Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet“

Da beklage ich mich, weil das reale Leben aktuell etwas rau zu mir ist und deshalb kein Thema für unterhaltsame Beiträge liefert, prompt erwacht die reisewütige wie auch geldgeile Alyona aus ihrem virtuellen Schönheitsschlaf.
Im Ergebnis dieser unerwarteten Kontaktaufnahme gibt es im Anhang so etwas wie ein Fotobuch unserer für mich unfreiwilligen Internetromanze, inklusive der echten Belege und nackter Fotos.
Alles Beweise, wie Ernst es Alyona ist, mich besuchen zu wollen, wenn ich denn nur endlich lumpige 320 Euro zahle.
Und in vierzehn Tagen, wenn mich die Spinatwachtel finanziell ausgenommen hat, kommt sie dann per Luftpost in mein Land, wo sie noch nicht einmal weiß woher ich komme.
OK, anhand der deutschen Sprache wird es nicht Polen oder Frankreich sein. Aber mehr traue ich der Schnalle nicht zu herauszufinden, wer ich überhaupt bin.
Es gibt diese Menschen: Sie heucheln gesteigertes Interesse und sind mega sensibel besorgt, dennoch fehlt ihnen eine gesunde Neugier um Eins und Eins zusammen zu addieren und ihre eigenen Schlüsse zu ziehen.

Alyona fordert von mir die Wahrheit zu sagen.
Wenn Frau das sagt, dann dampft der Schnellkochtopf.
Ein falscher Griff, der Deckel ist ab und der Inhalt klebt an der Küchendecke.
Blitzrenovierung.
Dann kommt ihre getrübte Selbstwahrnehmung ins Spiel: Ich lese nicht ihre Nachrichten!
Die hier veröffentlichte Alyona-Saga sollte der Gegenbeweis sein, wenn Frau es interessieren täte.
Aber das ist bestimmt ein Syndrom und muss in stundenlangen Gruppensitzungen selbsttherapiert werden.
Wegen Corona und so, wo sie ja auch nicht krank ist.

Interessant an der neusten Nachricht, dass das Alyona und ihr Scam-Kollektiv die Sendeadresse geändert hat.
Ansonsten bleiben es die selben hohlen Parolen, also so wie immer im Leben: Reden, reden und viel denken.

Die moralisch nicht so sattelfesten Leser des Lichtbildprophet seien gewarnt: Alyona streckt ihr blankes Mohnbrötchen in die Kamera und ihr russischer Stecher hält die Original russischen Pickel an ihrem Hintern in einem fotografischen Meisterwerk fest. Ach nein, ich vergass. Alyona hat Stativ und knipst das Drama selbst. Das ist nur ein Beispiel am Ende der nachfolgenden Botschaft aus Irkutsk. Wem also beim Anblick der weiblichen Primärgeschlechtsmerkmale schlecht wird, dem antworte ich mit einem Gandalf-Zitat: „Flieht, ihr Narren!“.

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet““ weiterlesen

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, sehr gute Nachrichten“

Keine Woche ist es her und meine Internetromanze ist so richtig am Brummen, da kommen wir auch schon zum Höhepunkt: Das brave ehrliche russische Mädchen Alyona bittet mich um Geld!
Sonst kann sie nicht hier herkommen und wird auf eine schwarze Liste gesetzt.
Eine neue wa(h)re Liebe verwelkt.

Wenn ich ehrlich bin, klingt diese Schwarze Liste und das Einsperren in Russland gar nicht mal so schlecht. Bis heute habe ich der raffgierigen Bitch nicht verraten wer ich bin, was für ein Genie ich bin und wo ich hause. Sie und ihr pickliger Nerd hinter der Kamera kriegen das raus, stehen bei meinem Glück mit Koffer und sieben Bälgern vor meiner Tür. Nein, nein. Alyona hat so viele ehrliche und vor allem belastbare Beweise gebracht, dass sie existiert und es nur auf mich abgesehen hat. Ich durfte sogar ihr Stativ sehen, was ein mega Vertrauensbeweis ist. Die etwas giftig blickende Alyona soll mal in ihrem Irkutsk bleiben und auf Geld warten. Da ist sie gut aufgehoben. Was ich ihr zugute halte: Eine Woche und die Katze ist aus dem Sack. Wenn Frau will, kann es auch schnell gehen. Respekt.

