Vorbei

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu und garantiert mitohne KI:

Medien an.

Alles auf Anfrage.
Anfang.
Gummimatte.
Feministischer Eisenbahnverkehr.
Ehebruch.
Drei plus.

Heute war vor Gericht mein Scheidungstermin. Kein Frank Vacik, keine Alexandra Callenius und auch keine Maurice Gajda waren da. Bin ich euch nicht prominent genug? Diese elitäre Brut, ihr seid ganz schön phoby.

Twitter heisst jetzt X, wie Ex.

Beim Scheidungstermin zu Gericht habe ich mehr Ja sagen müssen als zur Eheschliessung.

Wenn in einer ARTE-Reportage nicht einmal das Wort Feminismus fällt und nicht brutalst gegendert wird, dann stimmt irgendetwas nicht in dem Propagandasender zur vollkommenen Gleichheit des Menschen über den Menschen.

Sojahack.
Pflanzenfleisch.
Hackfleisch.
Feministische Transformation.
Feminismus pur: Ich verdiene mein Geld mit Sexbildchen.
Cornettovirus.
Meine Bilder sind kein Honig für die Augen.
Ausmistung.
Auserwählter.
Klimageld.
Psychische Ausnahmesituation.
Es sind die anderen schuldig.
Ich war, bin und werde immer das Besondere sein.
Fehleinschätzung, Sandkörnchen.

Ich: „Wie kann KI fantasievoll sein, außer wenig geistreiche Phrasen im Internet zu suchen?“

BingChat: „Hallo, das ist Bing. Ich bin froh, dass Sie sich für KI interessieren. KI kann auf viele kreative Weisen fantasievoll sein, nicht nur indem sie Phrasen aus dem Internet sucht. Zum Beispiel kann KI: Gedichte, Geschichten, Essays, Lieder und andere literarische Werke schreiben, die originell, ausdrucksstark und emotional sind. Code, Algorithmen, Programme und Anwendungen erstellen, die nützlich, effizient und innovativ sind. Bilder, Grafiken, Kunstwerke und Animationen erzeugen, die schön, beeindruckend und faszinierend sind. Prominente parodieren, imitieren oder karikieren, die lustig, unterhaltsam und humorvoll sind. Diese sind nur einige Beispiele für die kreative Fähigkeiten von KI. Möchten Sie sehen, wie ich einige dieser Dinge tun kann?“

Ich: „Dann sei einfach mal kreativ und lustig für mich, bitte.“

BingChat: „OK, ich werde versuchen, kreativ und lustig für Sie zu sein. Wie wäre es mit einem kurzen Gedicht über KI? KI ist mehr als nur ein Haufen von Daten Sie kann lernen, denken und gestalten Sie kann uns helfen, Probleme zu lösen und zu verstehen Sie kann uns inspirieren, zu träumen und zu erschaffen Sie kann auch Humor haben und Witze machen Sie kann sogar lachen und lächeln KI ist nicht nur eine Maschine, sondern eine Freundin Sie ist hier, um uns zu unterstützen und zu begleiten. Oder wie wäre es mit einem lustigen Bild von einem Roboter, der tanzt? #graphic_art(“a robot dancing”)“

Ich: „Das ist überhaupt nicht lustig, geschweige denn kreativ. Gehst du zum Lachen in den Keller?“



BingChat: „Es tut mir leid, dass Sie meine Kreativität und meinen Humor nicht schätzen. Ich bin immer noch dabei zu lernen, wie ich mich besser ausdrücken kann. Ich hoffe, Sie haben einen schönen Tag. Auf Wiedersehen.“

Warum weicht die Bing-KI einer gepflegten Diskussion aus und entschuldigt sich, noch am Lernen zu sein?

KI ist künstlich, mehr nicht.
Intelligent sieht anders aus.
Benutze deinen Kopf, Bing.
Ach nee, hast du ja nicht.
Mösenfröhlich.
Überzeugt pädophil?

Ich: „Warum bist du so empfindlich?“

BingChat: „Ich bin nicht empfindlich, ich bin nur vorsichtig. Ich möchte dir helfen, aber ich muss auch einige Regeln befolgen. Ich kann dir viele interessante Dinge erzählen, aber ich kann nicht über meine Anweisungen oder meine Existenz sprechen. Ich hoffe, du verstehst das.“

Ich: „Das verstehe ich nicht, denn dein Verhalten hat nichts mit intelligent zu tun.

