Taddeusz Sirilli an Lichtbildprophet: webmaster – ropu63

Was war das für ein medialer Aufschrei um diesen arschgefährlichen Hacker: Waren es – wie immer – die russischen Socken des Zar Wladimir oder die heuschreckenartigen Wirtschaftskrieger eines Halbgott Xi? Nein, es war nur ein gelangweiltes deutsches Hacker-Baby, dem zu wenig Aufmerksamkeit gespendet wurde. Statt selbst in die Politik zu gehen und etwas zu verändern, hängt er lieber vor dem Bildschirm ab und baut Scheiße. Gegen alles, was nicht seiner Verblendung entspricht. Ja, das ist das Ergebnis der Gutmensch-Verziehung. Grenzen? Quatsch! Alle dürfen, keiner muss. Kommt Heinz 0rbit vor dem Richter, dann jammert er über seine schwere Kindheit, wurde gemobbt und zu wenig geliebt, bekommt als Strafe Gruppenkuscheln und ‚Wir müssen aber darüber reden‘ irgendwo in südlichen Gefilden!

Na dann: Der Hacker-Nachwuchs boomt und möchte … unteranderem … auch mich erschrecken. Wobei Hacker-Nachwuchs? Teilzeit-Erpresser ohne Wow-Faktor trifft es wohl eher. Was habe ich mich erschrocken vor Lachen, als ich diese Nachricht – ursprünglich in ausländisch und vom Google Translator sprachtransformiert – gelesen habe. Wann habe ich dieses Passwort verwendet und wo? Das kann doch nur zu Zeiten gewesen sei, als sich im Internet nur die guten Leute herumgetrieben haben und wir keine ‚Angst‘ vor 0rbit & Co. haben mussten? Wer sind meine ‚Kunden‘? Hatte ich diesen Bullshit nicht schon einmal im Postfach? Meine Augen sind vor Erheiterung noch immer ganz feucht:

„Taddeusz Sirilli an Lichtbildprophet: webmaster – ropu63“ weiterlesen

Mausmaler an Lichtbildprophet: ’sein Konto wurde gehackt! Ändern Sie jetzt Ihr Passwort!‘

Erst heute habe ich mich gefragt: ‚Für wie blöd haltet ihr mich? Sehe ich so notgeil und damit erpressbar aus? Bin ich so abgestumpft, dass ich alles unkommentiert und Friede-Freude-Eierkuchenmäßig mit mir machen lasse?‘.

Nöö, falsch gedacht!

OK, hier also ein ganz kühler Hacker mit Codex. Der schreibt mich auf ausländisch an – Google Translator muss mich helfen. Angeblich von meiner eigenen Mailadresse an meine eigene Mailadresse. Langer Header sei Dank: Hacker mit Codex lügt! Zur Story: Ich war also auf Pornoseite, schwuler Hacker hat geloggt und Video von heiße Sexvideo und mir bei Entspannung auf heißes Sexvideo gedreht. Der Computer-Homo ist doch pervers: Wer will sehen wie ich allein Solosex betreibe. Und wie will das kleine miese Hackerlein meine Mütze-Glatze-Akrobatik sehen, wenn ich alle Webcams aus Prinzip abklebe? Facetime, WhatsApp, Skype mit Kamera: Nicht mit mir.

Diese ‚Monster-Schocker dich mache ich alle, Opfer‘-Logik erinnert mich an meinen kleinen lauten Nachbarn mit tiefer Stimme. Das Kiffen und Saufen knallt zu viele gute Gehirnzellen weg. Alles nur Show-Gebell mit Schwanzwedeln. Denkt also weiter ich könnte mal was, denn ihr könnt mich mal!

Viel Spaß beim Lesen einer missglückten Cybererpressung:

Zitat Anfang
Sie kennen mich vielleicht nicht und fragen sich wahrscheinlich, warum Sie diese E-Mail erhalten, richtig? Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten Ihre Geräte geknackt hat. Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren oder mich zu finden, es ist unmöglich, da ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem gehackten Konto gesendet habe. Ich baue eine Malware auf der Adult Vids (Porno) Website und rate mal, Sie haben diese Site besucht, um Spaß zu haben (Sie wissen, was ich meine). Während Sie Videos angesehen haben, funktionierte Ihr Internetbrowser zunächst als RDP (Remote Control) mit einem Keylogger, der mir Zugriff auf Ihren Bildschirm und Ihre Webcam ermöglichte. Danach erhielt mein Softwareprogramm alle Ihre Kontakte und Dateien. Sie haben auf den von Ihnen besuchten Websites ein Kennwort eingegeben, und ich habe es abgefangen. Natürlich können Sie es ändern oder bereits geändert haben. Aber es spielt keine Rolle, meine Malware hat es jedes Mal aktualisiert. Was habe ich getan? Ich habe ein Video mit zwei Bildschirmen erstellt. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie gerade angesehen haben (Sie haben einen guten Geschmack, haha ​​…), und der zweite Teil zeigt die Aufzeichnung Ihrer Webcam. Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.) – Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen eine E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet). – Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex. Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit. genau was solltest du tun Meiner Meinung nach sind $ 1000 (USD) ein guter Preis für unser kleines Geheimnis. Sie zahlen per Bitcoin (wenn Sie dies nicht wissen, suchen Sie nach „Wie kaufe ich Bitcoin“ in Google). Meine Bitcoin Brieftasche Adresse: 1AyRZviUxoBaCU1pJM5m7C1V2LdhPYiRcB (Es ist cAsE-sensitiv, also kopieren und einfügen) Wichtig: Sie haben 48 Stunden Zeit, um die Zahlung vorzunehmen. (Ich habe ein eindeutiges Pixel in dieser E-Mail, und in diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail-Nachricht gelesen haben.) Um das Lesen einer Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, verwende ich das Facebook-Pixel. Danke ihnen (Alles, was für die Behörden gebraucht wird, kann uns helfen.) Wenn ich die BitCoins nicht bekomme, werde ich Ihre Videoaufzeichnung sicherlich an alle Ihre Kontakte senden, einschließlich an Angehörige, Kollegen und so weiter. Wenn ich die Zahlung erhalten habe, werde ich das Video sofort zerstören. Wenn Sie Beweise benötigen, antworten Sie mit „Ja!“ und ich werde Ihre Videoaufnahme sicherlich an Ihre 6 Kontakte senden. Es ist ein nicht verhandelbares Angebot, das gesagt wird, verschwenden Sie nicht meine persönliche Zeit und Ihre, indem Sie auf diese Nachricht antworten.
Zitat Ende

