Mausmaler an Lichtbildprophet: ’sein Konto wurde gehackt! Ändern Sie jetzt Ihr Passwort!‘

Erst heute habe ich mich gefragt: ‚Für wie blöd haltet ihr mich? Sehe ich so notgeil und damit erpressbar aus? Bin ich so abgestumpft, dass ich alles unkommentiert und Friede-Freude-Eierkuchenmäßig mit mir machen lasse?‘.

Nöö, falsch gedacht!

OK, hier also ein ganz kühler Hacker mit Codex. Der schreibt mich auf ausländisch an – Google Translator muss mich helfen. Angeblich von meiner eigenen Mailadresse an meine eigene Mailadresse. Langer Header sei Dank: Hacker mit Codex lügt! Zur Story: Ich war also auf Pornoseite, schwuler Hacker hat geloggt und Video von heiße Sexvideo und mir bei Entspannung auf heißes Sexvideo gedreht. Der Computer-Homo ist doch pervers: Wer will sehen wie ich allein Solosex betreibe. Und wie will das kleine miese Hackerlein meine Mütze-Glatze-Akrobatik sehen, wenn ich alle Webcams aus Prinzip abklebe? Facetime, WhatsApp, Skype mit Kamera: Nicht mit mir.

Diese ‚Monster-Schocker dich mache ich alle, Opfer‘-Logik erinnert mich an meinen kleinen lauten Nachbarn mit tiefer Stimme. Das Kiffen und Saufen knallt zu viele gute Gehirnzellen weg. Alles nur Show-Gebell mit Schwanzwedeln. Denkt also weiter ich könnte mal was, denn ihr könnt mich mal!

Viel Spaß beim Lesen einer missglückten Cybererpressung:

Zitat Anfang
Sie kennen mich vielleicht nicht und fragen sich wahrscheinlich, warum Sie diese E-Mail erhalten, richtig? Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten Ihre Geräte geknackt hat. Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren oder mich zu finden, es ist unmöglich, da ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem gehackten Konto gesendet habe. Ich baue eine Malware auf der Adult Vids (Porno) Website und rate mal, Sie haben diese Site besucht, um Spaß zu haben (Sie wissen, was ich meine). Während Sie Videos angesehen haben, funktionierte Ihr Internetbrowser zunächst als RDP (Remote Control) mit einem Keylogger, der mir Zugriff auf Ihren Bildschirm und Ihre Webcam ermöglichte. Danach erhielt mein Softwareprogramm alle Ihre Kontakte und Dateien. Sie haben auf den von Ihnen besuchten Websites ein Kennwort eingegeben, und ich habe es abgefangen. Natürlich können Sie es ändern oder bereits geändert haben. Aber es spielt keine Rolle, meine Malware hat es jedes Mal aktualisiert. Was habe ich getan? Ich habe ein Video mit zwei Bildschirmen erstellt. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie gerade angesehen haben (Sie haben einen guten Geschmack, haha ​​…), und der zweite Teil zeigt die Aufzeichnung Ihrer Webcam. Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.) – Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen eine E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet). – Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex. Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit. genau was solltest du tun Meiner Meinung nach sind $ 1000 (USD) ein guter Preis für unser kleines Geheimnis. Sie zahlen per Bitcoin (wenn Sie dies nicht wissen, suchen Sie nach „Wie kaufe ich Bitcoin“ in Google). Meine Bitcoin Brieftasche Adresse: 1AyRZviUxoBaCU1pJM5m7C1V2LdhPYiRcB (Es ist cAsE-sensitiv, also kopieren und einfügen) Wichtig: Sie haben 48 Stunden Zeit, um die Zahlung vorzunehmen. (Ich habe ein eindeutiges Pixel in dieser E-Mail, und in diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail-Nachricht gelesen haben.) Um das Lesen einer Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, verwende ich das Facebook-Pixel. Danke ihnen (Alles, was für die Behörden gebraucht wird, kann uns helfen.) Wenn ich die BitCoins nicht bekomme, werde ich Ihre Videoaufzeichnung sicherlich an alle Ihre Kontakte senden, einschließlich an Angehörige, Kollegen und so weiter. Wenn ich die Zahlung erhalten habe, werde ich das Video sofort zerstören. Wenn Sie Beweise benötigen, antworten Sie mit „Ja!“ und ich werde Ihre Videoaufnahme sicherlich an Ihre 6 Kontakte senden. Es ist ein nicht verhandelbares Angebot, das gesagt wird, verschwenden Sie nicht meine persönliche Zeit und Ihre, indem Sie auf diese Nachricht antworten.
Zitat Ende

Autor: Lichtbildprophet

Lichtbildprophet ist ein fotografisches Projekt rund um die experimentelle Fotografie und Dunkelkammer. Initiator der Ein-Mann-Show ist Ronald Puhle aus Berlin. Er hat zwei Jahrzehnte als Freier Autor Fachartikel und Bücher über die Fotografie und digitale Bildbearbeitung verfasst und führt heute seine kreative Arbeit im Offenen Atelier Berlin-Marzahn fort.