elson.rodrigues@prf.gov.br schreibt an mich: „Mach dich zu einer Freundin.“

Der Spruch könnte der Werbung entspringen: „Mach dich zur Freundin!“.
So wie … alle müssen Peloton, Save the Children oder Kampf gegen den Hunger.
In Nazimanier ein Schreckensszenario mit Halbwahrheiten gemixt und ich, der gutschlechte Berliner fühle mich an meiner Ehre gepackt und kaufe mir einen überteuerten Hometrainer mit Internetanschluss oder rette maximalpigmentierte Magerkinder. Das alleine die TV-Präsenz der werbenden Unternehmen kritisch zu hinterfragen ist, auf die Idee komme ich als im Kopf weichgekochter Gutmensch nicht.

Anna will mich.
Geil.
Aber ich schön und lieblich?
Da hat das Luder wohl jemand anderes gemeint.
Außerdem ich und „Freundin“. Noch bin ich irgendwie ein Mann. Eine Frage an die politisch ganz korrekten unter den Lesern des Blogs: Ist der Genderwahn auch auf die Tierwelt anzuwenden oder darf ich im Zusammenhang mit Tieren von Männlein und Weiblein reden? Neulich behauptete ein Klugscheißer in den Qualitätsmedien: „Heterosexuell zu sein ist keine Leistung.“ Doch, ich find schon. In meiner Jugend und der wilden Zeit danach hatten wir, wenn uns danach war, einfach Sex. Heute ist das so eine leidenschaftslose Verhandlungssache. Ein Trauerspiel wie ich finde. Viele behaupten in ihrem Profil, Fotografie ist ihre Leidenschaft. Wenn ich mir dann die Meisterwerke anschaue beschleicht mich das Gefühl, dass in einem instinktgetriebenen Quickie mehr Leidenschaft steckt. Die Frau heute ist eben selbstbewusst, selbstbestimmt, unabhängig, gleichgestellt und was weiss ich noch alles. Instagram Reels zeigen mir ein ganz anderes Bild. Aber gut: Der Gentleman schweigt und geniesst. Nur bin ich kein Gentleman.

Wenn nichts mehr geht wird schnell die Sexismus-, Missbrauchs- und Mobbingkeule geschwungen. Bill Gates hat Corona erfunden? Das muss ein anderer gewesen sein. Gates kann nur kopieren und das noch nicht einmal sonderlich gut. Der Homo digitalis glaubt die Blockchain ist sicher. Narr! Auch vor dem Querdenken oder Andersdenken ist erst der Kopf einzuschalten. Der Schmerz stirbt zuletzt, nicht die Hoffnung. Wenn alle wirklich denken wie sie behaupten, wieso kann dann so viel Dummheit dabei herauskommen? Wenn der Gutmensch schon in der deutschen Sprache rumwildern muss, warum hat er nicht in seinem Besserungswahn zuerst den Begriff Rasse abgeschafft. Dazu ist der neue Bessermensch noch zu sehr deutsch im Kopf.

Genug der Latrinenparolen!
Aus Gründen des Datenschutz präsentieren wir die nachfolgende Sendung total unscharf. Und in HD!

Zitat Anfang
Hallo
ich will dich
Werden wir mehr voneinander lernen? Ich bin Anna
Du bist sehr schön und lieblich
Schreiben Sie mir auf der Dating-Website
Kostenlos registrieren
ID743827463

Zitat Ende

Tatyanok Pretty’s ‚Hallo mein toller Kumpel‘

Guten Tag, wie geht es dem Leben? Ich habe mich noch nie im Internet getroffen, aber beschlossen, einen Versuch zu machen. Ich möchte dich mehr kennenlernen. Ich träume davon, eine Person für ernste Einstellungen zu finden. Ich möchte einen Kerl kennenlernen. Ich hoffe du bist ein nicht verheirateter Mann und du wirst froh sein mich kennenzulernen. Ich habe starke Absichten. Ich bin Tatjana. Ich bin eine freundliche, zarte Frau. Ich habe keine schädlichen Gewohnheiten. Ich mag körperliche Übungen. Wenn Sie Lust haben, unsere Kommunikation fortzusetzen, dann werde ich Ihnen mehr über meine Hobbies erzählen. Ich erwarte, dass du mir bald antworten wirst. Tatjantschika!

