164_2019

Friedemann's Gesicht

Friedemann’s Gesicht
Nr. 1940
Unikat: Handabzug auf A4 ORWO Dokumentenpapier
(c) 2019 Ronald Puhle

Selbstkritik
Ich bin ein Dilettant und Stümper!
Aber ein professioneller Dilettant und Stümper!

124_2019

fat man in his tunnel

fat man in his tunnel
Nr. 1832
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Baryt-Fotopapier
(c) 2019 Ronald Puhle

Die Generation ‚Mal schauen‘ ist ein Häufchen gepamperter Weichlinge, deren Übereltern für diese Plage körperlich gezüchtigt gehören.

081_2019

Fat Boy in the Pipe

Fat Boy in the Pipe (Version Braune Reihe)
Nr. 1836
Unikat: 18 x 24 cm Kraftpapier
(c) 2019 Ronald Puhle a.k.a. Lichtbildprophet

Zufall und Fantasie ist die beste Bildsprache.

284_2018

Der nie geschrieben Brief

Der nie geschriebene Brief
Nr. 1479
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2018 Ronald Puhle a.k.a. Lichtbildprophet

Das Gute im Menschen scheitert an den Verlockungen der Bequemlichkeit und dem irrigen Glauben an deren Notwendigkeit.

Fototattoo – Positiv auf alte Glas-Fotoplatte

Bei den Streifzügen zum mittlerweile eingestellten Lichtbildpoet-Projekt fielen mir auch abgelaufene Fotopapiere und alte fotografische (Negativ-)Glasplatten in die Hände. Was mache ich bloss mit diesem einmaligen Material, zumal mehr Misserfolg als brauchbare Resultate zu erwarten sind?

Bei den Fotopapieren war es klar: Ich versuche mit dem Lithprint Abzüge zu erstellen. Bei den Unmengen ORWO-Fotopapieren klappt es auch ganz gut. Beim Gevaert Ridax 8 sieht es etwas anders aus. Hier tut es – wider Erwarten – mein Standardentwickler Moersch SE1 Sepia.

Doch was geschieht mit den Fotoplatten? Deren Alter schätze ich auf ein paar Jahrzehnte älter als das noch junge ORWO-Fotopapier (ca. um 1980) oder das Gevaert Ridax 8 (ca. um 1970). Ich sehe ein Problem: Bei den Fotopapieren kann ich mir aufgrund der Fülle des Materials Belichtungsreihen und ähnliches leisten. Die Glasplatten liegen oft nur in einer Mikro-Stückzahl von ein bis drei Platten vor. Da ist keine Belichtungsreihe möglich. Und dann der Entwickler. Ich gehe davon aus, dass es sich um Dickschicht-Fotoplatten handelt. Von bisherigen Experimenten weiß ich, dass ‚unsere‘ heutigen Rezepte nicht zu dieser Technologie passen.

„Fototattoo – Positiv auf alte Glas-Fotoplatte“ weiterlesen