Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, Wollen Sie mich treffen?“

Von allen Scam-Kollektiven, die mir gegen Geld willige Weibchen andrehen wollten, ist dieses Mohnbrötchen Alyona nebst ihren Dummstullen-Schergen der Gipfel. Alyona darf sich eine Peperoni an die Stirn nageln und darunter schreiben: „Ich bin die Schärfste!“.
Frau will emanzipiert sein, alles nach ihrem Willen alleine machen und dem Mann nicht nur ebenbürtig sein. Außer: Mann erweist sich als zickig und renitenter Fortschrittsverweigerer. Dann wird die Sexkarte gezogen. Erst nur nackt, dann wie in der nachfolgenden Liebesbotschaft ganz nackt.
Ja, Alyona macht die Beine breit.
Für 320 Euro.
Darf ich jetzt endlich Nutte zu ihr sagen?
Blöd nur, dass sich in der Zwischenzeit ein anderer betroffener Herr gemeldet hat, dem ebenfalls von Alyona nachgestellt wird. Völlig losgelöst von einem eigenen Aktionismus. Prostitution! Ein Syndrom oder eine Phobie? Deshalb betrachte ich die nachfolgenden Spreizbilder nebst hirnlosen Text nicht als sexuelle Belästigung oder Stalking. Vielmehr sehe ich gerade das letzte Bild als Inspirationsquelle: Alyona steckt sich eine angeknipste Taschenlampe in den Mund und macht das Zimmer dunkel. Wenn sie dann die Beine schön weit spreizt, sollte der Lichtkegel der Taschenlampe zwischen ihren Schamlippen aus ihr heraustreten.
Was für eine Pose, was für ein Sujet!
Findet sich ein Modell, dass in einem Shooting diese Szene gerne einmal nachspielen möchte?

Abschließend weise ich noch einmal darauf hin, dass am Ende des elektronischen Scam-Schreiben Alyona ihre Lustgrotte, ihr Feuchtbiotop, ihre Vagina zeigt. Die soll nach eigenem Bekunden zwei Jahre unbenutzt sein. Über in der Zwischenzeit praktizierten Solosex hat Alyona noch nicht gesprochen.

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, Wollen Sie mich treffen?““ weiterlesen

Ein/e/es svetik.panteli90@gmail.com schreibt an mich: „Hallo Lichtbildprophet !“

Gestatten: Meine neue Gespielin Svetlana aus Kasan. Sie ist Miss Augenbraue in Russland. Mit einem Mal war sie elektronisch da und ich krieg sie nicht mehr abgewimmelt. Kein Wunder, ich würde mich ja auch sofort auf der Stelle in mich selbst verlieben. Ich sehe mit meinem gestählten One Pack einfach Bombe aus und bin auch sonst sehr anspruchsvoll anspruchslos. Darauf stehen russische Luder, die von den Hengsten ihres Stammes immer gegen Alkohol und Drogen ausgetauscht werden. Und jetzt, wo die Liebe-Suchende das Internet für sich zur Partnerjagd entdeckt hat, kann sie zwangsläufig nur im weltberühmten Lichtbildprophet landen und um meine Gunst betteln. Wenn ich jetzt noch eine feste Beziehung mit der Taube will, die noch bei Mama lebt, dann mache ich die Kirsche richtig glücklich. Mann, find die richtige Frau und das Leben als Krönung der Schöpfungsgeschichte ist so einfach.

So kurz vor Ostern tät mich ja eher interessieren, wer die Ü-Eier legt. Das Ü-Ei-Huhn? Und legt das auch die ganz grossen Überraschungseier? Die arme Hühnerrosette. Die muss doch nach dem großen Ei schmerzen wie Hulle?

Und: Welche Frau vertraut auf einen Schwangerschaftstest mit einer Zuverlässigkeit von etwa 60%? Warum entscheiden dann Corona-Schnelltests mit ca. 60% Zuverlässigkeit über sogenannte „Freiheiten“? Es geht nicht um testen. Es muss Schnelltesten sein.

Ein Makel an unserer Demokratie ist, dass ich mich selbst in ein Amt wählen kann. Mein Anstand verlangt es deshalb, dass ich mich an meiner eigenen Wahl nicht beteilige.

Feminismus ist die Dunkle Macht der Möse, eine Diktatur der Titten. Mein Deutschland – Ein Land voller Wissender, hammerharter Könner, echter Klugscheißer und Millionen von Berufsnörglern! Ich fühle mich so klein gegenüber dem allmächtigen und perfekt gegenderten „Ganz Deutschland“.

Ich bin nur noch ein Zuschauer und soll warten. Das Alter ist brutal und es macht mich mütend: Müde und wütend. Was bleibt der Zeit? Eine brilliante Linie der Langeweile.

