288_2020

Alternative Gedanken

Alternative Gedanken
Nr. 2902
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2020 Ronald Puhle

Model: Curly Schaddai

Manchmal ist es gut sich etwas Zeit zu lassen, obwohl man meint keine Zeit zu haben und sich unbedingt beeilen zu müssen.

Den Diesel prüfen schreibt an mich: „Schadensersatz im Abgasskandal“

Schadensersatz macht mich glücklich!
Gut, gut. Die Erkenntnis ist mir neu. So richtig neu.
Stünde ich dem Menschen nicht das Recht zu Fehler zu machen und aus selbigen zu lernen, ich hätte meinen Beruf (meine Berufung) verfehlt. Man stelle sich vor: Jedem Fehler, egal ob vorsätzlich oder fahrlässig begangen, folgt eine Schadensersatzklage. Der Mensch würde nicht mehr aus dem Klagen herauskommen. Der Mensch wäre nicht mehr Mensch, fehlbar und Ichbezogen. Es macht keinen Spaß mehr das Leben zu genießen und noch einen müden Schritt ins Atelier zu machen. Alles wäre perfekt und unendlich vollkommen.

Nun gut.
Ich soll Schadensersatz!
Da ich kein Auto besitze bin ich nun am überlegen, wegen des Abgasskandals die Berliner Verkehrsbetriebe und meine geliebte Tram auf Schadensersatz zu verklagen. Da gibt es doch bestimmt auch Unregelmäßigkeiten in der Abgaseinrichtung … so wie die Trams immer aus dem Auspuffrohr qualmen.

Zitat Anfang
Freie Fahrt ins Glück dank Schadensersatz
Zahlreiche Autohersteller sind in den Abgasskandal verwickelt. Die meisten betroffenen Fahrzeuge finden sich bei VW, dem größten Autokonzern der Welt. Doch auch bei BMW, Mercedes, Skoda, Opel, Porsche oder Audi wurden Unregelmäßigkeiten bei den Abgaseinrichtungen gefunden. Wurden die Abgaswerte Ihres Fahrzeugs manipuliert oder nicht?
Kostenlose Überprüfung Ihres Fahrzeuges

Zitat Ende