Sex

Perfekte Hose.
Unfuckingfassbar?
Angriff auf die Demokratie der politischen Mitte.
Volksbegehren.
Fakeuhren.
Nazis in der Maske der Demokraten.
Jede demokratische Handlung hat der Obrigkeit genehm zu sein.
Angst.
Panische Angst.
Im Krieg und in der Kunst ist alles erlaubt.
Teflontischdecke.
Schafe wollen gezählt sein bevor du schläfst.
Selbst der Krieg soll besser werden.
Wir brauchen Krieg.
Der Mensch, das Unvernunfttier.
Brötcheninflation.
Propagandaschlacht.

Nach der Pandemie ist nichts mehr so wie es vorher war. Der Spruch kam ganz am Anfang der Coronazeit. Und jetzt ist das Geschrei groß, weil die Preise steigen und Ware knapp wird. Hat keiner zugehört? Die Chinesen wissen schon, warum sie Corna erfunden haben.

„Sex“ weiterlesen

Cancel stupidity

Verstecken statt große Klappe.
Blanker Hass.
Neidfaktor.
Wenn ich mal groß bin.
Volle leere Gassen.
Ernste Augen, neugierige Miene.
Ernste Mine?
Lass schleudern.
Mir fehlen keine Geräusche.
Erst gar nicht die lauten.
Gar Recht.
Leerstand im Gehirn.
Die Gedanken sind aus.
Das Internet ist tot!
Nur kurz kann ganz schön lang sein.
Ich hab Dystopie.
Dickschädel.
Nicht gut für die Vagina.
Duschöl.
Fellimitat Hase.
Apfeltee mit ganzen Blättern?
Primärinstinkt.
Ich meine Primimat.
Wir beide sind verheiratet, nur nicht miteinander.
Normal gierig.
Die Frage nach dem Woher ist nicht diskriminierend.
Die Generation, die nicht mehr liest.
Hauptsache divers, Hauptsache Quote.
Lernt lesen, lernt sprechen.
Eine Sprecherin ohne Worte.
Phrasendrescherin.
Gendern ist unsinnig.
Hut ab.
Ich lerne nicht von einer App.
Sinnbefreit.

Ich soll das pubertäre Geschwafel einer 14-Jährigen Sarah-Lee Heinrich nicht für bare Münze nehmen? Wenn dem so ist, dann wäre Greta Thunberg’s Fridays for Future auch nur verbaler Dünnpfiff eines Pubertier?

„Cancel stupidity“ weiterlesen

Ohne Zuckerzusatz

Top-Qualität, weil es drauf steht.
Fett pur.
Wir haben noch nicht gestartet.
Eine gesunde Banane.
Quetschies.
Glück liegt nicht in der Anerkennung durch andere.
Schönheit ist nicht Vollkommenheit.
Sich in einen Hintern verlieben.
Wenn man klein ist, darf man Scheiße frei heraus labern?
Rassistin.
Zu viele weiße Bürgies bei Fridays for Future.
Eklige weiße Mehrheitsgesellschaft.
Die Grüne Jugend.
Der Mensch, der Rassist.
Schwarzes Rassismusgen.
Bundessprecherin.
Lieblingswerkstoff Diesel.
Halbrunde Wendeltreppe.
Bier ohne Zucker?
Ekelhaft.
Ersatzrealität klingt so niedlich.
Digitale Welten.
Du lebst analog.
Waidwund.
Letztendlich muss immer alles entschuldigt werden.
Ich war jung und hatte diese Meinung.
Null-Verantwortung-Mentalität.
Nein, muss es nicht.
Arsch in Hose haben.

Mittlerweile ist diese ganze Rassismus-Scheiße zu einer Behelfsargumentation a la „Nicht ich, denn alle anderen sind ja Schuld“ geworden. Egal wie argumentiert wird, steht der Verursacher mit dem Rücken zur Wand oder entwickelt einen mittelschweren Bock, ist eine ganze Nation latent rassistisch.

„Ohne Zuckerzusatz“ weiterlesen

Die Wahrheit über Mann und Frau

Frauen sind Machos, Männer die Muschis.
Pädo-Jäger.
Public shaming.
Täter-Opfer-Umkehr.
Digitale Mode.
Apfelleder.
Anstrengend.
Bonus.
Raus damit.
Das letzte Symbol.
Muskelschmalz.
Weg die Lupe, her die Lupe.
Sogenannt.
Der einzig Wahre.
Stoffstau.
Scheiße muss mit Scheiße beworfen werden.
Kopftuch.
Diskussionen.
Engel ohne Flügel.
Wenn nichts gefunden, dann gerade verdächtig?
Zweite Chance.
Hobbystil.
Liebhaberei.
Aus dem Takt.
Gefährlicher Verharmloser.
Unsinnsregel.
Rationalität einer Entscheidung.
Passivität.
Schwerwiegende Freiheitsbeschränkungen aus reiner Vorsorge.
Über sich selbst lachen lassen.
Aufmerksamkeit schadet nur.

Irgendwie ist alles so bewegt, dass ich nicht stillstehen kann. Nicht stillstehen darf. Es gibt keine Zeit für Muße. Ich soll geben und aufmerksam sein, ich muss regeln und entscheiden. Kein Wunder, dass die innere Unruh unruhig läuft. Es ist nicht nur die Zeit. Es fehlt die Ruhe.

„Die Wahrheit über Mann und Frau“ weiterlesen

Wie bin ich gestorben?

Der Unterschied macht das Bild.
Der Unterschied ist das Bild.
Im Bild ist der Unterschied.
Ein Haufen Unzufriedenheit.
Wo ist die Zeit?
Klage.
Glänzend braun.
Kontaktlos zahlen. Kann ich.
Ich bin mit einem anderen Bild zurück.
Wann sortierst du aus? Schaffst Zeit für das, was wir tun wollten?
Stille ist sexy.
Lärmtage.
Meer Geld.
Eine innovative Antwort auf alle meine Bedürfnisse.
Fuck Nestle.

150 Euro für einen erotischen Adventskalender? Ist da ein lebendiger Blasehase drin oder gibt es einen Coupon für eine Edelnutte von der Oranienburger?

„Wie bin ich gestorben?“ weiterlesen