Männermordendes Toilettenpapier

Deutschland und seine Edel-Experten!

Nach Frau Prof. Dr. Laura Kirschner und ihren aggressiven Papillomen, die sich mit einer sensationellen Nahrungsergänzung niederringen lassen, stoße ich in einem Qualitätsmedium auf die Verlautbarung eines Experten, der der geschundenen Prostata wieder auf die Sprünge helfen möchte. Zugegeben, rechts oben ist vermerkt, dass es sich um eine Anzeige handelt. Doch Hand aufs Herz: Als Teilnehmer am „Jahr der Wahrheit“ sollte ein ach so seriöses Informationsportal auf solche Taler aus dem Reich der Mythen und Legenden verzichten. Zumindest nach meinen überholten Moralvorstellungen. Anders formuliert: Der Gutmensch und seine Welt ist nur deshalb gut, weil er sagt sie sei gut.

Worum geht es?
Um den Harnkomfort.
Was auch immer Harnkomfort ist.

Ich stehe nicht auf Pinkelspiele oder Natursekt-Duschen. Harnkomfort erinnert mich an den Begriff Lebensqualität. Das ist auch so eine scheinheilige Umschreibung für ziemlich viele Abstriche, zum Beispiel nach einer schweren Erkrankung. Ein gewisser Daniel Adrian möchte mich in einem kurzen langen Video darüber aufklären, was meinen Harnkomfort arg übelst beeinträchtigt und mich als Mann und Mensch schädigt. Ich brauche Geduld um aus dem berufenen Mund Daniel Adrian’s zu erfahren, warum Toilettenpapier meinen Harnkomfort bedroht und die Sägepalme mich errettet.

Es sind die …
Achtung lieber Leser, halte dich fest:

Xenoöstrogene!

Da guckst du wie ein Strauß.
Strauße sind wie Menschen: Grosse Augen, kleines Hirn!

Diese Xenoöstrogene sind nicht nur an allem Schuld, sie kommen auch überall vor. Da ist das gefährliche Klopapier nur ein Vorwand, weil die Prostata halt in der Nähe der Rosette liegt. Xenoöstrogene machen den Schwanz kaputt, lassen die Haare ausfallen und machen eben auch Klopapier zum Sondermüll. Doch es gibt die Stechpalme. Damit haben sich schon die Indianer genüßlich einen von der Palme gewedelt und einer gesunden Prostata erfreut. So jedenfalls Daniel Adrian und namentlich nicht genannte Wissenschaftler. Und damit es mir genauso wie den lieben Indianern geht, kann ich mir bei Daniel Adrian Vitalisium Prosta 360 kaufen. 60 Kapseln für nur 69 Euro. Zwei Kapseln soll ich pro Tag mit einem großen Wasserglas einwerfen. Das Zwei Euro-Stück pur heruntergeschluckt bringt vielleicht mehr. Denn lese ich bei den Miesmuscheln von Stiftung Warentest nach, lindert ein Stechpalmen-Präparat die Beschwerden nicht besser als ein Scheinmedikament.

Uff!
Das ist ja jetzt blöd?
Wozu also Daniel Adrian, die bösen Xenoöstrogene und wirkungsfreie Stechpalmen in Pillenform?
Ich sage nur: Jahr zur Wahrheit fängt bei der Werbung an.

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, mehr über mich.“

Mein russisches Täubchen Alyona macht ganz schön Ballett.
Mit der nachfolgenden Verbraucherinformation und dem gestrigen Schranz aus dem Hause russian scam gab es gleich zwei Liebesmails von meiner neuen Taigaperle.
Ihr scheint wohl das Pfläumchen zu jucken.
Mich freut es ja, dass die Zaubermaus leckere 31 Jahre alt ist, meine Tochter sein könnte und der Altersunterschied ihr nichts ausmacht.
Aber woher weiß sie das mit dem Alter?
Und warum brauche ich ein Visum für mein Land?
Es freut mich, dass sie mir ihre nichterreichbare Telefonnummer gibt.
Soll ich ihr meine alte, nicht mehr gültige Telefonnummer geben?
Als Vertrauensbeweis quasi, wie unernst ich es mit ihr meine?
Ob sie sich an meinem Berliner Akzent gewöhnen kann?
Um die Welt zu sehen, empfehle ich ihr einen Globus.
Oder Google Map, wenn sie das an ihrem Schulcomputer im bösen Russland starten darf.
Dafür muss sie nicht das Reich von Zar Wladimir verlassen und kann weiterhin dem alten Opa die Stange halten.
Mir platzen gleich die Samenstränge!
Alyona, dein Kopf könnte viel hohler sein, wenn du dir nicht so viele Gedanken machen würdest.

