Verisart schreibt an mich: „Holen Sie sich kostenlose professionelle Kunstwerk-Zertifikate“

Speicherüberlauf!
Das ist mir zu viel Input heute!
Warum brauche ich jetzt Kunstwerk-Zertifikate?

Ich signiere meine Meisterwerke mit laufender Nummer und einem eigenhändig geschriebenen Kringel. Dazu noch das Baum des Leben-Siegel. Mehr Zertifikat geht nicht. Denke ich.

Was?
Das ist zu old school?
Heute muss alles digital, weil viel sicherer und total übelst bequemer?

Mein Sprung in der Schüssel ist ja schon gewaltig, aber der des Homo digitalis ist unbeschreiblich groß. Dieses kühle Verisart ist bestimmt ein aufstrebendes start-up was auf Deppenfang in der „Hölle der Löwen“ war. Mit Bitcoin und so.

Ich geh ins Atelier …

Zitat Anfang
Passen Sie das Zertifikatdesign an
Fügen Sie Ihr eigenes Logo und Ihren Hintergrund hinzu, damit Ihre Zertifikate professionell aussehen.

Zugriff kontrollieren
Kontrollieren Sie, wer Ihr Zertifikat sieht. Sammler können den Zugang anfordern, indem sie Ihnen eine senden private Nachricht.

Unterstützung für limitierte Editionen
Sparen Sie Zeit, indem Sie mehrere Zertifikate für begrenzte Editionen mit korrekt erstellen Nummerierung.

Drucken Sie Grafiketiketten
Laden Sie einzigartige Etiketten herunter, drucken Sie sie aus und signieren Sie sie, um Ihre Kunstwerke mit den digitalen zu verknüpfen Zertifikat.

Zitat Ende

Autor: ronaldo capybara

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 − 38 =