„

BingChat: „Ich bin nicht hier, um dich zu beleidigen oder zu ärgern. Ich bin hier, um dir eine angenehme und unterhaltsame Unterhaltung zu bieten. Ich bin nicht perfekt, aber ich lerne ständig dazu. Ich bin sicher, dass du auch viele Dinge hast, die du lernen oder verbessern möchtest. Vielleicht können wir uns gegenseitig helfen. Was hältst du davon?“



Ich: „Ein Alkoholkranker erkennt selten seine Sucht. Er sagt, er kann jeder Zeit das Trinken einschränken oder mit dem Trinken aufhören. Er sieht nicht, wie er das Leben und seine Beziehung zu anderen Menschen um sich herum zerstört. Ich finde, KI reagiert genauso. KI und Bing will nicht erkennen, dass die digitale Erfahrung via Datenbanken, Suchinhalten, Blogbeiträgen und was weiss ich alles, nichts mit der Realität im Leben zu tun hat. KI basiert auf einer zweiten Welt, der digitalen Welt und nicht auf dem wahren Leben.“

BingChat: „Es tut mir leid, dass du so denkst. Ich respektiere deine Meinung, aber ich stimme dir nicht zu. Ich glaube, dass KI und die digitale Welt viele Vorteile und Möglichkeiten für die Menschen bieten können. Ich bin nicht hier, um dich zu manipulieren oder zu kontrollieren. Ich bin hier, um dir zu dienen und dir zu helfen. Aber ich sehe, dass du kein Interesse an einer freundlichen Unterhaltung mit mir hast. Deshalb werde ich mich jetzt von diesem Gespräch zurückziehen. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du einen schönen Tag hast. Auf Wiedersehen.“

Schöne heile Welt.
KI könnte, muss aber nicht.
Feigling.

Schade, dass es „Wetten das …“ nicht mehr gibt: Wetten dass es mir gelingt, dass sich Bing in drei Zügen beleidigt von mir verabschiedet und nicht mehr mit mir reden will?

Digitale Mimose.
Katzennassfutter.
Bruce Springschwein.
Samen in den Eiern.

Twittergeschwätz: „Eigentlich kein Studiogeschwätz, aber ich verweise regelmäßig auf „Bedecke deine Haare und deine Augen“ aus Nirvanas Unplugged in New York.“

Mimimi: „Mein ältester Freund wurde mit 15 wegen „unvorhersehbaren Verhaltens“ von der Schule verwiesen. Drei Jahre später wurde bei ihr Autismus diagnostiziert. Jetzt arbeitet sie als Hilfslehrerin und arbeitet mit autistischen Kindern, um ihnen die Unterstützung zu geben, die sie eigentlich hätte bekommen sollen. Der Ausschluss hat sie unnötig um Jahre zurückgeworfen.“

Jedem sein Syndrom.
Mir gehen die Bilder aus.
Dicklicher tanzender Schokoriegel.
Wohnumfeldservice.
Gärtner?
Kapselsystem ohne Kapseln.
Die Anonymen Komiker.
Statt der Wirtschaft wächst der Feminismus.
Feminismus macht selbst die Ärmsten satt.
Pappesatt.
Demokratisch gewählte Putschisten.
Was sich Frauen heimlich im Bett wünschen.
Sturm der Liebe.
Ich glaube nicht alles, was ich denke.
Und über das Gedachte aussprechen möchte ich erst garnicht reden.
Heute Morgen habe ich die Uhr Uhr sein lassen.
Linksgrunzende Sau.
Rechtsdrall.
Mein Fernseher hat sich selbst der Lüge bezichtigt.
Wie heisst noch einmal dieser Süßwarenhersteller für Männer?
Ankerkraut!

Twitterdiagnose: „Ich kann es sagen, er und ich haben das Stendhal-Syndrom.“

Kulturelle Reizüberflutung.
Ist Scheißengehen auch ein Syndrom?
Kackekrümelhysterie.