Ich habe mir überlegt ein Fahrrad zu kaufen. Nein, ich bin nicht lebensmüde oder gar Suizid gefährdet und so. Wegen der Bewegung und Gesundheit. Doch ich habe ein Problem: Mit sich selbst und mir als Last gewogen, kann so ein Fahrrad 130 Kg ab. Das bedeutet, dass das Fahrrad nur 7 Kilogramm wiegen darf, wenn ich zum EDEKA fahre und 500 Gramm echtes Hackepeter aus Fleisch einkaufe. Irgendwie blöd.

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, sehr gute Nachrichten““ weiterlesen

Ein/e/es svetik.panteli90@gmail.com schreibt an mich: „Hallo Lichtbildprophet !“

Gestatten: Meine neue Gespielin Svetlana aus Kasan. Sie ist Miss Augenbraue in Russland. Mit einem Mal war sie elektronisch da und ich krieg sie nicht mehr abgewimmelt. Kein Wunder, ich würde mich ja auch sofort auf der Stelle in mich selbst verlieben. Ich sehe mit meinem gestählten One Pack einfach Bombe aus und bin auch sonst sehr anspruchsvoll anspruchslos. Darauf stehen russische Luder, die von den Hengsten ihres Stammes immer gegen Alkohol und Drogen ausgetauscht werden. Und jetzt, wo die Liebe-Suchende das Internet für sich zur Partnerjagd entdeckt hat, kann sie zwangsläufig nur im weltberühmten Lichtbildprophet landen und um meine Gunst betteln. Wenn ich jetzt noch eine feste Beziehung mit der Taube will, die noch bei Mama lebt, dann mache ich die Kirsche richtig glücklich. Mann, find die richtige Frau und das Leben als Krönung der Schöpfungsgeschichte ist so einfach.

So kurz vor Ostern tät mich ja eher interessieren, wer die Ü-Eier legt. Das Ü-Ei-Huhn? Und legt das auch die ganz grossen Überraschungseier? Die arme Hühnerrosette. Die muss doch nach dem großen Ei schmerzen wie Hulle?

Und: Welche Frau vertraut auf einen Schwangerschaftstest mit einer Zuverlässigkeit von etwa 60%? Warum entscheiden dann Corona-Schnelltests mit ca. 60% Zuverlässigkeit über sogenannte „Freiheiten“? Es geht nicht um testen. Es muss Schnelltesten sein.

Ein Makel an unserer Demokratie ist, dass ich mich selbst in ein Amt wählen kann. Mein Anstand verlangt es deshalb, dass ich mich an meiner eigenen Wahl nicht beteilige.

Feminismus ist die Dunkle Macht der Möse, eine Diktatur der Titten. Mein Deutschland – Ein Land voller Wissender, hammerharter Könner, echter Klugscheißer und Millionen von Berufsnörglern! Ich fühle mich so klein gegenüber dem allmächtigen und perfekt gegenderten „Ganz Deutschland“.

Ich bin nur noch ein Zuschauer und soll warten. Das Alter ist brutal und es macht mich mütend: Müde und wütend. Was bleibt der Zeit? Eine brilliante Linie der Langeweile.

