Neues Fotografisches Rezept – Nummer 13: Die Kreativtechnik Emulsionslift

Im Rahmen des Fotografischen Frühschoppen des Offenen Atelier in Berlin – Marzahn ist ein neues Rezept entstanden, dass häufig gestellte Fragen zur Emulsionslift-Technik beantwortet. Es liegt als PDF auch in der entsprechenden Rubrik bereit.

Der Fotografische Frühschoppen ist eine Gemeinschaft fotografisch Interessierter Marzahner/Innen, die sich am zweiten Sonntag des Monats im Offenen Atelier treffen. Diese Gruppe und ihre Vorgänger besteht seit 2014 und konnte bereits in Gruppenausstellungen ihr Können beweisen. In ihren Fotografischen Rezepten sind Fragen zusammengetragen, die oft gestellt und deshalb online jederzeit abrufbar sind.

Es kann eigentlich losgehen …

Drei Wochen lagen die handgefertigten Abzüge zur Serie ‚the erotic side of the photographic depressionism‚ in meiner englischen Buchpresse aus handverlesenem Birkenholz. Zwischendurch habe ich wieder und wieder geschaut, ob sich die Flügelmuttern mit großen Flügeln noch ein Stück weiterdrehen lassen. Aber nein, irgendwann ist mal Schluss damit, kommt nach fest nur noch los. Während der Ungeduld im Warten mache ich neue Abzüge, es kam sogar zu einem Shooting. Welch reizendes und offenes Wesen.

Letztes Wochenende konnte ich mich nicht zu noch mehr neuen Abzügen auf 18 x 24 cm-ORWO Fotopapier hinreißen lassen. Stattdessen etwas Emulsionslift, ein wenig aufräumen und eben Lithprints scannen. Hatte ich zwischendurch ein paar Zweifel am Thema, zeigt die pressungsbedingte Auszeit ihre Wirkung. Ich kann ein zufriedener Mann sein, der viele schöne und vor allem besondere Frauen vor seiner Kamera stehen hatte. Diese Art des Lobgesangs an die holde Weiblichkeit möchte ich gar nicht so singen, geht es doch bei der Fotografie ’nur‘ um Äußerlichkeit. Die inneren Werte sind es, die einen Menschen wertvoll und für mich besonders machen. Doch auch da kann ich zufrieden sein. Außer dem Model fällt wegen einem neuen Stecher ein, dass die Bilder von damals sie ja nicht wirklich stören aber nun heute beziehungsgefährdend sind. Was soll dieser Scheiß denn bitte?

„Es kann eigentlich losgehen …“ weiterlesen

034_2019

ClownIn

ClownIn
Nr. 0559
Unikat: Handabzug auf modernem Fotopapier (näheres bitte erfragen)
(c) 2017 Ronald Puhle a.k.a. Lichtbildprophet

Emotionale Smartphone-Fotografie!
Warum?

030_2019

Untraum

Untraum
Nr. 0472
Unikat: Handabzug auf modernem Fotopapier (näheres bitte erfragen)
(c) 2016 Ronald Puhle a.k.a. Lichtbildprophet

Als ich anfing mich für Mausfeld’s Systemkritik zu interessieren, da war es für mich nur eine Frage der Zeit bis ich von den Kritikern lese, dass er ein Nazi oder Rechter sei.

028_2019

Trommelschlag

Trommelschlag
Nr. 0406
Unikat: Handabzug auf modernem Fotopapier (näheres bitte erfragen)
(c) 2016 Ronald Puhle a.k.a. Lichtbildprophet

Aus zwei wird vier. Dann sind es drei. Ohne mich zu fragen. Ich bekomme Angst.