Inkasso Bank Payment GmbH’s Ihr vorliegendes Girokonto ist nicht genügend gedeckt

Sehr geehrte/r Lichtbildprophet,
zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass unsere Zahlungsaufforderung Nummer 370108820 bisher erfolglos blieb. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Bank Payment GmbH zu decken. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 97,00 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 02.08.2017.

Hinterlegte Daten:
Lichtbildprophet
Ganz Weit oben-Weg 3
71963 Himmelspforte

Überweisen Sie den aussehenden Betrag unter Angaben der Rechnungsnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 9 August 2017 auf unserem Bankkonto verbucht wird. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung verbuchen, sind wir gezwungen Ihren Fall an ein Inkasso zu übergeben. Alle damit verbundenen zusätzliche Kosten gehen zu Ihrer Last. Die detaillierte Kostenaufstellung Nummer 370108820, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

Mit verbindlichen Grüßen
Inkasso Jeremy Ziegler

Aufregung so kurz vor dem Wochenende: Der Jeremy Ziegler und sein Inkasso will Geld für seinen Mandanten Bank Payment GmbH eintreiben. Von mir. Satte 97 Euro. Wie bitte? Seit einiger Zeit bin ich etwas vergesslich und selbst Googeln nach Inkasso Jeremy Ziegler oder Bank Payment GmbH half nichts. Im Gegenteil: Diese Dauernörgler im Internet behaupten, beides sei Fake, Betrug und ein ganz böser Trojaner im Anhang.

Heute ist doch alles Trojaner. Und Betrug. Außer man heißt Donald Trump und nur er kennt die Wahrheit. Seine Wahrheit. Oder man ist Autobauer und betrügt den Kunden. Nachdem man erwischt wurde, geht man geschlossen zur Bundesregierung und wird gepampert. Obendrauf wird die sonst so laute Presse zum Schweigen verdonnert, es geht den Medien ja um potentielle Werbekunden. Und der Bürger darf die Zeche zahlen.

Ich habe an meinem beschissenen Tablet versucht den Anhang zu öffnen. Wollte doch wissen, wofür ich angeblich Kohle aus dem Fenster geworfen habe. Ging nicht. So habe ich echt einen Hänger. Vielleicht findet sich ja jemand unter den Lesern, der die 97 Euro übernehmen möchte. So im Auftrag der Kunst, arme Sau von Lichtbildprophet. Immer einen freundlichen Anranzer auf den Lippen. Wehe es spendet keiner, dann beschimpfe ich euch ganz wüst. Oder ignoriere euch. Aber alle.

Autor: Lichtbildprophet

Lichtbildprophet ist verbaler Größenwahn und Fotografischer Depressionismus; eine persönliche letzte totale Schlacht des einzigartigen Großmeister Lichtbildprophet gegen den Herdentrieb des Gutmenschen und die Massenverdummung des Homo digitalis. Das Held Lichtbildprophet ist die allerletzte Bastion wider dem Einheitsgeschmack unserer ach so modernen und bequemen Zeit.