Irysha Irynusya an Ronaldo: ‚Guten Tag Liebling,‘

Das nächste Görl. Es kommt aus der Ukraine und gibt sich lässig zugeknöpft auf der Treppe. Also von oben herab. Nix auf Augenhöhe und so. Die Iryna hasst Lügner und gleichberechtigte Männer. Sie ist die Domina, den ihren Domino in mir zu suchen scheint. Das ist ja jetzt doof. Eine gütige Hausfrau, ach du meine Güte. Das fehlt mir noch. Die Olle ist tagsüber nicht ausgelastet, knattert in meiner Abwesenheit aus Langeweile den Postboten und ich muss des Abends den Hengst geben. So nett sich eine junge Frau an meiner Seite machen würde, so etwas ist mir zu viel Stress. Die sollen mal zum Hirsch der Nation, dem unglaublichen Mister Wendler gehen.

Zitat Anfang
Hallo mein lieber Brieffreund. Wie war dein Tag? Es ist nicht das erste Mal, jemanden über das WWW zu treffen. Meine früheren Verbindungen erwiesen sich als Lügner. Du kannst mich Iryna nennen. Ich lebe in der UKRAINE, nachdem ich immer mehr darüber nachgedacht habe, meinen Wohnsitz zu wechseln. Ich bin vor 35 Jahren. Ich schätze, dass es zu viel ist, meine Jahre sind durchdringend. Daher habe ich nicht die Fähigkeit, lustige Spiele zu spielen. Ich bin gebildet und klug, gütige Frau, sowie eine nette Hausfrau. Ich arbeite in der Zahnmedizin. Ich habe keine finanziellen Schwierigkeiten. Ich bitte Sie, auf diese E-Mail zu antworten, damit ich weiß, dass Sie sie erhalten und gelesen haben. Wenn Sie mir schreiben, erzähle ich Ihnen in meinem folgenden Brief mehr über meinen Lebensstil. Wenn Sie sich dazu entschließen, mir eine E-Mail zu senden, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, wo Sie wohnen, welchen Namen Sie haben und welche Interessen Sie haben. Ich werde ungeduldig auf Ihre E-Mail warten.

Interessiert? Bitte beantworte NUR meine normale Mailbox: gresoanitta@gmx.com

Iryshusenka,
Zitat Ende

Schlampe Irysha

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Autor: ronaldo capybara

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 5 =