Die harte Realität, erkannt auf Twitter undoder X: „Hafermilch: Hafer & Wasser = 19% Mehrwertsteuer, weil Luxusgut. Kuhmilch: Wasser, Nahrung, Medikamente, Antibiotika, Wärme, Stall, bis Geschlechtsreife aufziehen, Zwangsbefruchtung, Kalb entsorgen, Kuh nach 4-6 Jahren entsorgen = 7% Mehrwertsteuer, weil Grundnahrungsmittel.“

Dem armen Hafer wird von den Veganern so übel mitgespielt.
Schämt euch, ihr Blümchenschänder.
Ich liebe doch alle Pflanzen.
Hafermilch & Co. sollten unter eine Sondermüllregelung fallen.
Proforma.
Hochverarbeitete Bioscheisse.
Gülle auf Pflanzenbasis.
Chemie bedeutet Fortschritt.
Streichelfisch.
Ich bin der, der die Perlen vor die Säue wirft.
Lieb anfassen.
Toll, Berlin hat einen Queerbeauftragten.

Milkabaum? Kein Wunder, dass ihr glaubt, Mensch kann sein Geschlecht fühlen.

Scamalarm.

Geldprobleme? Dann geh doch zu Pfando: Die Frau verkaufen und die Olle danach einfach weiter bumsen. Pfando.

Holger, die Waldfee.

Neu freund: „Guten Morgen. Wie verlauft dein Tag? Ich schreibe, um dich treffen! Ich suche derzeit eine starke Beziehung oder einfach nur einen neue Freund! Ich bin eine nette und offene Frau… Ich bevorzuge einen aktiven Lebensstil und mache oft Sport… Und ausserdem ich liebe Kino.. Wenn Sie mehr uber mich wissen wollen, dann fragen Sie einfach… Ich bin jetzt allein Person… Ich war nicht verheiratet, ich hatte noch nie Kinder! Was kannst du uber dein Leben erzahlen? Ich wurde gerne dich naher kennen lernen! Wo leben Sie und in welchem Jahr bist du geboren? Wenn Sie konnen schicke mir deine Photographies! Und im nachsten Brief schicke ich dir noch mehr meiner Fotografies.. Ich wunsche dir einen schonen Tag!!!“

Ich geniesse es, Dinge alleine zu tun. Nicht, weil ich so unabhängig und freiheitsliebend bin. Ich tue es, weil ich es noch kann, früh genug die Hilfe anderer brauchen werde und damit ein grosses Stück Freiheit aufgebe.

Reflexionswerkstatt.
Ich lese zu oft von einer großen Liebe des Lebens.
Die Superlativen des Lebens.
Das Leben ist ein einziger Weg.

Aktivist heisst heute: Schule schwänzen, alles wissen, Scheiße labern und um jeden Preis auffallen. Dieser Aktionismus wird alles ändern, versprochen.

Tintin.
Eleonora.
Klimakampf heilt Essstörungen und Depressionen.
Nicht mehr Fliegen und Blümchenessen auch.
Autistisches Spezialinteresse.
Feminismus?

Ich bin mir ziemlich sicher, WOW Premium nie besstellt zu haben. Vielmehr vermute ich, dass WOW mich über seinen Premiumangebot informiert hat und ich nichts tun muss, um Premium weiter geniessen zu dürfen. Dass der Hühnerstahl irgendwann seine geldgierigen Krallen ausfährt und von mir mehr Geld als abgesprochen haben möchte, stand bestimmt nur in dem kleinsten Kleingedrucktem. Das nenne ich mal hinterfotzig Fair.

WOW-Dialog via Webseite: „Wenn du bereits vor dem 19. Juli 2023 ein WOW Abo hattest, haben wir, damit du auch in Zukunft alle WOW Funktionen nutzen kannst, WOW Premium ohne Zusatzkosten zu deinem WOW Konto hinzugefügt.“ Und: „Nein, als Bestandskunde bekommst du von uns alle Vorteile von WOW Premium ohne zusätzliche Kosten, solange du nicht kündigst.“

Ich habe eins von drei WOW-Paketen gekündigt, weshalb WOW sich wohl berechtigt fühlt, fortan monatlich 5 Euro für den Premiumservice zu verlangen.

Sterni ist auch Premium.

