Bitte aktualisiere jetzt

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu:

Medien an.

Radio hören?
Es gibt keine Erzähler mehr zu hören, stattdessen kreischende Dummstullen auf die Ohren.

In der Gutmenschlogik bedeutet eine Bildungsbenachteiligung zu überwinden, dass allein der Versuch einer Ausbildung inklusive erfolgreichem Abbruch derselbigen als semi-erfolgreicher Abschluss anerkannt wird. Ich wünsche diesen bildungspolitischen Querdenkern, dass sie von solch hochqualifizierten Autodidakten operiert oder im Flieger durch die Welt gekarrt werden.

Der Weg des geringsten Widerstandes.
Deutschmensch braucht einen König.
Vielleicht adoptiert Charles III. Deutschland?
Bleibt ja in der Familie.
Battenberg.

Frauen haben keine Brustwarzen oder Poritzen und Kreuze über ihre Nippel? Ich bin zu lange im Metauniversum Instagram unterwegs!

Schädlich.

Ich weiss, warum heute eine elitäre Brut nichtskönnend und mordend durch ihr Leben zieht. Hör einfach mal den Erklärungen der vornehmlich weiblichen Erziehungseinheit zu und achte dabei auch auf den Gagatonfall. Das schädigt fürs Leben und macht unterschwellig aggressiv.

Ich mach ein start up auf und suche Investoren, die Visionen haben. Meine Vision sieht so aus: Ich baue mir eine Rechnerfarm aus lauter alten Computern zusammen. Freilaufend und alles mit Ökostrom. Das ist voll nachhaltig und schützt das Klima. Außerdem denke ich an die Gender*Innen. Jeder Rechner bekommt einen geschlechtsunspezifischen Namen, sowie Knut-Inge, Lasse-Birthe, Heinz-Uschi und so weiter. Bei dem Unsinn, der sich start up nennt und der Scheiße, die im Gehirn spazieren getragen wird, wird meine Vision einer nachhaltiggegenderten Digitalrevolution im linksgrünen Siff der Renner. Und danach geht es in die Hölle der Löwen.

Twitter übersetzt: Es wird mich immer zum Lachen bringen, wenn ich sehe, wie EIN Fotograf eine gewöhnliche Situation (Besorgungen, Tennis usw.) übernimmt und Models in diesem Set in Dessous steckt. Es ist lächerlich und niemand glaubt es, weißt du? Und tippt es am besten mit „das“?

Ich mag ja Models voll barfüßig am ganzen Körper.
Augenmensch.

Drama a la social media: Wirklich sehr, sehr krank.
Das heißt: Alkoholvergiftung.
Saufen wollen wie ein Kerl und dann rumjammern.
Muschies aller Länder vereinigt euch.

Hallo, Ich bin Lee Shau-kee, ein Hongkonger Geschäftsmagnat, Investor und Philanthrop. Ich bin der Vorsitzende und Mehrheitseigentümer von Henderson Land Development, einer Immobilie Konglomerat mit Beteiligungen an Immobilien, Hotels, Restaurants und Internet Dienstleistungen. Ich habe 25 Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt und ich auch versprach, die restlichen 25 % dieses Jahr zu verschenken. Ich habe mich entschieden zu spenden 2.000.000,00 Euro für Sie. Wenn Sie an meiner Spende interessiert sind, kontaktieren Sie mich Für mehr Information. Ich möchte auch, dass Sie Teil meiner Wohltätigkeitsstiftung werden, wenn Sie einmal da sind erhalten Sie dieses Geld, damit wir gemeinsam den Bedürftigen helfen können. Kontaktieren Sie mich per E-Mail für weitere Details Herzlicher Gruss Lee Shau-kee

Welcher Geldgeier hat etwas zu verschenken?
Strafe wegen Salatessens.
Hinrichten die Sau.
Mimimi.

