Ein/e/es Lilian schreibt an mich: „Der Eingang ins System erfolgreich beendet. Alle Daten Ihres Geräts sind kopiert. Lesen Sie die Anweisung im Verlauf.“

Endlich wurde mein Rechner wieder gehackt, leer kopiert und infiziert.
Oder umgekehrt.
Deshalb bin ich mit ihm gestern zum Schnelltest gegangen, falls er neben gefährlich Trojaner-Virus auch Corona hat und so.
Aber: Da Rechner keinen Schlitz für CD oder DVD, kann man nicht machen schnellen Corona-Test mit ihm. Nun ich habe große Angst. Vor allem um meine Reputation.
Ob dahinterstecken die schlauen Romance Scammer von Alyona?
Immerhin ich habe verweigert meine Hilfe und keine 320 Euro gezahlt.
Zur Strafe ich jetzt zahlen muss 1000 Dollars in zwei Tagen oder 50 Stunden.

Ich sage: Deine Bockwurst soll nicht nach meinem Huhn schmecken! Ich habe Kontakte, denen schreibe ich nur, wenn ich mich emotional herunterziehen lassen möchte. Denen willst du meine Solosex-Einlage zeigen? Sie sich nehmen sofort ihr Leben wenn sie sehen das Elend. Dann meine Reputation ganz schnell wieder hergestellt, du wenig schlauer Erpresser du.

Zitat Anfang
Ich grüße Sie!
Hier ist die letzte Warnung!
Ihr System ist gehackt.
Wir haben kopiert alle Daten aus Ihrem Gerät auf unsere Server. Außerdem, wir haben aufgenommen ein Video aus Ihrer Kamera wo Sie sehen einen Pornofilm. Mein Virus hat angesteckt ihr Gerät durch die Webseite für Erwachsenen die Sie vor kurzem besuchten.
Wenn Sie wissen nicht wie es funktioniert- hier sind die Einzelheiten.
Der Trojaner Virus verleiht mir vollständigen Zugang und Kontrolle über Ihr Gerät.
Demzufolge ich kann sehen Ihr gesamtes Bildschirm, einschalten die Kamera und das Mikrofon ohne Sie überhaupt etwas darüber wissen werden.

Ich habe ergriffen das Video aus Ihrem Bildschirm und der Kamera und bastelte einen Film in einem dessen Teile man sieht Sie masturbierend, und im anderen- den Pornofilm welchen Sie schauten gleichzeitig.

Ich sehe die gesamte Liste Ihrer Kontakte aus dem Handy und aller Sozialnetzwerken.
Ich kann senden diesen Film allen Kontakten Ihres Handy, der E-Mail und der Sozialnetzwerken mit einzigem Klick.
Außerdem, ich kann senden die Daten Ihrer E-Mail und der Messenger an aller Welt.

Dies wird vernichten Ihre Reputation für ewig.

Wenn Sie wollen solche Ereignisse vermeiden, tun Sie das Folgende- Überweisen Sie 1000 USD (amerikanische Dollars) auf meine Bitcoin- Geldbörse (wenn Sie wissen nicht wie man das tut, schreiben Sie in das Suchfeld beim Google: „Bitcoin kaufen“).

Meine Bitcoin- Geldbörse (BTC-Wallet): bc1qeezgq0tkdt490qcw0wzregnnzx40sqsp0ms3zq

Sobald nach Überweisung der Zahlung Ihr Video wird vernichtet und Sie werden nichts von mir mehr hören.
Sie haben 50 Stunden (etwas mehr als 2 Tage) Zeit, um diese Zahlung durchzuführen.

Ich bekomme automatische Meldung übers Lesen dieser E-Mail. Der Zeitgeber wird auch starten automatisch nachdem Sie den Brief gelesen haben.

Beschwerden Sie nirgendwo weil mein BTC-Wallet kann nicht gefolgt werden.

Diese E-Mail ist auch nicht rückverfolgbar und wird erstellt automatisch und daher jegliche Antwort wäre sinnlos. Wenn Sie diesen Brief mit jemandem teilen werden, unser System wird schicken die Anfrage an die Server und diese werden alle Daten sofort in sozialen Netzwerken verladen.
Der Austausch von Passworten der sozialen Netzwerke, von E-Mail und am Gerät hilft Sie nicht insofern alle Daten sind bereits herunterladen am Cluster meiner Server.
Ich wünsche Ihnen Gluck und machen Sie keinen Blödsinn.
Bedenken Sie Ihre Reputation.