Zitat Anfang
Lichtbildprophet,
Ich bin sehr froh, dass ich Ihnen wieder schreiben kann.
Es ist nicht so oft, weil ich viel Arbeit habe.
Heute möchte ich mehr über mich erzählen.
Ich denke mein Leben ist nicht so interessant wie deins.
Ich arbeite als regulärer Koch in der Schulkantine.
Und ich schreibe dir alle Briefe von der Schule
Bibliothek, weil hier kostenloses Internet.
Mein Dorf ist weit von der Stadt entfernt und es gibt kein Internet.
Ich habe dir schon geschrieben, dass die Regeln der Schulbibliothek
die Nutzung sozialer Netzwerke verbieten.
Daher kann ich Skype, Facebook, Whats Up, Viber und nicht verwenden
alle anderen sozialen Netzwerke.
Ich kann nur E-Mails schreiben.
Es gibt auch keine Webcam, also jedes Mal, wenn ich meine Fotos von mache nach Hause und bring sie mit, um sie dir zu schicken.
Seit meiner Kindheit habe ich gerne gekocht.
Als ich mit der Schule fertig war, Ich ging studieren, um zu kochen.
Meine Freunde lieben es wirklich, wenn ich für sie koche.
Ich habe bereits geschrieben, dass ich 31 bin.
Mein Geburtstag ist der 1. August 1989.
Ich habe viele Freunde unterschiedlichen Alters.
Ich sehe kein Problem im Altersunterschied.
Vielleicht arbeite ich deshalb in der Schule?
Ich verbringe viel Zeit bei der Arbeit und habe keine Zeit für Unterhaltung.
Meine Größe beträgt 165 cm und mein Gewicht beträgt 54 kg.
Ich habe in der Schule Englisch gelernt.
Manchmal hilft mir ein Wörterbuchinterpreter, aber ich kann auf englisch sprechen.
Ich habe einen russischen Akzent.
Ich war nie verheiratet.
Meine letzte Beziehung endete vor 2 Jahren.
Mein Ex-Mann zog nach Moskau.
Er hat bereits eine Frau und ein Kind.
Ich habe dir über mein Dorf geschrieben, es liegt im Osten Russlands und ist es genannt Podkamennaya.
Dies ist die Region Irkutsk. Sie können es auf der Karte sehen.
Nach Nationalität bin ich Russe.
Ich lebe bei meinem Großvater, weil meine Eltern starben, als ich 5 Jahre alt war.
Sie hatten einen Autounfall.
Ich denke nicht gerne darüber nach …
Mein Großvater sagt, dass ich hier gehen muss.
Er sagt, dass ich meine Zeit verschwende.
Ich stimme ihm zu.
In Russland leben sehr schwierig.
Sanktionen und staatliche Politik sind sehr aggressiv.
Und ich möchte die Welt sehen.
Jetzt sammle ich Informationen darüber, wie Sie ein Visum für Ihr Land erhalten.
Ich habe bereits eine Liste der Dokumente, die für die Erteilung eines Visums erforderlich sind.
Ich denke, es wird ungefähr eine Woche dauern.
Was denkst du darüber?
Möchtest du mich treffen?
Erzähl mir mehr über deine Stadt.
Ich interessiere mich sehr für dein Leben.
Alyona
P.S. Hier ist meine Telefonnummer +79067032263.
Aber ich glaube nicht, dass du mich erreichen kannst.
In Russland benötigen Sie eine Sondergenehmigung, um internationale Anrufe entgegennehmen zu können.
Diese Regel wurde nach den Sanktionen verhängt.
Aber ich werde versuchen, das zu bekommen notwendige Genehmigungen dafür.

Zitat Ende

Alyona Scam

Alyona Scam

Für den fotografischen Schund und Schmutz dieser elektronischen Verbraucherinformation zeichnet der weltberühmte Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Er wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, Entschuldigung, ich habe dir lange nicht geschrieben.“

So langsam mache ich mir ernsthaft Sorgen.
Um mich natürlich.
So wie der/die/das Alyönchen mich anmacht könnte ich denken, dass ich sie darum gebeten habe.
Doch ich bin mir keiner Schuld bewusst.
Ich bin glücklich Unglücklich.
Was brauche ich da noch eine Kirsche am Start, die Telefon und Computers, aber kein Internet oder Kurznachrichten hat?
Das Wesen ist so von einem anderen Planet das sie glaubt, ich sei freundlich und sympathisch?
Wie kommt die Schlampe darauf?
Ich denke das ist so eine überzeugt-vegane Gutmensch-Trine.
Da kommen wir nicht ins Geschäft, Alyona.
Ich passe nicht in deine Primitivlogik.

Ein Beispiel für die Primitivlogik des Gutmenschen: Lässt sich nicht die Sonne in der Nacht abschalten? Es ist doch Energieverschwendung, wenn sie Nachts leuchtet und die Mehrheit Europas schläft. Das die anderen dann kein Licht haben, stört mich nicht. Geht mich nichts an. Sie können ruhig Rücksicht auf mich und die Umwelt nehmen. Oder Kerzen benutzen, wenn es ihnen zu dunkel ist. Unsere Erde sollte es ihnen Wert sein sich etwas einzuschränken.