Gedanken, die Ihnen helfen, die richtige Übereinstimmung zu finden.
Website öffnen
8 7 45 1 7120 83583
6 4 5 641 2482 430
7 4
4 8 4 5 5 28 0 8 55107 06008 817865 4786302
1 1 01 607 2 130

Wirres Zeug.
Entdecke ein flüssigeres Arbeiten mit dem Block-Inserter.
Das klingt noch wirrer.
Bin ich ein Fortschrittsverweigerer?
Es geht nicht um Fortschritt.
Es geht um die Pflege der Faulheit.
Strukturelles Denken unerwünscht.
Nagelpistole statt Hammer.
Ich bin für Hammer.

Der Homo digitalis ganz polemisch vollverblödet: Bokeh mit Objektiv? Hab App!

Mutter darf wieder Mutter heißen.
Gebärend*Innen.
Melkmaschinnen?
Milchbeutel?
Blöde Fotze?
Wenn diskriminiert der Begriff Mutter?

Fragt noch einmal, wie Hitler an die Macht kommen konnte. Wenn ihr keine Antwort habt, dann schaut euch euren Umgang mit dem Gendern und der widerstandslosen Übernahme einer fragwürdigen Ideologie an. Wenn es Benachteiligungen und Unterdrückungen gibt, dann lassen sich diese nicht allein mit Worte beseitigen. Worte und eine eigene Sprache sind die Waffen von Diktaturen.

Was knackt.

Hallo.. Mein Name ist Tina und ich habe Ihre Seite online entdeckt. Ich muss sagen, dass Sie meine Aufmerksamkeit erregt haben und ich nicht widerstehen konnte, Sie zu kontaktieren. Ich bin ein ungebundenes Mädchen, das eine aufrichtige Person für eine sinnvolle, dauerhafte Partnerschaft kennenlernen möchte. Ich würde gerne mehr über Sie erfahren und sehen, ob unsere Persönlichkeiten und Ziele übereinstimmen? Wenn Sie dafür offen sind, würde ich es wirklich schätzen, wenn Sie sich die Mühe machen würden, auf diese Notiz zu antworten. Ich möchte wirklich mehr über Sie erfahren. Ich habe diesem Brief ein Foto von mir beigefügt, und ich würde gerne herausfinden, ob Ihnen gefällt, was Sie sehen? Ich würde mich auch freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen würden, um auf diesen Brief zu antworten, und mich darüber informieren würden, ob Sie daran interessiert sein könnten, einander besser kennenzulernen. Ich freue mich darauf, in naher Zukunft eine Antwort von Ihnen zu erhalten. Liebe Grüße Tina

Worldbackupweek.
Speicher kaufen.
Valentinstag für Nerds.
2 TB für den Liebsten.
Den Datacolor Spyder gibt es immernoch?
Die richtige Farbe ist völlig überbewertet.
Deutschland sucht den Superagitator.
Linksgrünradikal.
LGBT-Attentäter.
Große Heldin.
Feueralarm.

Twitter: Wir sind leider zu spät gekommen, der Süße war bereits tot, er dürfte gegen eine Glasscheibe geflogen sein. Wir haben es nicht übers Herz gebracht, ihn dort auf dem Asphalt liegen zu lassen, und ihn zu einem idyllischen Platz ins Grüne gebracht!

Toter Vogel.
Fett R.I.P.
Erfindungsmeldung.
Gemeinwohlökonomie klingt sehr speziell.
Realitätsfremd.
Deutschintensivkurs für Geflüchtete.
Ich bin ständig auf der Flucht.
Open source Rentenmodell.
Ihr habt zu viel Langeweile.
Mit KI nachhaltig Scheißen.

Die Frage, ob Altern eine Krankheit ist, können sich nur die Versager stellen, die Naturwissenschaften wie Biologie, Chemie und Physik abgewählt haben. Es muss nicht über Elementares des Lebens diskutiert werden. Das ist mal einfach da und geht auch nicht weg.