Zitat Ende

Ein/e/es Unbenannter Absender schreibt an mich: „* Internet-Dating zu verschiedenen Themen.“

Endlich mal wieder ganz schnöder Spam im Postfach und nicht die angeblichen Lockrufe einer arbeitsscheuen Russin, die mit knallharten Butterweich-Scam ihren Lebensunterhalt verdient.

Bestimmt, weil ich meine Abwehrschlacht so tapfer geschlagen habe, bekomme ich sieben Tage lang den VIP-Zugang. WOW! Ich möchte an der Stelle nicht auf Miesmuschel machen, aber mittlerweile traue ich diesen ganzen Portalen nicht. Es ist hinlänglich bekannt, dass die Betreiber mit Fake-Profilen arbeiten, damit der notgeile Ahnungslos den Zahlemann macht. Diese Manipulationen sind legal, wird irgendwo in der hintersten Ecke der sogenannten AGB’s darauf hingewiesen. Selbst bei so unnützen Dingen wie Instagram oder Spotify wird manipuliert was das Zeug hält. Alles unter dem Deckmantel eines positiven Nutzererlebnisses.

Was mich an der nachfolgenden Verbraucherinformation stört, ich tierisch politisch unkorrekt und mega diskriminierend finde: Warum darf ich keinen unverbindlichen Sex am helllichten Tag haben?

Zitat Anfang
die besten Daten in Ihrer Stadt.
Starke und leidenschaftliche Beziehung, unverbindlicher Sex für eine Nacht, Kommunikation, Freundschaft.
Täglich sind mehr als 10.000 Männer und Frauen bei uns registriert.
Wir haben eine Plattform für alle geschaffen
Finden Sie Ihr Glück, ohne Ihr Zuhause zu verlassen.
Schreiben Sie zuerst, was Sie wollen.
Unsere Suche wählt einen Partner nach Ihren Wünschen aus.
Mutig, denn jetzt ein VIP-Account für 7 Tage, um die Mail als Geschenk zu bestätigen.
Komm her und sei nicht schüchtern!

Zitat Ende

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet.“

Eine scheinromantische Posse wird zum Drama! Lieber Leser, ich habe eine ganzganz traurige Nachricht an alle Fans meiner Lovestory-Internetromanze mit Alyona:

Ihr Opa ist gestorben!
Plötzlich und unerwartet.
Für alle unfassbar.
Heute.
Also vorgestern heute meine ich.

Jetzt bin ich, der zahlungsunwillige Lichtbildprophet, das einzige Wesen, das ihr noch geblieben ist!
Oh, was bin ich nicht traurig.
Und damit ich ein richtig schlechtes Gewissen habe, gibt es zwei zugedröhnt anmutende Schmachtbilder im Anhang der neusten Scam-Botschaft. Mal sehen, wann ich die Beisetzung des Opas zahlen muss, weil Alyona ja 1000 Euro bezahlt hat und sie will ja auch wirklich-wirklich zu mir geflogen kommen. Ich bin auf alles vorbereitet. Was mich stutzig macht: Angeblich soll ich das Luder seit zwei Monaten kennen.

*Bauklötzerstaun

OK, Frau und Mann haben gelegentlich eine andere Vorstellung von Zeit und Raum. Und so behaupte ich, dass mir die kiffende Matratze seit etwa zwei Wochen nachstellt. Zwei Wochen sind nicht zwei Monate, Herzchen. Auch nicht im bösenbösen Russland.

Zum nachfolgenden Mimimi gibt es nichts mehr zu sagen: Alyona schnattert weiter wie ein Entenarsch über sich selbst und glaubt ultimative Beweise für … ja was eigentlich … geliefert zu haben. Die liebe Selbstwahrnehmung, sie ist nicht selten arg getrübt. Das muss aber so ein Generationsdings sein. Da darf ich das mit den zwei Wochen-Monaten nicht so eng und spießig sehen. Zeit ist relativ und was macht es schon, ob zwei Wochen, Monate oder gar Jahre ins Land gegangen sind. Warum haben dieselben Menschen nie diese Lässigkeit beim Geld? Es wäre doch völlig egal ob es 200, 2000 oder 20.000 Euronen sind? Nicht? Das verstehe ich nicht. Egal.

