Mut zur Wahrheit! Nur welcher Wahrheit?

Ich streife durchs Internet und stoße dabei auf den Hashtag #sterbemmitstreeck. In den nächsten Minuten werde ich mit einem Meinungsbild konfrontiert, welches mich zwingt einen zweiten Beutel Kamille in meinen Tee zu tun. Auch ich hätte lieber heute als morgen die Wahrheit gewusst, aber ich werde sie wohl nie erfahren, weil jeder seine Wahrheit hat. Sie hat ihr, ich habe meine und ihr habt eure Wahrheit. Erstaunlich nur, was für eine Lebenszeitverschwendung hinter dem Mix aus Propaganda, Latrinenparole und Dummfug steckt, wo es bei den Fakten geblieben und Vernunft walten lassen, Zeit für die schönen Dinge des Lebens bliebe. Nach 30 Minuten höre ich auf zu lesen, sonst glaube ich selbst noch an den einen oder anderen Schwachsinn.

Nachfolgend, ich zitiere nur:

„#SterbenmitStreeck ist ein Hashtag, der nicht aus einer Laune heraus entstand oder um jemanden zu mobben. Es ist pure Verzweiflung darüber, dass einem so oft daneben liegenden „Experten“ immernoch zugehört wird, obwohl die Fälle so weit oben sind. Weil er die Toten… … kleinredet, was sich echt nicht gehört. Deswegen kann ich den Hashtag #SterbenmitStreeck so wie er ist gutheißen, denn ich möchte nicht, dass wir noch mehr Fälle bekommen, die Intensivstationen noch mehr überquellen. Menschen ersticken. #HarterLockdownJetzt“

„Ein Arzt muss Hoffnung verbreiten und nicht Menschen in Angst und Schrecken versetzen.“

„Ein Arzt muss Optimismus verbreiten und nicht die Menschen in Angst und Schrecken versetzen.“

„Im Jahr 2019 sind in Deutschland 940.000 Menschen gestorben. Das sind im Schnitt rund 2600 am Tag. Aber die Empörung blieb aus, obwohl viele Tote vermeidbar gewesen wären (Krankenhauskeime, Feinstaub durch Holzöfen, Passivrauchen für Arbeitnehmer etc.).“

„Der Vergleich hinkt, merkste selber oder?“

„nicht wirklich oder willst du sagen das ein corona toter mehr wert hat als ein toter durch rauchen? also wer da ein unterschied macht und sagt wenn jemand durch rauchen stirbt ok aber durch corona nicht dann könnt kotzen.“

„Ihre Verzweiflung spült sie auf ein ganz niedriges Niveau.“

„Lieber lasse ich mich freiwillig infizieren als impfen!“

„Liebe schweigende Mehrheit: Könnten wir diese ganze Scheisse jetzt ENDLICH mal beenden, bevor’s zu spät ist!!? “

„Du darfst nicht Essen gehen, keinen Glühwein im freien trinken, nicht ins Kino oder Theater gehen, du sollst deine Familie nur noch eingeschränkt treffen, aber du darfst mit 300 oder noch mehr Menschen in engen Bussen und Bahnen fahren, du darfst arbeiten gehen. Finde den Fehler“

„„Ich will wieder in meine Stammkneipe. Deshalb trage ich jetzt Maske.“ – Ich will wieder schönes Wetter. Deshalb esse ich jetzt meinen Teller leer.“

„Schulpflicht darf nicht zur Infektionspflicht werden! Schützt Kinder und Senioren! “

„Neuseeland hat nie über Herdenimmunität gesprochen.“

„Ich, 21 Jahre, keine Vorerkrankungen, keine Risikogruppe, rauche nicht, lebe völlig gesund. Ich hatte heute einen ,,kleinen Schlaganfall“. 2 Wochen nach positivem Coronatest. Die Zeit ist reif für #CovidWegimpfen“

„Eine Lehrerin, die anonym bleiben möchte, klagt, dass die Schulen aktuell nicht mehr informiert würden, wenn es zu Corona-Erkrankungen unter Schülern komme.“

„Wir werden keine 3. Welle erleben, da die 2.Welle einfach nicht aufhören wird. So einfach! Dank der #Lockdown-Lockerung!!!“

„Lockdown NACH Weihnachten ist moralisch nicht vertretbar!!! Damit würden die Minister Tausende Tote mehr in Kauf nehmen!! Tausende. Wir brauchen bereits mindestens 14 Tage VOR Weihnachten einen harten Lockdown!“

„Früher war man #Nazi, wenn man Mitglied oder Mitläufer der NSDAP war, Hitler verehrte und Juden hasste. Heute ist man Nazi, wenn man den #Lockdown ablehnt, Merkel kritisiert und nicht noch mehr Judenhasser nach Deutschland holen will.“

„Warum werden die Sorgen der #Coronaleugner so ernst genommen? Warum nicht die Sorgen derer, die sich an Regeln halten und Angst vor weiterer Verbreitung von #Corona haben? Was ist das Kriterium für „ernst nehmen“? Muss der Sorgen Habende erst rechts genug sein oder was? #lockdown“

„Meine Güte sidn wir verwöhnt! Harter #lockdown, WO? Wir gehen shoppen, arbeiten, die Kinder zur Schule alles ist wie immer Wer von einem harten Lockdown redet, weiß gar nicht was das ist, wir haben nicht einmal eine Ausgangsbeschränkung wie im März und da hatten wir weniger TOTE!“

„Dieses „Coronaleugner mit Samthandschuhen anfassen, bloß nicht verärgern“ von staatlicher Seite ist massiv respektlos gegenüber all denjenigen, die alles klaglos mittragen und was ihnen u.U. auch finanziell weh tut.“

„Warum wir die Kids jetzt für 10 Tage inn die Schule schicken, und nicht in vorgezogene Ferien, wird mir ein Rätsel bleiben. Denkendes Gesicht Diese 10 Tage könnte man am Ende des Schuljahres dranhängen. Wär doch logisch, oder?“

„Weihnachten und Silvester sind schon cool und so, aber ein guter Frühling und Sommer mit Konzerten und Bars und Urlaub sind mir dann doch lieber.“

„Einzelhandel zu. Schulen zu. Wo immer möglich Home Office. Wo immer möglich Betriebsruhe. Raus nur mit triftigen Grund für einen begrenzten Zeitraum. Nur Menschen eines gemeinsamen Haushalten dürfen zusammen sein. DAS ist ein #lockdown“

„Für mich kann der #Lockdown gar nicht hart genug sein. Erst wenn die Menschen monatelang wie im Luftschutzbunker hocken, kommen sie vielleicht wieder in die Verlegenheit, das eigene Gehirn zu benutzen.“

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.