Lebenszeitverschwendung.
Lebendige Fotos mit Partner.
Oh mein Gott, das Foto lebt.
Knipsli, beim Toben und Träumen immer dabei.
Vegetarisch zuckerfreie Monate, glutenfrei.
Das ist echtes Leben?
Es ist eher das Grauen.
Voll.
Grauenvoll.
Lügen, dass sich die Bilder biegen.
Balken.
Schwindelig.

Warum müssen weibliche Fotografen emotional so übertreiben, dass ich gar nicht so viel fressen kann, wie ich kotzen könnte.

Zwangsvollstreckungsache.
Beitragsservice.
Zwangsgeld.
Relativ und absolut, schwer zu verstehen.
Presskonferenz.
Unwürdig würdelos.
Menschenfänger.
Eierjäger.
Futterzeit für Menschtier.
Fluchtweg.
Physisch könnte ich woanders sein.
Sprachpolizei.
Alles Gute zum Gebärtag.
Agil und resilient? Warum nicht flexibel und anpassungsfähig?
Quality time.

wirkaufendeinauto sind doch die mit den tollen Preisen im TV und wenn ich wirklich mein Auto, wenn ich denn eines hätte, dort verkaufen würde, der tolle Preis garantiert nach unten korrigiert wird.

Die Wandernutt*Innen.
Ihr redet zu viel mit Tieren statt einfach zuzuhören.
Veraltet ist nicht historisch.
Bevor ich grosse Pläne schmiede, sollten die kleinen Dinge gelöst sein.
Gerade Kurve.
Laufen und nachdenken.
Den richtigen Weg finden.
Heimliche Infrarotbilder.
Aufmerksamkeitssensible Funktionen.
Wetter nicht verfügbar.
Unter der Dusche kann ich keine Gitarre spielen.

tumblr: Wir haben einen Hacker engagiert, der den ganzen Tag Instagram öffnet und auf Tumblr, Twitter und Facebook verlinkt.

Twitter: Die Leute, die mir das Auto wegnehmen, das Eigenheim entwerten und die Wärmepumpe aufzwingen wollen, waren auch jene, die mich zwangsweise impfen lassen wollten und erwarten, dass ich zu einem Mann Frau sage. Und doch bleibe ich Antifaschist.

Was hat das miteinander zu tun?
Twitter in Reinkultur.
Das populistische Fossil Aktivist.
Steigbügelausrüster der apokalyptischen Reiter.
Dummköpfe sind treu bis in den Tod.
Wendefähnchen.
Nicht ich habe gewarnt, der Autor hat gewarnt.
Unklare Position.
Mein Freund Harvey, mein Standpunkt.
Auf der Suche nach dem Einen.
Jule Stinkesocke.
Querschnitzel.
Fake.

„Ich spiele mit Reflexionen.“ Nee, du hälst deine zensierten Titten in die Kamera und hoffst, dass Mannmensch deine Nippel sehen will und dafür zahlt.

Schlaucheuter bis zum Knie.
Geile Titten. Werde nochmal wichsen.
Die Titten sind Mega geil, da kommt’s mir.
Ja , sie ist geil. Wichse auch wieder.
Primatendialog.
Anfüttern.

Naatu Naatu Naatu Pachi Mirapalaga Picha Naatu Naatu Naatu Naatu Vichhu Katthi Laaga Verri Naaaaaatuuuu.

Watussiesprech?
Im Winter voegeln statt frieren.
Wir Schöpfer?

Amazon Drive wird in diesem Jahr eingestellt.
Diese Nachricht nervt genauso wie SaturnMediamarkt mit mySaturn.
Informationspenetration.
Ihr Paket wartet auf die Lieferung.

