anto desouza an Lichtbildprophet

Prost!
Bin ich eine Dirne, dass mich ‚anto desouza‘ ungestraft nach meinen ‚Preis‘ fragen darf? Ich soll dann auch noch so vortäuschend tun, als sei der Bullshit keine Werbung? Ich will, ich will, ich will aber ein arbeitsscheuer Influencer werden. Endlich.

Stößchen!
Ist die Mail vielleicht der Trick eines eifersüchtigen Möchtegern-Konkurrenten, der mich bei Annahme des politisch unkorrekten Werbedeals anscheißen möchte? Und mir kann deshalb 2019 nicht der Friedens-Nobelpreis überreicht werden?

Prost!

Hallo ,
Ich sehe Website www.lichtbildprophet.de und es ist beeindruckend. Ich frage mich, ob die Inhalte oder Banner Werbemöglichkeiten auf Ihrer Website zur Verfügung? Wie hoch ist der Preis, wenn wir einen Artikel auf Ihrer Website veröffentlichen möchten?

Hinweis: Artikel darf kein Text wie gesponsert oder werben oder so sein

Prost
anto desouza

Robert Peters’s ‚Cooperation with Flackerlight.de‘ – Update

Hallo,
Mein Name ist Robert. Ich arbeite für Max Exposure, eine Online-Marketing-Agentur. Ich suche derzeit nach Seiten auf Deutsch. Wären Sie daran interessiert, einen für Ihre Leser relevanten Artikel mit einem Link zu einem meiner Kunden zu einer festen Gebühr zu posten, die wir Ihnen zahlen würden? Wenn ja, was wäre der Preis dafür? Bitte lassen Sie mich auch wissen, wenn Sie andere Websites für Werbung zur Verfügung haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Peters
Collaboration Manager
robert.p@max-exposure.com
http://www.max-exposure.com/

Der Robert von der maximalen Exposition. Oder Belichtung, Kältetod oder Entblößung. All das bietet mit der Google Translator auf den ausländischen Text, den Robert Peters an deutsche Webseiten schickt. Irgendwie unclever von Robert. Deutschsprachige Seiten würde ich deutschsprachig anschreiben. Das Robert nicht wirklich alle Nadeln an der Tanne hat beweist auch die Tatsache, der er ausgerechnet die unbefleckte Webseite des Ego hinter dem Lichtbildprophet aussucht, um wie ein räudiger Köter sein SEO-Bein zu heben. Zu diesem Fauxpas gesellt sich der Generalfehler, den Mastermind Ronald Puhle auch noch rotzfrech zu fragen, ab welcher Summe er käuflich ist. Der Robert gehört geteert, gefedert und anschließend gevierteilt. Elender Hühnerficker!

Update 23. Juni 2018
Maximum Robert hat den Lichtbildprophet entdeckt. Hier die Nachricht, ohne dass Google Übersetzter die Propaganda ins Deutsche transformiert hat:

Hello,
My name is Robert. I work for Max Exposure, an online marketing agency. I’m currently looking for sites in German. Would you be interested in posting an article that is relevant to your readers, with a link to one of my clients, for a fixed fee that we would pay you? If so, what would be the price for it? Please also let me know if you have other sites available for advertising.

Kind regards,
Robert Peters
Collaborations Manager
robert.p@max-exposure.com
http://www.max-exposure.com/

Meine Antwort
Robert, you’re looking for german sites, speak german!