Genug der billigen Propaganda und gepflegten Polemik, es folgt Svetlana’s Bewerbungsschreiben um die Stelle einer ernsthaften Internet-Verpartnerschaftung auf Euronen-Basis hier in meinem Betonpalast:

Zitat Anfang
Hallo Lichtbildprophet ! Ich bin froh, dass du mir geschrieben hast. Ich war mir nicht sicher, was Sie mir antworten würden, aber ich wartete immer noch und wartete auf Ihren Brief. Ich möchte dir von mir erzählen.
Mein Name ist Svetlana, ich bin 30 Jahre alt, mein Geburtstag ist der 28. Oktober 1990. Ich wurde in der Stadt Kasan geboren. Ich lebe mit meiner Mutter. Mein Vater hat sich vor 10 Jahren von meiner Mutter scheiden lassen. Jetzt lebt er mit seiner neuen Frau in einer anderen Stadt, er hat eine andere Familie. Ich besuche manchmal meinen Vater, obwohl ich verstehe, dass er mich nicht wirklich mag. Lichtbildprophet ich habe meinen Lebenspartner immer noch nicht gefunden. Und ich beschloss, meine Liebe im Internet zu finden. All den Männern, mit denen ich gesprochen habe und die Beziehungen aufbauen wollten, war mir einfach egal. Alkohol ist ihnen wahrscheinlich wichtiger. Alle Männer, mit denen ich versucht habe, Beziehungen aufzubauen, haben Alkohol konsumiert und einige haben sogar Drogen genommen. Und ich war sogar enttäuscht.
Kann ich keinen guten liebenden Menschen finden? Und kürzlich hat mir mein Freund geraten, im Internet nach einem geliebten Menschen zu suchen. Lichtbildprophet ich möchte Ihnen sagen, dass ich eine ernsthafte Beziehung suche. Und wenn Sie eine ernsthafte Beziehung zu mir aufbauen möchten, bin ich sehr glücklich.
Lichtbildprophet ich war noch nie im Ausland und kenne Ihre Kultur nicht. Lichtbildprophet bitte schreibe mir in deinem nächsten Brief mehr über dich und wie du lebst.
und wenn du kannst, schick mir dein Foto. Jetzt muss ich meinen Brief beenden. Ich hoffe, ich kann Ihre neuen Briefe bald sehen. Viele Grüße, Svetlana aus Russland.

Zitat Ende

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Die gezeigten Machwerke sind kein Meisterwerk des Lichtbildprophet! Der Schund und Schmutz wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Larisa schreibt an mich: „Hallo Männer: Liebe ist der Reim der Gefühle.“

Einige Wochen blieb ich verschont von kontaktwütigen Miezen, die nur das eine von mir wollen: Mich! Jetzt kommt eine Perle aus der Ukraine daher, ist 27 Jahre jung und erwartet von mir, dass ich ihr Leben verändern tue. Also jetzt mal ehrlich: Gesetzt den Fall, so eine Kirsche um die 30 Jahre kommt auf mich zu und erzählt mir was von Liebe und so, dann bringt sie wohl eher mein Leben als ich ihres durcheinander gehörig durcheinander. Da bin ich nicht mehr der kühle alte Mann, der drei Kriege, den Rinderwahn und die große Pandemie überlebt hat. Ich darf gar nicht daran denken, was das Liebesgeständnis für eine Aufruhr in mir sorgt, wenn von heute auf morgen mir eine junge Schnalle zeigt, wie eingelatscht mein Lebensweg ist. Da kann sie noch so unabhängig, autark und reisewütig sein, den inneren verliebten Teenie nimmt mir keiner ab. Und dann soll es gleich keine Zeit zum Spielen, aber eine starke ernsthafte Beziehung sein. In einem lichten Momenten des Liebesrausches lässt eine Frage das große Seifenbläschen platzen: „Wenn du mich so sehr liebst, mein kleines Rehlein, dann heirate mich“. Wenn schon durchgeknallt, dann bitte aber auch richtig. Schnell stellt sich heraus, dass es mit der großen ernsthaften Liebe dann doch nicht so Ernst gemeint war. Deshalb kann ich, gerade bei der zu erwartenden Aufregung einer neuen Liebe, auf den ganzen emotionalen Tumult verzichten!