Lieber Kunde,
Zur Erinnerung: DHL Express informiert Sie, dass für Ihre Sendung noch Anweisungen von Ihnen ausstehen. Bestätigen Sie die Zahlung der Heimlieferkosten (1,85 EURO) und den Versand des Pakets, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken:
Jetzt live verfolgen
Ihr Sendungsstatus
Voraussichtliche Lieferung:
Innerhalb 15 Minuten
Ihre Sendung von:
L.L. Berger
Sendungsnummer:
CPF 057 200 664 645
Sie mochten zukunftig keine Informationen mehr zu Ihren Sendungen erhalten?
Klicken Sie hier!
Datenschutzerklarung
Impressum
Deutsche Post DHL Group
2023 © DHL Paket GmbH. All rights reserved.

Heimlieferkosten und 1,86 Euro? Lass das Komma eine Stelle nach rechts rücken, dann wird ein Schuh daraus.

Fake.
Ostern ohne Jesusfilme ist wie Weihnachten ohne Geschenke.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Denunziant. Blockwart. Meldeheld*In.
Greenpeace.
Eine Spende fürs Bespitzeln und tolle Gendern.

Höre auf die verbleibende Zeit zu berechnen. Mach deine Arbeit, kopiere die Daten und gut ist.

macOS.

Was hat die Vogelwelt gegen mir? Oder mich? In vier Wochen scheisst mich so ein flatternder Hilfsbroiler zweimal an. Ich töte euch, bring euch alle um und dann fress ich euch auf.

Glückssymbol?
Scheisshaufen.
Kotflügel.
Klimashakira.
Öffentliche Pflanzaktion.
Sei mein Gebieter, mein Gönner, edler Spender.
Der Satz fühle sich gegendert.
Überheblichkeit muss bestraft werden.
Restchaos.
Fickschaum.
Gewinnen trotz Niederlage.
Das bleibt unter uns.

ARTE auf Telekom Breitband hat einen Sprechschluckauf. Liegt wohl am überschwänglichen Gendern. Da kann Mensch und Maschine mit Feinsinn in den Ohren nur ins sprachliche Stottern kommen.

Vodafonis.
Alemanas.
Die Hülle ist weg und die Seele steigt auf.
Der Tod beendet das Denken.

Arschbohrer ist intim? Sexuelle Belästigung? Mobbing? Vielleicht sogar rassistisch und total übelst rechts? Willkommen im Wunderland Mimosistan: Plötzlich ist Rumschwulen nicht mehr so toll und muss nicht unbedingt ausprobiert werden?

Blasen, was das Zeug hält.
Eierleerung.
Das ist OK?

Hallo, suchst du jetzt einen Nebenjob? Wir bieten Dienstleistungen zur Umsatzsteigerung für Amazon an, und Sie können in nur einer Stunde pro Tag ein stabiles Einkommen von 10 bis 200 US-Dollar erzielen. Sie müssen keine Anzahlung oder Mitgliedsgebühr zahlen, unabhängig vom Geschlecht, 23-68 Jahre alt, und die Provision wird jeden Tag ausgezahlt. Bei Interesse bitte mein Telegramm beifügen. https://t.me/Muk8765 oder WhatsApp: +447548179840

Ich suche gerade jetzt nichts.

Noch so ein arschegal deutsche Wunderland: Notruf 112 vermittelt an kassenärztlichen Notdienst weiter, der einen Handlungsbedarf nicht sieht und Notarzteinsatz für nicht notwendig hält. Ein zweiter Anruf bei der 112, Notarzt und ein paar Stunden später Meeting mit dem Operationstisch. Es war nicht so dringend, ihr inkompetenten Pfeifenköppe?

Ihr zerlegt euch selbst.
Fick und fertig.
Fundstück aus 2003.
Das Internet vergisst nicht.
TAZ.
Es fällt das Wort Lebensqualität.
Ich war jung und brauchte das Geld.

