Niceg Prettyg’s ‚Hallo mein großer Brieffreund.‘

Woha, meine liebe Brieffreundin! Vielen Dank für Ihre Mail. Ich wurde unglaublich angenehm überrascht und zufrieden, von dir zu hören. Es tut mir sehr leid für diese lange Verzögerung. Ich verwende diese E-Mail-Adresse nicht oft. Ich habe versehentlich eine Entscheidung getroffen, meine E-Mail-Box zu öffnen und war glücklich geschockt, den Brief zu erhalten. Ich habe die andere E-Mail und nutze sie auch, um mit meinen Freunden zu chatten. Ich werde dir über diese E-Mail einen bestimmten Brief senden, damit du es erkennst. Nun, ich wünsche mir, dass Sie mich dafür entschuldigen und in naher Zukunft antworten werden. Ich möchte dich viel besser kennenlernen. Ich bin davon überzeugt, dass es immer so viele interessante und wichtige Dinge gibt, die wir voneinander unterscheiden können. Ich habe dir versichert, dir mein Foto zu schicken, damit ich es hier anhefte. Ich werde dich in der kommenden E-Mail viel mehr über mich wissen lassen und ich werde es über meine häufig benutzte E-Mail versenden. Ich werde mit Ungeduld auf deine Antwort warten. Ich wünsche dir einen fantastischen Tag. Tschüss für heute. Wenn du mein Foto geliebt hast und immer noch interessiert bist, antworte so schnell wie möglich.

Woha pickliger Russenboy, irgendwo verwaist in der Taiga sitzend und nichts mit seiner Freizeit anzufangen wissend!

Danke für dein romance scam. Eigentlich ist die Nummer ja ziemlich lahm und tierisch langweilig, würdest du nicht unendlich viele Worte darauf verwenden zu erklären, warum du mich über zwei Mailadressen anschreibst. Und um die Legende abzurunden tust du so, als antwortest du mir nach langer langer Zeit. Glücklicherweise sprechen wir Menschen unterschiedliche Sprachen und eine Konversation auf ausländisch* führe ich aus Prinzip nicht.

Anders formuliert: Du bist nicht mit deinem Herzen bei der Sache. Es beginnt damit, dass du nicht meiner Muttersprache schreibst und dann schickst du dem Großmeister des Fotodepressionismus ein derart schlechtes Foto der angeblich Schreibenden, dass mir jede Lust auch nur ansatzweise an deinen Betrug zu glauben vergangen ist.
Dein Ex-BrieffreundIn

* Die Nachricht wurde mit dem Google Translator ins Deutsche konvertiert, denn Übersetzen kann man das sprachliche Ergebnis nicht nennen.

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.