Wenn es etwas hervorzuheben gibt, dann die Penetranz, die das Blödchen und ihre Mohnbrötchen (den Schwachfug denkt sich keiner allein aus) an den Tag legen. Reife Leistung, mein Respekt!

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet.““ weiterlesen

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, Bitte versteh mich …“

Nach der kleinen semi-pornografischen Einlage holt der/die/das Alyona das nächste echte Fake-Dokument aus der Schublade ihrer digitalen Fälscherwerkstatt. Wenn das alles kein Beweis ist, dann weiß ich auch nicht. Da verstehe ich Mäuschen aus Irkutsk vollkommen. Romance Scamming ist in Zeiten des Internets ein ehrenwerter wie auch angesehener Beruf. Wer darauf reinfällt, der ist selbst dran Schuld oder war einfach nur zur falschen Zeit im falschen Mailkonto. Und sind wir schwanzgesteuerten Männer doch mal ehrlich: Alyona gibt alles. Sogar ganz nackt.

Eine Frage hätte ich: Seit wann dürfen Frauen telefonieren? Also ich meine mit einem Handy und so anrufen. Früher ging das nur mit einem Hörer an der Strippe, damit sie ihrem Ernährer nicht einfach so weglaufen können. Vielleicht sollte ich es Alyona und ihrem scammenden Lover gleichtun. Denn Photoshop kann ich im übrigen auch und so der irkutskchen Schnalle beweisen, was für ein omnipotenter Hirsch und weltberühmter Foto-Influencer ich bin. Dass ich tausende Alyonas haben könnte, aber mein Herz schon totalst unglücklich vergeben ist. Nur nicht an Alyona-Bitch.

Lasse ich das Drama um „Alyona Gaydabura“ einmal Revue passieren, dann ist das eine reine Ein-Mann-Show. Wenn jemand etwas zu sagen hatte, dann diese geldgeile Schickse. Und da sie nie aufgehört hat von sich zu erzählen, bleibt bei mir als Leser kaum Raum im Kopf Luft zu holen. Psychoterror a la Brutalo-Verhör. Irgendwann ist der Kopf so zu, dass ich alles gestehe. Egal was es ist, Hauptsache die Olle hört mit ihrem Gejammere und dem Betteln um 320 Euro auf. Aber vielleicht ist das genau das Geschäftsmodell dieser Alyona und ihrer Hintermänner: Verbalfolter per elektronischer Mail. Und wenn ich nicht zahle, schickt sie mir als nächstes ganz nackte Fotos von sich und ein russischer Stecher vernascht „meine“ Alyona.

Was für abartige Gedanken ich wieder habe.

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet, Bitte versteh mich …““ weiterlesen

Ein/e/es Suzy schreibt an mich: „Lieferant für Einwegmasken zu erschwinglichen Preisen“

Was ist gerade im Internet los?
Warum diese unerwünschte Verbraucherinformation?
Werden alle verrückt und wenn ja warum?
Liegt es an AstralSenegal und dem Einhorn, das man von der Impfung bekommt?
Wie gut, dass ich Gesichtsmasken kaufen kann.
Weil die so rar sind.
Und ich dachte, kleiner als meiner ist keiner.
Irgendeiner muss ja die theatralische Schlampe geben.

Zitat Anfang
Lieber Freund,
Guten Tag!
Von dem Virus betroffen, ist die Situation nicht gut, Ich hoffe, Sie sind nicht zu stark betroffen und schützen Sie sich. Gesichtsmasken sind derzeit jedoch noch rar. Haben hast du genug gekauft? Oder kennen Sie jemanden, der Masken braucht? Wenn ja, kontaktieren Sie uns bitte, wir können jetzt Gesichtsmasken liefern. Freuen Sie sich auf Ihre E-Mail zurück, danke.
Mit freundlichen Grüßen,
Suzy

Zitat Ende