Genug der billigen Propaganda und gepflegten Polemik, es folgt Svetlana’s Bewerbungsschreiben um die Stelle einer ernsthaften Internet-Verpartnerschaftung auf Euronen-Basis hier in meinem Betonpalast:

Zitat Anfang
Hallo Lichtbildprophet ! Ich bin froh, dass du mir geschrieben hast. Ich war mir nicht sicher, was Sie mir antworten würden, aber ich wartete immer noch und wartete auf Ihren Brief. Ich möchte dir von mir erzählen.
Mein Name ist Svetlana, ich bin 30 Jahre alt, mein Geburtstag ist der 28. Oktober 1990. Ich wurde in der Stadt Kasan geboren. Ich lebe mit meiner Mutter. Mein Vater hat sich vor 10 Jahren von meiner Mutter scheiden lassen. Jetzt lebt er mit seiner neuen Frau in einer anderen Stadt, er hat eine andere Familie. Ich besuche manchmal meinen Vater, obwohl ich verstehe, dass er mich nicht wirklich mag. Lichtbildprophet ich habe meinen Lebenspartner immer noch nicht gefunden. Und ich beschloss, meine Liebe im Internet zu finden. All den Männern, mit denen ich gesprochen habe und die Beziehungen aufbauen wollten, war mir einfach egal. Alkohol ist ihnen wahrscheinlich wichtiger. Alle Männer, mit denen ich versucht habe, Beziehungen aufzubauen, haben Alkohol konsumiert und einige haben sogar Drogen genommen. Und ich war sogar enttäuscht.
Kann ich keinen guten liebenden Menschen finden? Und kürzlich hat mir mein Freund geraten, im Internet nach einem geliebten Menschen zu suchen. Lichtbildprophet ich möchte Ihnen sagen, dass ich eine ernsthafte Beziehung suche. Und wenn Sie eine ernsthafte Beziehung zu mir aufbauen möchten, bin ich sehr glücklich.
Lichtbildprophet ich war noch nie im Ausland und kenne Ihre Kultur nicht. Lichtbildprophet bitte schreibe mir in deinem nächsten Brief mehr über dich und wie du lebst.
und wenn du kannst, schick mir dein Foto. Jetzt muss ich meinen Brief beenden. Ich hoffe, ich kann Ihre neuen Briefe bald sehen. Viele Grüße, Svetlana aus Russland.

Zitat Ende

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Svetlana aus Kasan - Scam

Die gezeigten Machwerke sind kein Meisterwerk des Lichtbildprophet! Der Schund und Schmutz wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Zasya an Lichtbildprophet: ‚Schreib mir, bitte sag es mir.‘

Irgendwie hatte ich schon Entzugserscheinungen. Mir fehlten diese pseudoerotischen Lockangebote eines nimmersatten Weibchen fremder Sprache. Ich vermisse die Sprachqualität des Google Translators und das ungewollt komische Deutsch einer Maschine. Das Automatendeutsch vor meinen Augen frage ich mich: ‚Was raucht dieses nimmersatte Zasya?‘ Das klingt schon ziemlich schlimm, totalst übelst untervögelt und manisch notgeil würde ich sagen. Da helfen keine Pillen, weder vegan noch Bio, würde ich sagen und dem professionellen Selfie nach urteilen:

Zitat Anfang
Hallo. Eltern gaben mir einen Namen Ulyana. Ich bin eine alleinstehende Frau.
Ihre E-Mail informiert mich über die Website.
Ich will frech sein Ich genieße Masturbation
Ich kann keinen Jungen treffen, der mich zufrieden stellen wird.
Ich liebe es, Schwänze zu lutschen und einen Sturm der Gefühle zu erzeugen.
Bereitgestellt werde ich meine Leidenschaften zeigen.
Entspannen Sie sich, ich bin eine schöne, geheime Befriedigung.
Für mich auch sehr aufregende Bilder.
Vielleicht bist du fasziniert. Ich hinterlasse Ihnen einen Ansprechpartner, es gibt viele meiner Fotos. Mein Kontakt auf der Website „Elliotta“ Me Here
Lass mich nicht lange warten.

Zitat Ende

Selfie Zasya nackt

Für das oben gezeigte fotografische Machwerk zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Anastasiyka Nastyushok an Lichtbildprophet: ‚Hallo Schatz!‘

Frohe Weihnacht, lieber Leser!
Auch wenn es da draussen etwas ruhiger geworden ist, die Erde dreht sich weiter. Folglich sitzt irgendwo ein pickliger Nerd an seinem Computer, hat keinen Bock arbeiten zu gehen und meint nun, mit seiner leckeren Braut etwas Geld zu machen. Er kauft ein paar Mailadressen, schreibt einen pseudo-interessierten Brief und hofft mit möglichst wenig Aufwand Deppen zu finden, die er binnen kurzer Zeit um ein paar Euros erleichtern kann. Um an der Stelle meinen kleinen lauten Nachbarn mit tiefer Stimme zu zitieren: Belügen und betrügen – so macht man das heute!

