Zasya an Lichtbildprophet: ‚Schreib mir, bitte sag es mir.‘

Irgendwie hatte ich schon Entzugserscheinungen. Mir fehlten diese pseudoerotischen Lockangebote eines nimmersatten Weibchen fremder Sprache. Ich vermisse die Sprachqualität des Google Translators und das ungewollt komische Deutsch einer Maschine. Das Automatendeutsch vor meinen Augen frage ich mich: ‚Was raucht dieses nimmersatte Zasya?‘ Das klingt schon ziemlich schlimm, totalst übelst untervögelt und manisch notgeil würde ich sagen. Da helfen keine Pillen, weder vegan noch Bio, würde ich sagen und dem professionellen Selfie nach urteilen:

Zitat Anfang
Hallo. Eltern gaben mir einen Namen Ulyana. Ich bin eine alleinstehende Frau.
Ihre E-Mail informiert mich über die Website.
Ich will frech sein Ich genieße Masturbation
Ich kann keinen Jungen treffen, der mich zufrieden stellen wird.
Ich liebe es, Schwänze zu lutschen und einen Sturm der Gefühle zu erzeugen.
Bereitgestellt werde ich meine Leidenschaften zeigen.
Entspannen Sie sich, ich bin eine schöne, geheime Befriedigung.
Für mich auch sehr aufregende Bilder.
Vielleicht bist du fasziniert. Ich hinterlasse Ihnen einen Ansprechpartner, es gibt viele meiner Fotos. Mein Kontakt auf der Website „Elliotta“ Me Here
Lass mich nicht lange warten.

Zitat Ende

Selfie Zasya nackt

Für das oben gezeigte fotografische Machwerk zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

%d Bloggern gefällt das: