Vorablesen an den Photoalchemist: ‚Freunde mitbringen und Punkte sammeln!‘

Vorablesen?
Kampffussel?
Oh mein Gott, das ist ja so lange her. Also den Kampffussel meine ich. Ich war jung, braucht das Geld und glaubte, Frauen werden vom Küssen schwanger.

Lesen?
Buchfreude?
Der Homo digitalis kann doch gar nicht mehr lesen. Wozu hat er sonst Sprachnachrichten, Podcasts und Youtube-Videos. Lesen und vor allem lernen sind Bullshit. Braucht man nicht.

Der Clou dieser unerwünschten Werbemail:
Ich habe Freunde, Bekannte und Kollegen?!?
Was für ein Blödsinn.

Zitat Anfang
Hallo kampffussel,
Buchfreude wird mehr, wenn man sie teilt!

Du hast Freunde, Bekannte, Kollegen und Nachbarn, die sich ebenfalls für Bücher und Autoren begeistern? Dann empfiehl Vorablesen doch weiter und sammle Dankeschön-Punkte für dein Vorablesen-Konto.

So funktionierts:
In deinem Vorablesen-Konto findest du unter dem Menüpunkt „Punkte“ deinen persönlichen Empfehlungscode.
Klicke auf „Code … per E-Mail versenden“ und schicke ihn an deine Freunde.
Sobald sich diese bei Vorablesen unter Verwendung deines Empfehlungs-Codes registriert haben, erhälst du 200 Dankeschön-Punkte und auch das Neumitglied kann sich über 100 zusätzliche Punkte freuen.
Dein persönlicher Empfehlungs-Code ist unendlich lange gültig und kann so oft du möchtest an deine Freund*innen weitergeleitet werden.

Viel Spaß beim Weitersagen wünscht
dein Vorablesen-Team

Zitat Ende

Autor: Lichtbildprophet

Ronald Puhle a.k.a. 'Lichtbildprophet' ist kein Fotograf. Als 'Lichtbildpoet' malt Puhle seine Bilder mit Licht und bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Der 'Photoalchemist' in ihm sucht ständig nach Wegen, neue Interpretationsmöglichkeiten für seine Arbeiten zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − 23 =