Ein Zufall ohne Namen entsteht

Youtube macht es möglich, das Halbwissende dem Ahnungslosen etwas beibringen (wollen).
Die Sprachklopse beginnen beim Urknall, macht total Sinn, um in einer üblen Weisheit zu enden.

Macht das Spaß auf diese Weise etwas zu lernen?

Alles was ich zum Abstrakten Malen gesehen habe, was mir zum Lesen angeboten wurde, ist Turbomalerei a la Boss Ross. Am Ende steht irgendein Kitsch, denn ich nicht für mich und den Betrachter erklären muss.
Ich bin Dilettant! Das soll keine Selbstkritik oder eine Beleidigung Mobbing gegen mich selbst sein. Was ich tue, sei es als ‚Fotograf‘ oder ‚Maler‘ tue ich für meine eigene Erbauung, für mein Vergnügen und aus purer Liebhaberei. Und trotzdem gehe ich mit einem gewissen Ernst und Zielstrebigkeit ans Werk. Statt Alkohol, Drogen und anderer sozialer Gleitmittel suche ich meine Erfüllung in einem befriedigendem Ergebnis.

Genug der Vorrede und Nutzlos-Einleitung. So wie nachfolgend gezeigt entsteht ein aleatorisches Malbild*. Angefangen bei recht groben Malzügen steigern sich zum Ende hin die Details in der Arbeit. Leider lässt sich das mit Fotos der Gesamtarbeit nicht zeigen. Man muss die Bilder ‚in echt‘ und voller Schönheit vor Ort sehen:

Zuerst ‚grundiere‘ ich den Bildträger. Hierfür trage ich partiell unterschiedliche Farben auf (hier schwarz, grau und weiß) und verteile sie mit einem Silikonschaber. Die farbigen Flecken ergeben sich aus der vorherigen Funktion der Platte: Sie war die Unterlage für andere Klecksereien.

Spanplatte grundieren

„Ein Zufall ohne Namen entsteht“ weiterlesen

020_2020

Blutmond

Blutmond
Nr. 2445
Unikat: Abstrakte Malerei, 30 x 70 cm
(c) 2020 Ronald Puhle

Mein persönlicher Eindruck ist, das heute Sex als gefühlskalter Hochleistungssport für gemischte Mannschaften zu betrachten ist.

Funny Biscuit an Ronaldo: ‚Ich liebe es‘

Der lustige Keks bittet zum romance scam. Oder love scam. Ist derselbe Quark.

Wie kommt ein angeblich 28 jähriges Russland-Girl auf die Idee, dass ein Mann, der ihr Vater sein könnte, sich den Stress einer wilden Liebschaft auf Distanz antun wolle. All die Ideale, die das Mäuschen da von sich lässt … Hilfe, mir wird echt schlecht. 28 Jahre? Die Uschi erinnert mich an das TV-erprobte Modell Jill aus Berlin, das zehn Jahre lang dreißig Jahre alt war. Die eigene Selbstwahrnehmung wird heute eben nicht mehr so und für wichtig wahrgenommen. Also selbstkritisch und so. Dann soll der Lustige Keks seinen ernsthaften Mann suchen, ich bin es nicht. Definitiv, denn ich Liebe meine Ruhe.

Zitat Anfang
Woha meine gute Freundin, ich Russin. Links auf dieser Seite haben sich Ihre persönlichen Daten berechnet, die darauf reagieren, Menschen, die sich für eine Bekanntschaft mit mir interessieren. Ich freue mich, Sie mit einem anständigen Menschen bekannt zu machen, der ein Gefühl von Humor hat und in dem mit wem gemeinsame Interessen gefunden werden konnten. Ich finde ohne Schwierigkeiten viele Menschen, bin aber sehr daran interessiert, mit denen ich all ihre Freuden und Sorgen teilen könnte. Der Mann, mit dem unser Verständnis davon perfekt wäre. Erkenne, dass das Ideal schwer zu erreichen ist, aber du verstehst, dass es ihm nur näher kommen kann, und ich bin glücklich. Ich 28 Jahre. Ich optimistische und fröhliche Menschen, die zustimmen, jeden Mann zu akzeptieren, wenn nur er ausreicht und vorwärts gehen kann. Alles, was wir brauchen, könnte sein, die Korrespondenz zu besprechen und herauszufinden, was uns verbindet. Glauben Sie, dass die Suche nach einer gemeinsamen Grundlage, um ein Zeichen anzuzeigen und zu pflegen, was unsere Bekanntschaft nicht zufällig ist. Und dann könnten wir die Kommunikation fortsetzen, dann sagte ich mir mehr. Ich will ernsthafte Beziehung will einen Lieblingsmann der Familie schaffen, Kinder haben und Glück finden.
Zitat Ende

love scam romance scam

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

019_2020

Fast wie frei sein

the erotic side of the photographic depressionism
Fast wie frei sein
Nr. 2437
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2020 Ronald Puhle

018_2020

Sturm

the erotic side of the photographic depressionism
Sturm
Nr. 2429
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2020 Ronald Puhle

Wenn doch nur das restliche Leben die Aufmerksamkeit und Energie bekäme, wie sie beim Ficken sinnlos verschwendet wird.