Ich komme da irgendwie auf die Grinch-Schiene. Mit einer Menschheit a la Nachbar’s großer Klappe kann man nur abgeschlossen haben. Gäbe es da nicht die Lichtblicke, die das laute, lärmende und verschmutzte Drumherum vergessen lassen. Es gibt so, sie zeigen sich zur Weihnacht. In kleinen Gesten, in warmen Worten.

Frohe Weihnacht, lieber romance scammer!
Das Leben wird dich im Laufe deiner elendigen Zeit auf Erden ordentlich in den Hintern ficken und du wirst darüber unter Schmerzen nachdenken, was das für ein Scheiß ist, den du mit deiner angestaubten Masche abziehst. Langweilig!

Zitat Anfang
Woha, mein toller Freund! wie geht es dir? Mein Name ist Anastasia, ich bin achtundzwanzig Jahre alt. Ich bin allein und suche nach einer anständigen Person. Ich lebe in der Russischen Föderation. Und was ist mit dir persönlich? Erzählen Sie mir ein wenig über sich selbst, ich möchte alles über Sie wissen, wo Sie wohnen, wo Sie Ihre Arbeit erledigen, welche Interessen Sie haben usw. Ich habe verschiedene Ziele, wie zB Fitness. Hier ist ein Bild von mir selbst. Wie Sie sehen können, bin ich ein roter Kopf, es ist meine ganz natürliche Haarfarbe.

Interessiert? Bitte antworten Sie NUR auf meine reguläre E-Mail: anstsirnva@gmail.com

Ich werde leidenschaftlich auf Ihre E-Mail warten. Cya und fröhliche Weihnachten. =) Anastasiyuska!
Zitat Ende

Anastasiyka Nastyushok

Für das oben gezeigte fotografische Machwerk zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

zka’s ‚Wir sehen uns auf der Website!‘

Hallo mein Lieber. Wie ist Ihre Stimmung? Wie geht es dir?
Ich hoffe dir geht es gut?
Ihre E-Mail-Adresse wurde mir von meinem Freund gegeben.
Ich habe dein Foto gesehen, und du hast mich wirklich gemocht.
Also habe ich beschlossen, dir diesen Brief zu schreiben.
Ich bin sicher, du wirst ein bisschen geschockt sein.
Ich möchte dir etwas über mich erzählen.
Mein Name ist Lisa. Ich komme aus der Ukraine. Ich bin 31 Jahre alt.
Ich besitze mein eigenes Geschäft in der Ukraine und möchte mein Geschäft erweitern.
Dafür bin ich vor 3 Monaten auf dem Land zu dir gekommen.
Wie jede Frau brauche ich regelmäßigen Sex und männliche Aufmerksamkeit.
Jetzt vermisse ich das wirklich.
Jeden Tag wache ich alleine auf und bin sehr traurig darüber.
Ich möchte wirklich einen Mann neben mir haben, der meine Einsamkeit aufhellen kann.
Deshalb möchte ich Ihnen regelmäßige Treffen anbieten, wenn Sie natürlich nicht dagegen sind und bereit dafür sind.
Wir könnten durch die Stadt laufen, in einem Restaurant sitzen, ein Glas Wein trinken oder in meinem Haus leidenschaftlichen, wahnsinnigen Sex treiben.
Ich bin bereit, alle Ihre sexuellen Wünsche wahr werden zu lassen.
Ich kann die Kosten tragen. Mach dir keine Sorgen darüber.
Ich sage dir sofort, dass ich einen jungen Mann habe.
Aber er ist in der Ukraine und kann jetzt nicht bei mir sein.
Ich möchte Sie warnen, dass mein Freund sehr eifersüchtig ist und meine Post überprüfen kann!
Daher bitte ich Sie in keiner Weise, an diese E-Mail zu schreiben!
Ich habe Angst, dass mein Freund unsere Korrespondenz mit Ihnen sehen kann!
Damit wir mit Ihnen kommunizieren konnten, habe ich mich auf der Seite registriert.
Ich habe den Link zur Seite zu meinem Brief hinzugefügt.
Melde dich dort an und du kannst mich leicht finden.
Die Registrierung ist kostenlos. Mein Spitzname auf der Seite ist Loveaddict.
Dort können wir über die Webkamera genauso sprechen wie Sie mich anrufen können.
Ich habe meine Telefonnummer auf der Website angegeben.
Speziell für dich habe ich ein Foto gemacht.
Ich hoffe, dass es dich beeindrucken wird!
Es ist sehr persönlich! Zeig es niemandem.
Ich warte auf deinen Brief auf der Website.
Küss dich sanft! Lisa

„zka’s ‚Wir sehen uns auf der Website!‘“ weiterlesen