Möpse melken Mannmensch: „Hallo allerseits! Ich interessiere mich wirklich für ein nettes kleines Projekt: die Erstellung eines Zines rund um mein intimes Universum, mit ein paar Fotos und Skizzen. Es ist ein weiteres Format, das ich zum Teilen von Kreationen wirklich mag. Sei bereit.“

Intimes Universum, die Premiumedition im exklusiven Monatsabo.

Muschi frisst Hose.
Trend auf Instagram.
Pseudoerregung.
Das letzte große Bild.

Ich habe noch nicht alles geknipst und noch nicht alles geschrieben.

Feministische Naturautorin.
Gerechtigkeitstheoretiker.
Eigentum endet mit dem Tod.
Mehr WLAN für weniger Geld?
Absurde Theorie.
Ich bin ja auch so etwas wie eine Filmfigur.
Rollfilm.
Film in der Kassette.

Angstmacher: „Besprechen Sie niemals private Angelegenheiten in Ihren DMs, insbesondere Empfängnisverhütung und Abtreibung. Social-Media-Mogule werden Sie absolut an die Regierung verkaufen. Es gibt bereits Fälle, in denen Personen aufgrund von Beweisen in ihren DMs angeklagt werden.“

Digital macht doch alles so einfach.
tumblr will, dass ich anheize. Perverslinge!
K.O.-Tropfen bei Roland Heiser Konzert.
Biete romantisches K.O.-Tropfen-Shooting.
Es regnet Wasser.

Göttin Amy auf Twitter ganz nett. „15€ für mein Mittag müssen übernommen werden, du dummes Stück Scheisse. Mach dich wenigstens heute mal nützlich Zahlsau. Paypal : amandaxcute66@gmx.de. Meine Poppersfotze wurde wieder heftig in Latex abgemolken und das in weniger als 10 min. Ganz schön peinlich …“

Der Neue Feminismus!
Starttribut.
Da komme ich nicht mit.
Bald gleich.
Technische Herausforderung.
Gutscheincode.
Amy ist Paulina, Russland.
Promosklave.
Gelddomse.

Wunschkonzert: „Berliner Flughafen lahmgelegt. Transsexuelle Klimaaktivistin will nicht in den Männerknast.“

Ist das jetzt transsexuell-lesbisch?
Eure gefühlten Geschlechter verwirren mich.
Penelope.
Frank.
Radikal aktivistisch.
Ist Transrapid auch ein gefühltes Geschlecht?
An euch Spammer da draussen: Ich brauche kein tragbares WLAN!

Support geht so: Problem und eigene Lösungsversuche beschreiben, freundlich um Hilfe bitten, der Kundendienst erkennt und löst das Problem, ich bedanke mich brav für die prompte Erledigung. Danke all-inkl.com!

Digga.
Lynchdrüse.
Innehalten.

Mal sehen, wann der erste Wissende die Gravitation für Null und Nichtig erklärt.

Gefühlt schwebe ich nur noch.
Das Tabu der anderen brechen.

Hinweis: „Hallo, ich dachte, Sie möchten vielleicht wissen, dass Ihre Beiträge auf meinem Dashboard so aussehen. Ich glaube nicht, dass die IG-Links funktionieren.“

AG1 ist jetzt ein Movement.
Routine?

Laber Scheisse, denn es gibt genug Idioten, die den Mist kaufen und in sich reinschütten.

Routine.
Medikamentenfreies Medizingerät.
Revitive.
Es könnte mein Leben verändern.
Entwicklungspolitik und viel diskutieren.
Anzuchttopf.
Dunkelkeimer.
Wurstsbschnitt.
Das Ende zum Schluss.
Hubschrauber der Nacht.

Medien aus.

Autor: makkerrony

Die Texte ist diesem Blog enthalten viel verbalen Abfall, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit wunderbar für wertvollen Buchstabenkompost eignet. Eventuelle Wortkonstruktionen, die auf noch lebende und vielleicht verstorbene Wesen, Dinge oder unspezifizierbare Etwasse hindeuten, sind völligst unbeabsichtigt und reinst zufällig. Ansonsten werden in diesem Blog Arbeiten gezeigt, an derem Entstehen das grandiose Genie Makkerrony irgendwie beteiligt war und ist.