Was habt ihr geraucht? – Update

Amazon priorisiert.
Artikel, die Kunden am dringendsten benötigen.
Das kann dazu führen, dass die Lieferzeiten sich verlängern.
Ungewöhnlich verlängern.
Wie Amazon priorisiert und woher der Gigant weiss, was ich Kunde gerade dringend brauche, das verrät er mir nicht.

Ich brauche dringlichdringend Boxershorts. Lieferzeit: Ein priorisierter Monat.
Ich brauche kein Holi-Pulver, kaufe es aber, um meine Kleckskunst zu bereichern. Lieferzeit: Am nächsten Tag. Mittlerweile dauert es priorisiert zehn Tage.
Ich brauche kein Allzweckreiniger: Das fünffach Set priorisiert als morgige Lieferung.

DHL meldet ein Versandaufkommen wie in der Vorweihnachtszeit. Gestern in Hamburg Lith-Entwickler bestellt, heute klingelt Mister DHL und liefert. Es geht gerade alles drunter und drüber. Da könnte es mit Corona, Grenzen dicht und die fehlenden fleissigen Helferlein aus dem Ausland eben etwas knapp werden.

Apropos Hamburg.

Ich soll neuerdings Kunde des OTTO Versands sein, dort etwas bestellt aber nicht bezahlt haben.
Also hetzt der OTTO Versand sein konzerneigenes Inkassobüro ‚Deutscher Inkasso-Dienst‘ (EOS) auf mich.

Der macht aus dem angeblich ausstehenden Sümmchen beim Versandhändler eine ordentliche Summe. Inklusive Ermittlungskosten und Zinsen. Nun möchte ich gern vom OTTO-Versand wissen, was ich bestellt haben soll und wo die Ware ist. Die können mir nicht weiterhelfen: Unter meiner Adresse und meinem Geburtsdatum gibt es keinen Kunden mit meinem Echtnamen. Wie kommen die dann darauf, dass ich diese Rechnung zahlen soll? Herr Kundenberater kann mir das nicht sagen, ich solle den EOS kontaktieren und die Zahlungsaufforderung reklamieren.

Warum muss ich? Ich bin kein Kunde, folglich kann ich nichts bestellt haben. Unterschwellig klingt es im Kundenservice durch, ich könnte ja umgezogen sein, oder, oder? Handelt der OTTO Versand unter dem Generalverdacht, jeder Nichtzahler ist ein Betrüger? Irrtum oder Fehlverhalten des Konzern absolut ausgeschlossen? Fakt ist: Der OTTO Kundenservice hat die Nummer verzapft, will sie nicht ausbügeln. Das macht jetzt das unternehmenseigene Inkassobüro.

Überträgt sich Corona auch durch das Telefonieren mit dem Smartphone? Gibt es da neue wissenschaftliche Erkenntnisse? So ein Tröpfchen kann sich ja bestimmt auch digital übertragen. Digital kann alles und noch viel besser als analog.

Ich rufe bei EOS an, man sitzt auch in Hamburg. Nach der Schilderung der Sache einschließlich dem vorherigen Anruf beim OTTO Versand-Kundenservice meinte die Dame am anderen Ende, dass die Forderung ursprünglich an eine andere Berliner Adresse ging. Sie nannte mir die Strasse, aber ich muss passen. Da habe ich nicht gewohnt, ich kenne dort niemanden, habe dort auch keine heimliche Geliebte.

Nun ist es nicht schwer mit meinem real name mehr über mich zu erfahren. Meine Dienststelle, meine Autorentätigkeit, social media, alte Freunde oder Feinde … alles hinterlässt Spuren. Insofern kann man meine Identität schon teilweise übernehmen. Aber seitens EOS keck davon auszugehen, ich sei nun der Richtige und müsse zahlen, ist in meinen Augen kackfrech! An den Datenschutz mag ich jetzt gar nicht zu denken, wie EOS diese Verbindung aufgemacht hat und dafür als ‚Ermittlungskosten‘ bezahlt werden will. Denn letztlich ist es unter der Behauptung des ‚Deutscher Inkasso-Dienst‘ nun an mir reagieren zu müssen: Reklamation, Lieferschein und Rechnung abfordern und Anzeige bei der Polizei. Dank Internetwache geht Letztgenanntes wenigstens von zu Hause aus und ist schnell getan.

Die Dame von EOS meinte irgendwann im Gespräch ‚Internetbetrug‘. Es geht hier nicht nur um Internetbetrug. Hier wird einfach etwas angenommen und als ‚Ermittlung‘ verkauft, was mit etwas mehr Liebe zum Detail hätte verhindert werden können: Ich wohne seit über zwanzig Jahren in meinem Großraum-Luxusappartement im Betonpalast. Ich weiss nicht, auf welcher Grundlage ‚Deutscher Inkasso-Dienst‘ und damit der OTTO-Konzern seine Rückschlüsse auf das Wanderverhalten zahlungsunwilliger oder räuberischer Kunden zieht. Die Annahmen im jetzigen Stil sind scheiße, kosten meine Nerven und verschwenden meine Lebenszeit! Ein Wort der Entschuldigung oder des Bedauerns für die Verwechslung ist nicht zu hören. Wahrscheinlich denken die Damen und Herren, ich rede mich nur raus.

OTTO?
Find ich gerade tierisch doof!

Update
Hat Jeff Bezos hier mitgelesen? Laut eben eingetrudelter Mail sollen in zwei Tagen neue Lendenschurze in der Packstation für mich liegen. Mal schauen, jetzt hat es DHL in der Hand. Und ich möchte auf Anfrage betonen, dass ich noch saubere tragbare Schlüppies habe, also unten herum nicht nackt bin.

Autor: ronaldo capybara

Er ist kein Fotograf, doch malt er einen Teil seiner Bilder mit Licht und bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er einen Teil seiner Bilder mit Farben in seinem Atelier auf alles, was seine Kreativität tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 8