23:45

Lautes Hupen löst alle Probleme.
Für mich steht der menschliche Aspekt an erster Stelle.
Dein Glück ist mein Glück.
Deine Zufriedenheit ist meine Zufriedenheit.
Herrenhaus.
Was ich über alles liebe und was mir gefällt, das sind zwei Paar Schuhe.
Hat die Erde so etwas wie einen Badewannenstöpsel? Hoffentlich findet den keiner.
Du bist ein verrückter Diamant.
Du hast einen Blick in deinen Augen, strahle.
Ich impfe mir ein Loch ins Knie.
Ich tät mein meinen, doch du wirst nie mein sein.
Die nächsten Mutationen kommen schon. Zuerst auf Twitter & Co..
Darf ich als Vollgeimpfter einem Ungeimpften Blut spenden oder ist das ethisch nicht vertretbar?
Geschlechtergerecht ist Frau und Mann. Habe ich jedenfalls so in Biologie gelernt, was ich nicht abwählen durfte.
Übermensch.
Die Trends:Deutschland auf Twitter lesen ist wie früher Hitparade schauen: Wer tut sich diese Themen bzw. Musik freiwillig an.
Die tägliche Portion Stress mit Hyperventilier-Garantie.
Es wird mit repräsentativen Umfragen gedroht!
Ich kann nur erkennen was ich kenne.
Ich erfinde Paarsolo und Google kennt es schon.
Laut schreit mein Alleinsein allein sein zu wollen.
Kann allein gehen auch allein stehen?
Unter Köpfhörern bin ich in meiner Welt. Ich schaue wie sich’s bewegt, an mir vorüberzieht und weiss nicht worum es geht.
Sie sitzen da und starren.
Perpetuell.
Es gibt nur die eine Belohnung die ich begehre.
Einmal laut hupen, bitte.

„23:45“ weiterlesen

Hier muss keine Maske getragen werden

Kirschwasser-Salami.
Ungeimpfte sind eine Gefahr für die Gesellschaft.
Die Zeugen Coronas.
Corona-Ultras.
Die Schwarze Pest war ja auch nicht so schlimm. Uns Menschen gibt es immernoch.
Die Impfpflicht in der DDR habe ich immer als Schikane empfunden, auch wenn ich damals nicht wusste, was Schikane ist. Aber mir blieben ein paar unangenehme Erkrankungen erspart.
Freiheit gibt es nicht im Abo, sie muss verdient werden.
Mehr Wasserflächen für die Schwimmausbildung! Nun ihr Wortakrobaten: Pfützen sind auch Wasserflächen, nur lässt sich schlecht darin schwimmenlernen.
Ohne Angst ins Wasser gehen … dafür muss ich nicht schwimmen lernen.
Bauernschinder.
Ich liebe dich.
Wir suchen uns nicht aus wen wir lieben.
Wer ohne Sünde ist, der spreche das erste Wort.
Die Bitchelorette.
Ein eigenes Ei legen.
Kopfnoten bewerten die soziale Kompetenz und genau darin liegt das Problem.
Hörst du zu blindes Kind?
Ich habe keinen Namen.
Erschöpfte Hummeln mit Zuckerwasser füttern.
Kann Gott schwimmen?
Ich habe versagt und versage auch auf ein Neues.
Stachelbeeren gehören rasiert.
Dummheit ist prinzipiell eine Gefahr.
Mal eine Frage an die geschlechtsfreien Gutmenschen: Ist es nicht sexistisch, wird in den Qualitätsmedien erwähnt, welchem Geschlecht der/die Unfallfahrer angehören?
Die Extreme sind frei: Nahtod aus Magersucht.
Gleiche Brust für alle.
Die Welt ist wieder prüde geworden. Unerträglich prüde.
Der Fanatiker lässt sich nicht belehren, denn er hat immer Recht.
Du entehrst dich selbst.
Plötzlich sind wir alles Denker, voll bis in die Titten.
Alles ist auf einmal Regenbogen. Was für eine hippe Scheiße.
Vielleicht sind Impfverweigerer eines Tages die Helden der Pandemie.
Gegen das Schwulsein gibt es bestimmt was aus der Apotheke.
Viel Gerede um ein Bildungsgipfel, der einem Bildungsplateau gleicht.
Abfallender Anstieg.
Krankheiten heilt man nicht, indem man sie auf andere überträgt.
Wenn ich mit einer Frauen-Kamera knipse, habe ich dann auch das weibliche Auge für die Fotografie?
Frauen-Kamera fällt heute unter dem Phobismus, war aber noch vor ein paar Jahrzehnten ein absolutes Qualitätsmerkmal.

