Apple an Ronaldo: ‚Neu zugewiesene Objekte‘

Ich bin einer der wenigen Menschen, die im Falle des Versagens auch auf sich selbst schauen. Und so weiß ich, dass ich im Bezug auf den Homo digitalis eine total übelste Nachtkerze mit Null Peilung bin. Ich fand es immer schon an Windows nervig, dass ich zig Mal gefragt werde, ob ich das was ich tun will auch wirklich tun möchte. Sehe oder handle ich so senilkonfus, dass ich nicht Herr meiner eigenen Entscheidung bin? Apple zieht allmählich an der Blödi-Nachfragerei von Microsoft vorbei. Schlimmer noch: Man übertrifft das Verwirren mit für mich nicht nachvollziehbaren Meldungen. Siehe im Zitat-Kasten etwas weiter unten.

Was soll das? Die letzte iOS, PadOS und MacOS-Umstellung ist eine Katastrophe. Musik auf dem iPad zeigt eigene Playlisten doppelt an, ich muss Titel zweimal in Musik auf MacOS importieren, damit es in der Musik-Datenbank bleibt. Spiele ich meine eigenen gekauften Titel ab, soll ich Apple Music abonnieren. Alles wird umsortiert und ich muss längere Mauswege in Kauf nehmen. Neues Update, 13.3. Sicherheit, Sicherheit und natürlich weg mit den Fehlern. Aber auch mit dem Punkt unter dem Fragezeichen der deutschen Tastatur in meinen geliebten Notizen. Dilettanten. Lieblos agierende Raffkes. Fehler durch neue Fehler ersetzen, das könnt ihr. Ich bin Pappe satt. Dann kaufe ich lieber alle 3 Jahre ein neues OS und Apple ist gezwungen für das Geld ordentliche Leistung abzuliefern.

OK, was immer mir der Tim und seine Softwareköche mit der nachfolgenden Botschaft sagen wollen, ich habe es definitiv nicht verstanden. Das liegt zu 99% an mir persönlich, weil ich körperlich und geistig nicht die mangelnde Reife eines Smombies habe. Ich versuche wirklich noch im Kopf zu rechnen, wenigstens überschlägig. Und hätte nicht die Chemo meine Birne weich gekocht, ich bräuchte nicht die Notizen- und Kalender-App. Sei es bzw. drum:

Zitat Anfang
Beim letzten macOS-Upgrade bzw. bei der letzten Dateimigration konnten einige deiner Dateien nicht an ihre neuen Speicherorte bewegt werden. Die betreffenden Dateien sind in diesem Ordner enthalten.
Konfigurationsdateien
Diese Konfigurationsdateien wurden von dir, von einem anderen Benutzer oder von einer App modifiziert. Diese Modifikationen sind aber mit dem neuesten macOS-Upgrade nicht kompatibel. Die modifizierten Dateien befinden sich innerhalb des Ordners „Konfiguration“ in Unterordnern, die den jeweiligen ursprünglichen Speicherort reflektieren.
Wenn du eine der angepassten Konfigurationen wiederherstellen möchtest, musst du deine Modifikationen mit den Konfigurationsänderungen abgleichen, die im Zuge des macOS- Upgrade vorgenommen wurden, und sie, sofern möglich, zusammenführen und kombinieren.

Zitat Ende

Marvin bemerkt: URL entfernt!

Ich finde es ja schon nett, wenn man mein Zeugs hier mit Feedback bedenkt. Gebauchpinselt bis zum ‚Mehr geht nicht mehr‘ fühle ich mich, wenn das Lob kesselweise über mich ergossen wird. Die Pestilenz an den Hals wünsche ich allen Meckerköppen, die meinen besser als ich zu sein. Gemein sollten diese Kommentare eines haben: Keine anonymes Verbarrikadieren hinter einem Fake-Alias. Ist das der Fall, erscheint das Feedback unberührt von meiner Tastatur.

Was gar nicht geht sind Kommentare in der Stummelversion (zum Beispiel schön oder toll), nur um einen Link zu irgendeiner Webseite meist mit kommerziellen Hintergrund zu setzen. Da werde ich pampig und entferne kurzerhand den Link. Mein Vorgehen wird bei Erhalt des Kommentars mit ‚Marvin bemerkt: URL entfernt!‚ signiert.

Ist der Kommentartext völlig sinnfrei zum Inhalt des Beitrags, zeige ich sehr gerne, dass ich das auch gut kann. Also sinnfrei dummes Zeug dahinschreiben, Hauptsache ich habe etwas abgesondert. Hier wird ‚Marvin bemerkt: URL entfernt!‚ um die Bemerkung ‚Marvin merkt an:‚ und meinem geistreichen Verbalauswurf ergänzt. Ist halt mein Blog und da kann ich (fast alles) machen was ich möchte.