Marzahn klebt irgendwie der Fluch des (Ostberliner) Erstgeborenen an der Sohle. Plattenbauten in Berlin heißt Marzahn. Das ist so viel Klischee, dass es sogar für Sat.1-Eigenproduktionen herhalten musste („Mandarine von Marzahn“, die allerdings zu großen Teilen auf dem Gelände eines ehemaligen Ausländerwohnheims in Lichtenberg gedreht wurde). Die Probleme mit der Platte gibt es auch in Hellersdorf oder Hohenschönhausen. Teilweise sind die Probleme der Wohnungsgesellschaften hausgemacht. Auf ihrer Suche nach Mietern wird alles in die Häuser geholt, was nur ansatzweise Miete zahlt oder zahlen lässt. Entsprechende Konflikte zwischen den sozialen Schichten oder neuen/alten Mietern sind programmiert. Vielleicht sind es auch die Mieten, die der Lebensqualität nicht angemessen sind. Erschwerend für Marzahn kommt hinzu: Wo in den anderen Plattenbezirken Konsumtempel das kommerzielle Zentrum bilden, hat es Marzahn bisher nicht zu einem solchen gebracht. Stattdessen wurden Ladenstraßen „saniert“, die sich der Normal-Ossi als Ich-AG-Einzelhändler kaum dauerhaft leisten kann. Einen Vorteil hat die starke Fluktuation: Es gibt jedes Vierteljahr eine neue Überraschung, wer jetzt sein Glück versucht. Doch das reicht offensichtlich nicht aus, Bewohner in Marzahn & Co. dauerhaft zu halten. Sicherlich ist das Abreißen und Verkleinern des Wohnungsbestandes ein probates Mittel. Es muss auch ein attraktiveres Umfeld her … im „Altbau“ nennt man das wohl Kiez.

Eigenschämen.
Lebensqualität.
Minutenblackout.
Russischer Hackerangriff.
Verschärfte Beobachtung.
Stellen wir uns eine Runde dumm: Apple versucht zu verstehen.
Schwarzersche Doktrin.
Frau ist Mensch, Mann muss erst zu Mensch erzogen werden.
Mit Schwanz ist Mann kein Mensch.
Der Penis, seine Waffe.
Wer ist hier der Phobist*in?
Das Schwert gehört in die Scheide.

Liebes Deutsche Post!
Danke für deinen tollen Service und deine App die mir anzeigt, dass ich einen Brief bekommen soll. Damit bist du, liebe Deutsche Post, voll im Neuland angekommen. Danke. Einen Extradank an die Mitarbeiter, die auf dem Weg zwischen deiner „Post für mich“-Abfotografierautomatik und meinem Briefkasten entscheiden, ob diese Briefsendung überhaupt bekommen sollte. Du, liebes Deutsche Post, machst dir soviel Sorgen um mich. Womit habe ich es verdient? Du wirst sicherlich schreiben oder sagen, dass das Einzelfälle sind, dass ein so liebevoll fotografierter Brief einfach nicht in meinem Briefkasten landen will. Dem ist leider nicht so. Innerhalb von 14 Tagen hast du, liebes Deutsche Post, einen angekündigten Brief nicht zugestellt. Komm mir bitte nicht mit der Räuberpistole, anderes Mensch stiehlt die Post aus meinem Briefkasten. Den Unsinn glaubst du doch selber nicht. Danke, egal was dich dazu bewegt, einen solch besorgten Service am deinem Kunden zu leisten. Danke, liebes Deutsche Post!

Medien aus.

Autor: makkerrony

Die Texte ist diesem Blog enthalten viel verbalen Abfall, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit wunderbar für wertvollen Buchstabenkompost eignet. Eventuelle Wortkonstruktionen, die auf noch lebende und vielleicht verstorbene Wesen, Dinge oder unspezifizierbare Etwasse hindeuten, sind völligst unbeabsichtigt und reinst zufällig. Ansonsten werden in diesem Blog Arbeiten gezeigt, an derem Entstehen das grandiose Genie Makkerrony irgendwie beteiligt war und ist.