Ersoffen in der Meinungsflut

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.
Ich hätte nichts zu sagen.
Nun sag du doch mal was dazu.
Nötigung.
Wir stecken in der Dauerpandemie.
Pandemieschleife.
Wann Schluss ist sage ich!
Es geht weiter, wie bisher.
Schlüsschen.
Apothekensterben.
Recht so.

Was der querdenkende Wutbürgermensch gerne vergisst: Apotheke bedeutet nicht Preisbindung und genau bei den Preisen langen die Weißkittel ordentlich zu. Darüber belehren und beraten die Pillendreher nicht, wenn ich bei ihnen etwas Freiverkäufliches erwerben möchte.

Ehrlich währt noch immer am längsten.
Die Lüge ist ein schneller Erfolg, der jedoch nicht von Dauer ist.
Frauen sollen nicht unter der Dusche pinkeln.
BILD Online Weisheiten.
Anatomisch gesehen ist Frau kein Stehpinkler wie Mann.
Lüge. Rassismus. Frauenverachtend.
Gefühlt aber schon, oder?

Nachdem Corona von der Neuzeitpest zum mageren Hüstchen mutiert ist, brauchen die Qualitätsmedien einen neuen Panikmacher: Das gefährlich RS-Virus, dass die süssen kleinen Babies auffrisst und verhindert, dass die Brut ein paar Jahre später zu Fressfeinden heranwächst.

„Ersoffen in der Meinungsflut“ weiterlesen

Sie nannten es Winter

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.
Schneewurst Wiener.
Nein, keine Klimaabnormität.
Non tropic island.
Schneewalze?

Da war der Tag, da wurde aus der Wurst die Wiener, um zur Walze zu mutieren.

Ein bis zwei Schneeflocken machen Chaos.
Flinkes Flittchen.

Deutsche Post, die können was: Ein Brief am 19. November angekündigt, der einen Tag vorher, am 18. November, zugestellt wurde. Hex, hex.

Es ist nur ein Penis und kein Sonnenuntergang.
Stromproblem.

Wenn Bier und Fussball den Mann definiert, dann bin ich sehr gerne kein Mann.

Superdessert.
Nasser Alkoholiker.
Strom weg.
Unterbeschäftigt statt arbeitslos.
Schamlippenlappen.
Ich zeige den Willen, dass ich was will.
On Off Beziehung ist vorbei.

Krankenhauszusatzversicherung: Es geht um das Gefühl ein Privatpatient zu sein?

„Sie nannten es Winter“ weiterlesen

e-Fuel fällt vom sauberen Himmel

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.
Wasser, CO2 und natürlich viel Strom.
Augenwischerei.
Die Lösung kann nur Verzicht heißen.
Einfach mal loslassen.
12 Euro im Jahr für einen 24/7/365 Service ist echt Wucher.
Grobe Undankbarkeit.
Neues radikal denken ist nicht radikal handeln.
Dem Himmel fern.

Stell dir vor, es ist Fridays for Future und die Letzte Generation drückt die Schulbank, um sich viel Wissen zur Rettung der Erde anzueignen.

Ich finde das total toll, dass CHECK24 mein Leben optimieren möchte, so richtig schön auffallend lästig penetrant optimieren auch noch. Die Datenkrake sagt mir, was für mich sinnvoll und was unnütz ist. Alles dreht sich um mein Geld und wie ich es mit CHECK24 megagünstig aus dem Fenster werfen kann. Danke, CHECK24.

Das war keine Werbung.
App gelöscht.
Sarkasmus.
Den Klimachaoten soll das Geld eingefroren werden.
Ich hoffe doch klimaneutral.

„e-Fuel fällt vom sauberen Himmel“ weiterlesen

Ein Meister der Unschärfe und der bedeutenste Lichtbildner, den die Welt nicht kennt.

Schwarze Magie.
Schwarzer Humor.
Schwarz ja schwarz sind alle meine Kleider.
Rassistisch?
Kulturell aneignend?
Ich bin wohl der bedeutenste Lichtbildner, nur die Welt kennt mich nicht.
Eigenlob.
Selbstüberschätzung.
Rechtsextreme Islamisten?
Die mediale Parallelwelt wird immer verrückter.
Blurriness klingt edler als ein schnödes blur.
Ich bin nicht important, ich bin significant.
Romantikpartner.
Ich bin rumgerannt, zuviel rumgerannt.

Die wahre Geschichte des heutigen Deutschlands hat nichts mit dem bösen Nazideutschland und erst Recht nichts mit der DDR zu tun.

Volksverklärer.
Traumata Realität.

Gibt es Kunst und Künstler in Marzahn? Ich meine damit nicht diese projektfinanzierten Staatskünstler.

„Ein Meister der Unschärfe und der bedeutenste Lichtbildner, den die Welt nicht kennt.“ weiterlesen