Zitat Anfang
Lichtbildprophet,
Es tut mir leid, dass ich dir lange nicht geschrieben habe, weil ich viel Arbeit habe.
Ich habe einen Heimcomputer, der jedoch nicht mit dem Internet verbunden ist.
Deshalb schreibe ich Ihnen Briefe vom Computer der Arbeit!
Es tut mir leid, aber ich kann dir nicht jeden Tag schreiben.
Jetzt mehr über mich – ich bin 31 Jahre alt.
Ich lebe in einem kleinen Dorf, 50 Kilometer von der Stadt entfernt.
zusammen mit meinem Großvater. Ich bin dieses Lebens sehr müde.
Ich habe von meinen Freunden, die ins Ausland gegangen sind, gehört, dass Sie eine komplett haben anderes Leben.
Sie sagen, dass freundliche, sympathische und ehrliche Menschen im Ausland leben.
Ich träume von diesem Leben.
Und ich traf eine Entscheidung, die ich definitiv hier verlassen würde.
Ich hatte großes Glück, dass ich dich getroffen habe.
Ich habe einen Brief mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem Satz „Einladung zum Dialog“ erhalten.
Vielleicht ist das Schicksal?
Ich weiß, dass es jetzt sehr in Mode ist, über soziale Netzwerke zu kommunizieren und Boten.
Aber die Regeln für die Verwendung von Arbeit ineternet verbieten die Verwendung von Facebook, vkontakte und andere soziale Netzwerke.
Ich habe ein Telefon, aber dies ist das häufigste Telefon, auf das ich keinen Zugriff habe das Internet.
Leider kann ich keine Sofortnachrichten mit Ihnen austauschen.
Aber ich denke nicht, dass dies ein Problem für uns ist.
Ich schreibe oft Briefe und sende Ihnen meine Fotos von meinem Arbeitscomputer.
So können wir uns auch besser kennenlernen.
Ich fühle, dass du ein guter Mensch bist.
Und ich möchte den Kontakt zu Ihnen nicht verlieren.
Ich bin sehr interessiert, was du in deiner Freizeit machst.
Haben Sie Hobbys und Interessen?
Ich möchte mehr über Sie wissen.
Und ich freue mich wirklich sehr, Sie kennenzulernen.
Dein neuer Freund, Alyona.

Zitat Ende

Alyona Scam

Alyona Scam

Alyona Scam

Für den fotografischen Schund und Schmutz dieser elektronischen Verbraucherinformation zeichnet der weltberühmte Lichtbildprophet nicht verantwortlich. Er wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Ein/e/es Po69 schreibt an mich: „Ich warte auf dich.“

Mimimi am Morgen: „Ach ich bin ja soooo einsam.“
Und weil ich soooo einsam bin, hab ich vom vielen Warten einen großen Po.
So wie diese Kardashian’s oder wie diese arbeitsscheue Influencer-Sippe heißt.
Ich habe auch fast 700 Follower auf Instagram und trotzdem hänge ich nicht überall rum und halte mein sexy One-Pack in die Kameras. Geschweige denn, dass ich Model und Designer bin. Schreiben tut mir auch keiner tun.
Was ist das nur für eine destruktive Verbraucherinformation?
Hat die Selbsthilfegruppe der Anonymen Depressiven eine Sexseite online gestellt?

Zitat Anfang
Ich bin einsam:(
Keiner schreibt mir
Bitte schreiben Sie mir
Finden Sie mich hier
Mein Spitzname lautet Grosser_Po69

Zitat Ende

Ein/e/es App-Entwicklung schreibt an mich: „Partner für App Entwicklung und digitale Produkte“

Daran habe ich ja noch gar nicht gedacht: Ich lasse mir eine App entwickeln.
Danke du völlig nutzlose wie unerwünschte elektronische Verbraucherinformation.
Was die App können kann weiß ich noch nicht, aber ich habe den besten und günstigsten Entwickler.
Ein Doppel-WOW.
Damit wäre ich ja so etwas wie ein Arbeitgeber und Projektleiter, ein Vorgesetzter und Chef. Ich könnte den Entwickler kommandieren, ihn für sein Versagen zur Schnecke machen und ihm das Honorar kürzen. Kurzum: Ich könnte einmal ein richtiges Arschloch, ein Schwein zu anderen Menschen sein.
Wozu so eine App-Entwicklung, die ich eigentlich gar nicht brauche, alles gut ist.
Wahnsinn, das hätte ich nie gedacht.

Zitat Anfang
App schnell entwickeln lassen mit den passenden Profi App-Entwicklern
Wir helfen Ihnen dabei die passende App-Agentur für Ihr App-Projekt zu finden. Unser Experten-Team findet für Sie die besten und günstigsten App-Entwickler.
So einfach geht´s:
Beschreiben Sie Ihre App-Anforderungen
Finden Sie passende App-Entwickler
Wählen Sie den besten App-Entwickler aus

Zitat Ende