine), können all diese perversen Inhalte zu einem Grund für ernsthafte Probleme für Sie werden. Wir können diese Situation jedoch auf die folgende Weise lösen: Alles, was Sie tun müssen, ist eine einmalige Überweisung von 1850€ auf mein Konto (oder den entsprechenden Betrag in Bitcoin, je nach Wechselkurs zum Zeitpunkt der Überweisung) und sobald die Transaktion abgeschlossen ist, werde ich alle schmutzigen Inhalte, die Sie entblößen, sofort entfernen. Danach können Sie sogar vergessen, dass Sie mir begegnet sind. Außerdem schwöre ich Ihnen, dass alle schädlichen Programme auch von allen Ihren Geräten entfernt werden. Zweifeln Sie nicht daran, dass ich meinen Teil erfüllen werde. Das ist wirklich ein großartiges Angebot zu einem vernünftigen Preis, bedenkt man, dass ich ziemlich viel Energie darauf verwendet habe, Ihr Profil und Ihren Datenverkehr über einen längeren Zeitraum zu überprüfen. Wenn Sie keine Ahnung vom Bitcoin-Kaufprozess haben, können Sie ihn ganz einfach online durchführen, indem Sie sich alle notwendigen Informationen beschaffen. Hier finden Sie meine Bitcoin-Wallet: 123GtJkq3A7V2aBTB461pNaJWMbpdxY9cg Sie sollten die oben genannte Überweisung innerhalb von 48 Stunden (2 Tagen) nach dem Öffnen dieser E-Mail abschließen. Die folgende Liste enthält Aktionen, die Sie vermeiden sollten: *Versuchen Sie nicht, auf meine E-Mail zu antworten (die E-Mail in Ihrem Posteingang wurde von mir zusammen mit der Absender-E-Mail-Adresse generiert). *Versuchen Sie nicht, die Polizei oder andere Sicherheitskräfte anzurufen. Verzichten Sie außerdem darauf, diese Geschichte mit Ihren Freunden zu teilen. Wenn ich das herausfinde (seien Sie sicher, dass ich das leicht tun kann, da ich die vollständige Kontrolle über alle Ihre Geräte habe), wird Ihr perverses Video sofort öffentlich zugänglich sein. *Versuchen Sie nicht, nach mir zu suchen - es gibt absolut keinen Grund, das zu tun. Außerdem sind alle Transaktionen in Kryptowährung immer anonym. *Versuchen Sie nicht, das Betriebssystem auf Ihren Geräten neu zu installieren oder sie wegzuwerfen. Das ist auch sinnlos, da alle Ihre Videos bereits auf entfernte Server hochgeladen wurden. Die folgende Liste enthält Dinge, über die Sie sich keine Sorgen machen sollten: *Dass Ihr Geld nicht auf meinem Konto ankommt. - Seien Sie versichert, dass die Transaktionen nachverfolgt werden können, d.h. sobald die Transaktion abgeschlossen ist, werde ich davon wissen, denn ich beobachte ständig alle Ihre Aktivitäten (mein Trojaner-Virus ermöglicht es mir, Ihre Geräte aus der Ferne zu kontrollieren, genau wie bei TeamViewer). *Dass ich Ihre perversen Videos auch noch öffentlich machen werde, nachdem Sie den Geldtransfer abgeschlossen haben. - Glauben Sie mir, es ist zwecklos, dass ich Ihr Leben weiter störe. Wenn ich es wirklich wollte, würde ich es schon längst tun! Lassen Sie uns dieses Geschäft auf faire Weise abschließen! Ach ja, noch etwas... in Zukunft sollten Sie sich besser nicht mehr in ähnliche Situationen verwickeln lassen! Ein letzter Rat von mir: Ändern Sie regelmäßig alle Ihre Passwörter für alle Konten.

Zitat Ende

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

8 Gedanken zu „Ich schreibe an mich selbst: „Vergessen Sie nicht, innerhalb von 2 Tagen die Steuer zu zahlen!““

  1. @ Bernd: Traurig, wenn es wirklich so ist. Mensch ist zu leichtgläubig und hinterfragt nicht kritisch … oder guckt zuviel Pornos bzw klebt nicht seine Webcam ab. 🤓

  2. @ Bernd: Vielleicht sollten wir im Interweb die Frage stellen, wer die Botschaft noch nicht bekommen hat. Der/die/das könnte sich zurückgesetzt und vernachlässigt fühlen. 🤣

  3. Ich habe auch buchstabengetreu die gleiche Email bekommen, am Samstag, 19. Februar um 19:07 Uhr.

  4. @ alev: was soll da kommen. ich weiss nicht, wie viele monate oder jahre meine erste „erpressermail“ her ist und weder wurden bilder von mir veröffentlicht noch hat irgendein gerät schaden genommen. das ist billiger fake und ein mieser schenkelklopfer. einfach ignorieren … im übrigen: die kameras, die mich beim solosex filmen könnten, sind bei mir alle abgeklebt. technisch geht es also gar nicht, was der supererpresser gemacht haben will. es sei den, er hat ganz spezielle röntgenaugen-viren 🤣🤓

  5. Hallo,

    ich habe ganz genau die gleich E-Mail erhalten. Hier ist der Text nicht einmal abgeändert. Auch bei mir bestand die Aufforderung 1.850€ zu zahlen.

    Kam bei dir noch etwas von dem Erpresser ?

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: