Scheidenstraffung

Warum ist „Schuld haben“ so beliebt?
Was bleibt sind die Krebszellen auf der Seele.
Die Ereignisse jagen meine Kreativität.
Ausgesprochene Gedanken können ein merkwürdiges Eigenleben entwickeln.
Ich bin so tolerant und vielseitig. Wer aber nicht meiner Meinung ist, der wird sehen, was er von seiner Intoleranz hat.
Chinesische Qualitätsware muss so chemisch riechen.
Es ehrt mich Teil deiner Vorstellungen zu sein.
Was ist das Leben Wert, wenn alles andere verloren ist?
Meine Sonne, meine Sterne, Mond meines Lebens.
Liebe ist der Tod der Pflicht.
Der Clevere ignoriert.
Da ist der Hund oder Wurm drin.
LED Solar-Blumenstrauss, Metall und Kunststoff, Dämmerungssensor, Erdspies, Zweige individuell biergbar und leuchtet mega. Ja, biergbar!
Ich kann nicht mehr digital knipsen und entwickeln. Was da rauskommt fühlt sich an wie ein Orgasmus ohne Samenerguss.
Um die Dummheit nicht zu hören mache ich Lärm.
Lieber gestern als morgen.
Wenn schon, dann bitte das ganze Programm.
Plan Ausbrüten.

Ein Baum voller Feiglinge.
Darf ich vorstellen: Ich bin der Lichtbildcassanova!
Ich bin gern der Schuldige, der Sündenbock. Besser kann ich mein Image nicht pflegen.
Jeder Schmerz ist eine Erfahrung.
Ich bin lieber die Niete, stehe zu meinen Fehlern und Schwächen.
Was ist, wenn das Huhn das Ei mitgebracht hat? Einfach so, weil es im Angebot war?
Ich habe ihr gesagt, wie sehr ich mich liebe.
Neue Ideen aus alten Trögen.
Was hat der Bananenstecker mit Bananen und die Krokodilklemme mit Krokodilen zu tun?
Liegt der Wendepunkt im Minimum oder im Maximum?
Macht der Zeilenumbruch den kleinen Punkt am Ende des Satzes gar zum Wendepunkt?
War der Wendepunkt einmal einen Geradekreis?
Wird aus dem Wendepunkt eine Wendelinie?
Ist der Wendepunkt wenigstens mit eine Boje gekennzeichnet?
Besteht das Leben aus so vielen Wendepunkten, dass mir davon schwindelig werden könnte?
Die Nacht zeigt nicht den Weg.

Mark Zuckerberg möchte mit seinem Facebook mein best buddy sein und warnt mich vor mir selbst? Arschkrampe!
Das generische Maskulinum ist ein dikriminierendes Sprachelement und nicht divers genug. Ihr habt eine Klatsche!
Genderstern? Hatten wir das nicht schon irgendwie mal, nur anders?
Kann ich diskriminierungssensibel?
Um zu träumen musst du die Augen weit aufmachen.
Der Tod ist endgültig, das Leben jedoch voller Möglichkeiten.
Der grüne Daumen am kleinen Finger.
Ein Wechselbad aus Entscheidung und Unentschlossenheit.
Mit dem Alter werden die Helden weniger.
Der Tod ist kein Geist der Nacht.
Meine Musik-App ist Zucker-frei.
Ich möchte nur noch zufrieden eine erfüllte Beziehung führen.
Ich hab es dir doch gesagt. Wenn du nicht da bist, dafür kann ich doch nicht.
Ist Tomaten häuten immer noch erlaubt?
Klugscheisser diskutieren nicht, sie legen fest und diktieren wie es geht.
Die Klugscheisser diktieren was „Fotograf“ und „Amateur“ ist.
Ich habe keine Antworten mehr für dich.
Ohne ein Wort brauchst du nur meine Hand zu nehmen …
Die Apple Watch und mein Dunkelkammer-Laborkittel vertragen sich nicht.
Egal wie ich die Sache angehe, es ist nicht richtig. Nicht weil es falsch ist. Es wird nicht aufrichtig mit der Angelegenheit umgegangen.
Der chinesische Drache hat mir zu viele Augen.
Unsere Seelen streben zueinander.
Du bist eine Quelle neuer Kraft.
Ich weiss nicht, was geschehen ist.
Tank statt Teller.
Humor öffnet Türen.
Tyrannosaurus Klecks.

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

2 Gedanken zu „Scheidenstraffung“

  1. @ Lichtbildperle: Es waren aufwühlende Tage, da geht das Gedanken-Goulasch fix und fast von allein 🤓

Kommentare sind geschlossen.