Human Canvas

Manchmal ist das Internet wenig hilfreich. Die menschliche Haut als Leinwand. Human Canvas. Es ist klar wie Kloßbrühe: Zum Thema bietet mir das große Datenorakel body painting und Tattoo an. Weit abgeschlagen folgen menschliche Laibe und das grellbunte Holi-Pulver. Mir schwebt ja eher so etwas wie das Klecksen meiner Bilder vor. Kein Bemalen wie die Tapete an der Wand, kein Tierimitat auf der Haut oder liebloses Getupfe. Das Chaos des Zufall aus Punkte und Linien soll die Gestalt des menschlichen Körpers aufweichen. Mit Struktur.

Im Zusammenspiel mit surrealen Hand-Gebilde hatte ich damit begonnen die Haut mit einem Mehl-Gips-Gemisch zu überziehen. Mich fasziniert die so entstehende Oberflächenstruktur, gerade wenn die Beschichtung getrocknet ist und allmählich anfängt abzufallen. Da ein bisschen Haut, dort die getrocknete Matschepampe. Doch alles war sehr aufwändig, vor allem in einem Atelier ohne eigenen Wasseranschluss. Nach dem Umzug und einem eigenen Bad rückte der Gedanke wieder in den Vordergrund. Bei einer Körperabformung mit Curly entstanden auch Aufnahmen, die ihre Hand in Gips zeigen.

„Human Canvas“ weiterlesen

353_2020

NurStein v2 Vorderseite

NurStein v2 Rückseite

NurStein v2.0 – Happy Birthday-Edition
Nr. 3426
Unikat: Objektkunst, ca. 12 x 24 x 6 cm, verkauft
(c) 2020 Ronald Puhle

Stell dir vor
heute wäre ein wichtiger Tag
und du darfst einfach nicht dabei sein.

349_2020

Mutter's Segen

Mutter’s Segen
Nr. 3428
Unikat: Abstrakte Hinterglasmalerei, ca. 30 x 52 cm
(c) 2020 Ronald Puhle

Stell dir vor
sie planen mit allem
nur nicht mit dem womit zu rechnen ist.

331_2020

Planlos Chaos

Planlos Chaos
Nr. 3338
Unikat: Abstrakte Malerei, A4, Khadi Papier
(c) 2020 Ronald Puhle

Gibst du Antworten auch auf unausgesprochene Fragen?

328_2020

Kein Platz zu sein

Kein Platz zu sein
Nr. 2860
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2020 Ronald Puhle

Warten ist nichts lustiges.