Patricia’s ‚Kein Betreff‘

Hallo.
Mein Name ist Patricia. Ich bin 36 Jahre alt und komme aus Griechenland. Bald plane ich meinen Urlaub. Ich suche einen Mann für gemeinsame Erholung, Sex, Unterhaltung. Mach dir keine Sorgen, ich bin finanziell abgesichert und brauche kein Geld. Ich habe dir mein Nacktfoto geschickt. Wenn Sie wirklich interessiert sind, finden Sie mich auf der Website, auf der ich mich registriert habe. Mein Spitzname ist Patricisexy. Es ist absolut kostenlos. Meine Seite und mein Foto habe ich dem Brief beigefügt. In meinem Profil werden Sie mehr von meinen Fotos und meiner Telefonnummer sehen. Ruf mich an und wir telefonieren. Bitte schreiben Sie mir nicht in der Post, da mein Mann Ihren Brief sehen kann. Ja, ich bin verheiratet, aber er interessiert sich nicht für mich und ich lebe getrennt von ihm. Ich habe lange nebylo Sex. Ich bin eine verdorbene Frau und ich liebe alles im Sex. Ich möchte wirklich, dass du mich in meinen schönen, engen Arsch fickst. Ich hoffe, wir haben eine sehr schöne Zeit miteinander. Ich warte auf deinen Anruf. Patricia

Für das oben gezeigte fotografische Machwerk zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Das Leben wird immer rauher. Selbst im Internet. Leierte Bräute werden von ihrem Partner sexuell vernachlässigt, melden sich quasi im Notstand auf Schmuddelseiten an, um mit mir, dem Frauenversteher aus Marzahnium, erfüllten virtuellen Sex zu haben. Wenn ich das glauben könnte, das Leben wäre so einfach gestrickt. Ist es aber nicht. Denn hinter jedem weiblichen Nimmersatt steckt ein Typ, dem einer abgeht, wenn sein Mäuschen sich nackt vor der Webcam räkelt und irgendwo auf der Welt ein zahlender Heini seinen Lurch würgt. Die Braut schimpft sich dann Webcam-Model und meint etwas Besonderes zu sein. Also wegen der zwei bis sieben regelmäßig Solosex-Praktizierender und Zahlender. Auf die Gesamtbevölkerung bezogen ist das Nabel der Welt-Gehabe irrelevant, aber lassen wir den Spinnern und Möchtegern’s ihren bescheidenen Glauben. Die Nummer ist von Arsch, wie der gewünschte Analsex durch die Glasfaser und das Kabelmodem: Eine Nullnummer!

Autor: Lichtbildprophet

Lichtbildprophet ist verbaler Größenwahn und Fotografischer Depressionismus; eine persönliche letzte totale Schlacht des einzigartigen Großmeister Lichtbildprophet gegen den Herdentrieb des Gutmenschen und die Massenverdummung des Homo digitalis. Das Held Lichtbildprophet ist die allerletzte Bastion wider dem Einheitsgeschmack unserer ach so modernen und bequemen Zeit.