Puh, die Tatjantschika ist ganz schön fordernd. Also für jemand, der wild im Internet herumwildert und exorbitant gut aussehende, gestählte One-Pack zudem auch noch deutsche Mannsbilder im Domina-Style anbaggert. Das Mausebärchen hat wohl nichts zu tun, oder gerade mal eine Erbse im Gehirn. Im Zeichen dieser neue und segensreichen Datenschutzregelung unserer finanzverwöhnten EU-Abgeordneten muss ich kritisch hinterfragen, inwieweit die gute Tatjantschika meine Daten auch wirklich vertrauensvoll erfasst, zwischenlagert und weiterverarbeitet. Davon ist in ihren ganzen Forderungen nicht die Rede: Anmache abseits der DSGVO. Bestimmt hat die unschädliche Lustturnerin einen Lobbyisten in Brüssel und es gibt für picklige Romance Scam-Boy’s aus Sybiria & Co großzügige Ausnahmeregelungen. Die Welt und das gehende Leben ist so ungerecht!

Anastasiia’s Thanks for your letter!

Hallo!
Gestern habe ich dir den Brief geschrieben, heute habe ich von dir nicht die Antwort erhalten.
Ich glaube, dass Sie gestern meinen Brief noch nicht erhalten haben.
Ich schicke dir noch einmal den Brief, ich hoffe, dass du heute ohne Probleme meinen Brief erhalten wirst!

Hallo!
Danke, dass du meinen Brief geantwortet hast! Für mich ist es sehr angenehm!
Um die Wahrheit zu sagen, weiß ich nicht, was ich mit meinem Brief beginnen soll!
Wenn du nicht dagegen bist, erzähle ich ein wenig über mich!
Mein richtiger Name ist Anastasiia!
Ich schrieb mir meinen ersten kurzen Brief an Dating-Agenturen. Die Dating-Agentur heißt „Loving Hearts“.
Es ist meine neue Mail. Ich bitte Sie, mir diese E-Mail zu schreiben.
Der Gedanke über die Bekanntschaft im Internet ist mir unerwartet erschienen.

„Anastasiia’s Thanks for your letter!“ weiterlesen

Alle hinter MIR her: Die Erste Mai-Einsame Weibchen Parade!

Da ist man mal ein paar Wochen in seinem ‚Hierher dürfen mir alle elektronische Nachrichten schicken‘-Account angemeldet und schon stapeln sich jene willigen russischen Bitches, die mich unbedingt ehelichen wollen. Beim Lesen der Verkupplungs-Traueranzeigen beschleicht mich ein ungutes Gefühl. Würde ich einen Teil der in Ausländisch verfassten Liebesbriefe nicht dem Google Wortakrobaten zur Übersetzung geben, fühlen sich die Liebesletter mit den Augen gefühlt gleich an. Sind etwa diese schmalzigen Abhandlungen mit überwiegend japanischer E-Mailadresse gar nicht echt? Das wär ja schade, *hust!

Ich vergass: Ein neues, beinahe unanständiges Jobangebot auf US-Dollar-Basis hat man mir auch geschickt!

„Alle hinter MIR her: Die Erste Mai-Einsame Weibchen Parade!“ weiterlesen

Kommentar Kristen und was Google Übersetzer daraus macht

It iis apporopriate tiume too mawke a few planhs foor the lon run andd it iis timee tto bee happy. I have ledarn thiis post annd iif I could I wsnt to sugget you feew interestong thngs or tips. Maybe you caan wrote subsewuent aeticles referfing tto his article. I wis to leaen mote thiungs avout it! bookmarked!!, I like yur weeb site! It is perfeect timee too make a feew plaqns foor the loner term and itt iis tkme tto bbe happy. I haave ead his submit aand if I could I ant too recommeend yyou ffew inteeresting issues orr tips. Maybe youu coud wrute subsequet articles referring tto tis article. I want to learn eben more thinngs aout it!

Google-Übersetzer autoerkennt eine Sprache und übersetzt:
Es ior apporopriate tiume zu mawke ein paar planhs foor die lon run undd es iis timee tto Biene glücklich. Ich habe ledarn thiis post annd iif ich konnte ich wsnt Um zuzuhören, dass Sie sich interessieren. Vielleicht haben Sie caan schlafende Untertitel, die sich verständigen Zu seinem Artikel. Ich bin zu leaen mote thiungs avout es! Bookmarked !!, ich mag yur weeb site! Es ist vollkommen Timee auch machen einen furcht plaqns foor der loner term und itt iis tkme Tto bbe glücklich Ich hinke ead, dass er sich unterwerf, und wenn ich könnte, ich achse auch, um dich zu empfehlen Inteeresting Fragen orr Tipps. Vielleicht sind Sie mit wütenden Unterpositionen, die sich auf den Artikel beziehen. Ich will eben noch mehr Thinngs aout it!

Der Marvin versteht weder das eine noch das andere Wortgebilde!