Translehrerin soll keine Riesenbrüste mehr tragen

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.

Tanzlehrer?
Betont auffällig.
Riesentüten.
Aufmerksamkeitsdefizit.
Merkt ihr nicht, wie euch das soziale Geschlecht vorführt?
Sterben der Geimpften.
Mutantenstadl.
Jedes handgemachte Bild ist ein Projekt für mich.

Wenn man einer verkappten Ideologie nachgeht, dann kann nur so ein Blödsinn herauskommen wie: Die Wurzel der Klimakrise liegt in der Machtstruktur des Mannmensch über Fraumensch, von Weissen über People of Color, von Mannmensch über die Natur.

Hat da einer Radiergummi geraucht?
Langstreckenluisa.
Verwöhntes Gör aus Milliardärshaushalt in Klassenkämpferpose.
Morgen kommt der Weihnachtsmann.
Die tägliche Feindbildsuche.
Klimaguru.
Sanitäter von der Polizei entfernt.
Lisa Marie Pressluft.

Ich meine, ein Opfer kann man nicht gewesen sein. Selbst mit beziehungsweise nach dem Tod des Opfers. Ein Opfer ist und bleibt man immer.

Backfischliteratur für Trotzköpfe.
Querdeppen.

„Translehrerin soll keine Riesenbrüste mehr tragen“ weiterlesen

Freiflug für Endgegner

Abstrakt
Wenn euch eure Arbeit, euer Leben oder was auch immer zuviel ist, dann bucht einen Freiflug vom Fernsehturm, doch geht mir nicht mit eurem Destruktivismus auf den Sack!

Ich Depp, Ihr die Wissenden
Wenn ich mich als Anwender eines Dinges an den Hersteller oder Betreiber der Sache wende und mich als Bittsteller nicht unterwürfigst in den Dreck werfe, dann muss ich damit rechnen, zunächst einmal gewaltig gemaßregelt zu werden. Oder ich werde ohne eine psychologische Hauptuntersuchung für senilkonfus erklärt. Da kommt das Angebot zu einem Seminar über Bewältigungsstrategien für herausfordernde Situationen gerade Recht: „Mach dich glücklich!“. Ich möchte nicht glücklich sein. Glücklich zu sein ist die falsche Lebenseinstellung und der erste Schritte hin zur Drogensucht. Ach nein, es muss ja heißen „Stimulierender Genuss eines sozialen Gleitmittels“.

„Freiflug für Endgegner“ weiterlesen

Die Bühne war ihr Leben, die Strasse ihr Tod

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.

Faketrauer.
Ganz Deutschland.
Zwangsbetroffen.
Opernsängerin, 23.
Polit- und Kabaretttunte.
Schwestern der Perpetuellen Indulgenz.
Aufmerksamkeit, laut, ist Pflicht.
Ferkel müssen nackt sein.
Sexueller Bildungsroman.
Die Kapsel.
Das Ende der Sau ist der Anfang der Wurst.
Die letzte große Penetration.
Gruftwandeln.

Bier statt Böller. Liegt besser in der Hand und die Hand ist danach auch noch dran.

Tu es.
Spende statt Böller.
Für den Tierschutz?
Wer schützt die Tiere vor den Tierschützern?
Dauerweisheit.
Rest in Pace.
Erholung in Schnelligkeit.
Requiescat in pace.
Wir verspotten, was wir nicht verstehen.
Nicht jetzt, nicht hier.
Die ganze Welt?
Frauenhasser.
Internetprolet.
Böllerballa.
Studierte deutsche Opernsängerin.
Aufstrebender Opernstar.
Fridi. Als sei sie eine gute Freundin.
Wesentlich unwesentliche Details.
Überfahren und liegengelassen.
In ihrer Anstellung auf dieser Erde war sie Mensch.
Ein Leben ohne Festanstellung.

Wann ich das erste Mal am Verstand des Mensch gezweifelt habe? Es war 1989, als ich all die Rückkehrer kurz nach der Maueröffnung sah. Nicht wenige haben sich von ihrem sogenannten Begrüßungsgeld Scheißhauspapier gekauft und in den Osten geschleppt. Seitdem erwarte ich nicht mehr viel Geistreiches von diesem Zweibeiner.

„Die Bühne war ihr Leben, die Strasse ihr Tod“ weiterlesen

Hustenatlas

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.
Sprachkasper.
Erbschaftgierhälse.
Leichtes Mädchen.
Ringe.
Blumenkranz.
Sexistische Tradition.
Frigidität.

Frauen haben nur deshalb Brüste, weil es notgeiler Sexmonstermannmensch so will.

Akt der Verzweiflung.
ALDI ist so widerlich divers politisch korrekt.
Typisch deutsch-bunte Familie.
TV Spot.

Schaue ich in die Gesichter der selbsternannten Prominenten, was ich sehe, es erinnert mich an Spannfolie. Keine Delle, keine Welle.

Franzbrötchen.
Rumgeschwule.

Ein Haufen Onlyfansnutten sind auf tumblr unterwegs. Ich kann gar nicht so viel wichsen, wie die Schlampen es gerne hätten.

Wie? Was? Vor ein paar Tagen war Weihnachten? Kann mir mal bitte jemand früher Bescheid geben!

„Hustenatlas“ weiterlesen

Ich will ordentliche Geschenke!

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.
Strengt euch an.
Ich will, ich will, ich will.

Ich bin der Erfinder des Adventskalenders mit den 31 Türchen statt eurer läppigen 24 Tage.

Meinfoto.de nervt!
Collabpartner.
Aus Kompromissen kann Besseres entstehen.

Mit eurem Halbwissen und den ganzen Meinungen kann ich nicht umgehen.

An Deutschlands Turnierniederlage sind allein die Russen und die FIFA Schuld. Die deutschen Helden der Herzen waren dagegen stets bemüht.

Deutschland, ein Land, wo Worte mehr als Leistung zählt.
Deutschland, ein Land, wo mir gesagt wird, Riccardo Simonetti sei ein Mann.

Baby, schüttel dein Haar.
Nachtschicht.
Stressfaktor Benachrichtigungen.
Schweigt, so wichtig seid ihr nicht.
Ich kann Wachsen hören.

Bald ist das Jahr rum und der Influencer, der etwas auf sich hält, zieht in blumigen Worten Bilanz. Mein Kopf ist dazu nicht bereit. Ich weiss nur eins: Vieles hat sich in den letzten Monaten für mich geändert, vieles wird sich in den nächsten Monaten für mich ändern. Die einzige Konstante in meinem Leben ist die mehr und mehr um sich greifende Vollverblödung, die sich von Jahr zu Jahr auch noch in apokalyptische Ausmaße steigert. Sie ist und bleibt der Garant des Scheiterns der Krone der göttlichen Schöpfung. Klebt euch fest, bejubelt euer Versagen und sucht die Schuld bei den anderen. Ihr selbst habt von eurer Couch aus alles getan, dass die Welt hätte besser werden können.

„Ich will ordentliche Geschenke!“ weiterlesen