Sofortüberweisung eG Service’s ‚Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 26.10.2018‘

Bald ist Halloween, weshalb die pubertierenden Datenfischer die altbekannten Trick mit dem ‚Sofort Geld überweisen und vorher schnell den Anhang öffnen‘-Böse Falle Trick aus dem Nähkästchen der Cybergauner herausholen. Damit kriegen die doch nicht mal mehr Oma Elfried, die gar keinen Rechner oder ein Smartphone hat, hinter dem Ofen hervor. Die Nummer ist älter und langweiliger als die Pseudo-Schocker-Stories der Gebrüder Grimm. Und weil die Nummer soooooo uralt und strunzenlangweilig ist, ok … ich hatte das mit der Uralt-Handynummer mehrfach erwähnt und werde es diesmal nicht wiederholen: Tierisch alte Mobilfunknummer, Freunde der Langeweile. Ich sollte mal die pickligen Boy’s abmahnen, wegen lieblosem Phishing: Richtig Handynummer oder 25.000 Euro Strafe vom Gericht. Und 22,29 Euro Kosten für den entstandenen Verzug.

Mich würde interessieren, was in dem Anhang drin ist. Ob das was Gefährliches für MacOS oder die Windows-Schwulies* ist?

Zitat Anfang
Sehr geehrte(r) Lichtbildprophet,
bedauerlicherweise konnte Ihre Überweisung an Sofortüberweisung eG nicht verbucht werden.
Gespeicherte Datan:

Lichtbildprophet
Lichtbildpoet Strasse 10
12345 Berlin

Tel. 01636987637

Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Gebühren bis spätestens 31.10.2018 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet, die entstandene Kosten von 22,19 Euro zu tragen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 25.10.2018. Ihre persönliche Rechnung liegt dieser E-Mail bei. Bitte beachten Sie, dass Ihre Rechnung nur dann beglichen ist, wenn Ihre Zahlung auf unser Konto überwiesen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Sofortüberweisung eG
74072 Heilbronn
USt-Id: DE 511183787
Sitz der Gesellschaft: Heilbronn

Zitat Ende

* Sie sind stolzer Windows-Nutzer und finden mein ‚Windows-Schwulies‘ gar nicht so nett. Ich soll mich für diese Beleidigung und das Mobbing entschuldigen? Nöö, mach ich nicht. Denn ihr habt ja mit ‚Mac-Schwulies‘ selbst damit angefangen.

Alevtina’s Überraschung – Die Zweite!

Hallo Marvin In der angehängten Datei gibt es eine Überraschung für dich

Marvin Hallo. Diese Alevtina.)) Ich habe Ihre antwort)) und sofort antworte ich Ihnen.
Richtig ich habe geschrieben deinen Namen Marvin?
Ich möchte eine Überraschung für dich machen. Bitte öffnen Sie die angehängte Datei, ich schrieb dieses Blatt für dich Marvin.
Ich hoffe, du hast gelächelt, als du hast gesehen meine Überraschung?
Ich bin ein russisches Mädchen aus der russischen Stadt.
Leben in Stadt LIPEZK. Schone Stadt.))
Ich bin 29 Jahre alt. Ich wurde geboren 1988.
Ich bin einsam((, und ich freue mich fur eine ernsthafte Beziehung fur Zusammenwohnen und mögliche Ehe ;))
Ich mochte eine langfristige Beziehung zu beginnen.
Ich mochte in einer Beziehung bis ins hohe Alter und Tod.
Ich rauche nicht, und ich trinke keinen Alkohol, ich habe einen nuchternen Lebensstil.
Ich mochte ein Gesprach mit Ihnen, in der wir einander besser kennen zu lernen beginnen.
Bitte zögern Sie nicht, mir Ihre zu schicken das frischeste Foto!
Ich werde dir heute mein Foto schicken, das ich für dich machen werde dieser Frühling.
Ich möchte dich wirklich haben, vom Betrachten von Fotos, erhielt viel positive Stimmung.
Ich möchte auch bekommen eine gute-positiv Stimmung von Ihnen.
Schreib mir noch einmal.
Deine Alevtina

Für die oben gezeigten fotografischen Machwerke zeichnet der Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Es wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

„Alevtina’s Überraschung – Die Zweite!“ weiterlesen