„Hier muss keine Maske getragen werden“ weiterlesen

Darf es einer mehr sein?

Wenn Dinge gehört und sich auch ändern können, dann kann ich etwas sagen.

Leise Wärmeableitung.
Man kann etwas mal vergessen, auch mit Absicht.

Evolution lässt sich nicht beschleunigen, sie braucht Zeit.
Das Vermenschlichen der Natur: Soziale Netzwerke in der Tierwelt.
Designer machen sich Gedanken die digitale Welt auf der Haut zu spüren. Ist das so etwas wie der Drahtlos-Dildo mit Internetzugang?

Die Mutter der Diversität ist gefunden: Manhattan. So ein Bullshit. Diversität gab es schon immer, genauso wie Superfoods und die ganzen anderen Propagandafloskeln.
Gentrifizierung ist auch so ein Modewort für den Irrsinn, dass alles so besonders und nicht nur normal sein darf.
Die Vergangenheit war belastbarer, nicht so überempfindlich. Vielleicht sorgt der Leistungsdruck und die völlige Reizüberflutung für das Verweichlichen der Gesellschaft.
Europa soll im gutmenschlichen Gleichschritt marschieren und das funktioniert nicht.

„Darf es einer mehr sein?“ weiterlesen

Scheidenstraffung

Warum ist „Schuld haben“ so beliebt?
Was bleibt sind die Krebszellen auf der Seele.
Die Ereignisse jagen meine Kreativität.
Ausgesprochene Gedanken können ein merkwürdiges Eigenleben entwickeln.
Ich bin so tolerant und vielseitig. Wer aber nicht meiner Meinung ist, der wird sehen, was er von seiner Intoleranz hat.
Chinesische Qualitätsware muss so chemisch riechen.
Es ehrt mich Teil deiner Vorstellungen zu sein.
Was ist das Leben Wert, wenn alles andere verloren ist?
Meine Sonne, meine Sterne, Mond meines Lebens.
Liebe ist der Tod der Pflicht.
Der Clevere ignoriert.
Da ist der Hund oder Wurm drin.
LED Solar-Blumenstrauss, Metall und Kunststoff, Dämmerungssensor, Erdspies, Zweige individuell biergbar und leuchtet mega. Ja, biergbar!
Ich kann nicht mehr digital knipsen und entwickeln. Was da rauskommt fühlt sich an wie ein Orgasmus ohne Samenerguss.
Um die Dummheit nicht zu hören mache ich Lärm.
Lieber gestern als morgen.
Wenn schon, dann bitte das ganze Programm.
Plan Ausbrüten.

„Scheidenstraffung“ weiterlesen

Tod des Dialogs

Manchmal kommt es mir vor, als hätte ich bereits schon einmal so gesprochen. Ein verbales Déjà-vu sozusagen. Ich denke da weniger, dass ich mich ständig wiederhole. Eher zeigen mir diese wiederkehrenden Gedanken, dass die menschliche Dummheit nicht wirklich am Aussterben ist.

Naiver Mädchentraum in den Qualitätsmedien: „Ich möchte in einer schönen Zukunft leben …“ sprach die Klimaprinzessin in die Fernsehkamera.

Nachtigall, ich seh‘ dir strapsen.

Die Schnepfen sind am Aussterben. Also ich kenne noch genug.

Das Internet ist der Ort der Behauptung, die Geburtsstätte der latenten Gutgläubigkeit und der Nährboden für die Rückbesinnung des Menschen zu den Wurzeln seiner Evolutionsgeschichte.

Sehe und höre ich den Christian Giese im TV, muss ich immer an Benny von der Olsenbande denken.

Der Duden hält die Klappe oder wandert ins Altpapier.

Tierschutzlogik: Bevor ich ein Tier schützen möchte, muss ich es erst einmal fangen.

Im Auftrag des Staates darf die Polizei Gewalt gegen die Bürger einsetzen.

Ich trage immer ein Stück Holz mit mir herum. Es könnte die nächste Sprosse einer Leiter sein, der fussbreit längere Steg oder die Verlängerung meiner Hand, die dich vor dem Absturz rettet.

„Tod des Dialogs“ weiterlesen