Zitat Anfang
Hallo. Ich habe mich nicht sofort entschlossen, Ihnen zu schreiben, und ich brauchte einige Zeit, um einen solchen Schritt zu machen. Ich denke, dass Frauen in unserer Zeit oft den ersten Schritt machen, um einen Mann zu treffen. Ich hoffe, dass Sie von meiner Entschlossenheit keine Angst haben. Ich hoffe, dass meine Nachricht für Sie interessant sein wird. Ich denke, es ist Zeit, mich vorzustellen. Ich heiße Larisa. Ich war noch nie verheiratet und habe keine Kinder. Dieses Jahr werde ich 27 Jahre alt. Ich bin in der Ukraine in Berdyansk geboren und aufgewachsen. Hier ist es im Sommer sehr heiß und im Winter kalt. Ich bin daran gewöhnt, aber ich bin lieber warm. Deshalb reise ich viel in verschiedene Länder. Letztes Jahr habe ich Italien besucht und ich denke, dass dies nicht das Ende meiner Reisen ist. Wo lebst du jetzt? Ich würde gerne mehr über dich erfahren. Ich liebe es, neue Länder und Menschen zu sehen, verschiedene Kulturen und Bräuche zu lernen. Manchmal scheint es unglaublich und bleibt für immer in Erinnerung. Glücklicherweise ist das Reisen in unserer Zeit während einer Pandemie viel zugänglicher geworden als zuvor. Ich fahre mehrmals im Jahr in den Urlaub und habe es nie bereut. Ich kann mir solche Reisen erlauben, weil ich eine völlig autarke Frau bin. Ich besitze ein kleines Unternehmen und kann mich finanziell versorgen. Ich habe viel Zeit in meinem Leben verbracht, um mein Geschäft auszubauen. Und jetzt habe ich darüber nachgedacht, was als nächstes passieren wird. Ich glaube, ich bin bereit, eine Familie zu gründen, und ich möchte eine Person finden, die sich wie ich bereit fühlt, das Leben mit mir zu verändern. Ich beschloss, meine Liebe über das Internet zu finden. Ich denke, es ist sehr praktisch und bietet hervorragende Möglichkeiten, sich vor dem ersten Treffen besser kennenzulernen. Ich habe keine Zeit zum Spielen. Ich bin daran interessiert, die richtige Person für mich zu finden. Sie haben das Gefühl, dass wir etwas gemeinsam haben, und Sie sind bereit für eine starke und ernsthafte Beziehung? Ich freue mich über Ihre Antwort in meiner Mailbox. Deine neue Freundin Larisa
Zitat Ende

Larisa Romance Scam

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

vasenanna5121@gmail.com an Ronaldo: ‚(Kein Betreff)‘

Wenn mir etwas überhaupt nicht fehlt, dann eine fussballbegeisterte zweite Halbzeit. In Zeiten vom Corona-Virus ist Händchenhalten nun auch nicht gerade pandemiegerecht, aber was macht man nicht alles für das Gemeinschaftsgefühl als Paar. Bevor die Sache hier jetzt noch intim mit in die Augen gucken und Liebesschwüre aus tausend unüberlegten Worten wird, beende ich meinen Nachdenkprozess über diese sexistische Anmache einer vorgetäuscht liebestollen Braut. Der picklige Nerd-Typ dahinter kommt sonst noch auf andere blöde Ideen …

Zitat Anfang
Hallo!
Wie geht es Ihnen? Was tust du?
Heute war in meiner Stadt das Wetter toll und die Sonne schien.
Ich sah auf der Straße viele verliebte Paare, die sich an den Händen hielten.
Und heute habe ich wieder einmal gemerkt, dass mir die zweite Halbzeit gefehlt hat.
Deshalb habe ich dir einen Brief geschrieben. Ich bin eine alleinstehende Frau und habe keine Kinder.
Vielleicht führt unsere Kommunikation mit Ihnen dazu, dass wir auch Händchen haltend gehen.
Vielleicht bin ich die Frau, nach der du so lange gesucht hast. Lass es uns herausfinden.
Ich werde auf Ihre Antwort warten. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!
Anna.

Zitat Ende