Lockdown

Das Heil liegt im Herunterfahren!
Hartes Herunterfahren.

Für mich bleibt der Lockdown eine kriegsähnliche Ersatzhandlung, egal welch humanitäres Ziel damit verfolgt wird. Zwangsentschleunigung für all diejenigen, die sich für unverwundbar halten. Glühweintouristen, Partygänger und Hamsterkäufer. Wenn wir untergehen, dann mit den gewohnten Allüren. Der Besitzstandswahrung wegen.

Kein Reden mehr.
Keine Appelle mehr an die Vernunft der Bürger, jetzt muss der Staat handeln.
Light-Produkte waren und bleiben Mogelpackungen.
Keine Notzulassung eines Impfstoffes, auch wenn Oma und Opa nächstes Jahr dann nicht mehr am Weihnachtsbaum sitzen kann. Es muss alles seine Ordnung haben und der Staat auch mal Härte zeigen dürfen.
Diktatur spielen.
Wenigstens ein bisschen.
Nächtliches Ausgangsverbot zum Beispiel.
Oder kein Alkohol zum Jahreswechsel, kein Ballern mit Böllern.
Und es wird doch geknallt, gesoffen und Feinstaub in die Luft geblasen.
Idioten sterben eben nicht aus.

Runterfahren.

Ach wenn es mal so wäre und wahrlich runtergefahren wird. Gerne auch mit Gottesdiensten, nur eben besinnlich und dem Turbokapitalismus samt Übervater Geld den Stinkefinger gezeigt. Menschliche Werte wiederentdecken, ehren und einfach mal zuhören ohne gleich genervt mit den Augen zu rollen. Ausreden lassen. Schweigen und sich Auge in Auge anschauen.

Beim ersten Lockdown haben sich Menschen in freiwillige Quarantäne begeben, obwohl kein Grund dazu bestand. Wochenlang. Monatelang. Das ist so, als schließe ich mich in meiner Hobbithöhle ein, setze mir einen selbstgebastelten Hut aus Alufolie auf und bin fortan der Meinung, dass das Unheil an mir vorüberzieht. Kommt es jetzt wieder zu dieser Selbstisolation?

Die Prepper müssen gerade Hochkonjunktur haben. TV Werbung von Ration1. Die haben schon vor Corona-COVID-19 um den Katastrophenschutz und Notvorrat geworben. Das bietet Raum für Verschwörungstheorien. Ist die Pandemie von langer Hand geplant? Ich sage nur Bill Gates und so. Strebt die Impflobby eine Weltherrschaft an? All die Opfer mit dem Corona-Lockdown-Syndrom. Was sind da die paar Tote mehr. Ein Freudenfest für Selbsthilfegruppen und Seelenklempner.

Genug der Spekulationen.

Ich werde wieder meine morgendlichen Spaziergänge machen, die zufällig einen Zwischenstop im Atelier beinhalten.
Arbeit ist genug da.
Langeweile hat in meiner Hobbithöhle Hausverbot.
Vielleicht zur Luststeigerung übers Weihnachtsfest ein kleines Atelierfrei eingerichtet.
Danach wird weiter an dem gearbeitet, was mir in den Sinn kommt.

Runterfahren.
Durchatmen.
Nicht vergessen dir zu sagen, dass ich dich liebe.

Hamon Tuulikki schreibt an mich: ‚Ich gehe an einen wunderbaren Ort!‘

Wie heißt es so schön:

Gehende soll man nicht aufhalten!

Oder so ähnlich.

Eigentlich ist diese Werbung für eine Dating Website strunzen langweilig. Aber sie ist auf Ausländisch versetzt und der Google Translator macht daraus so hoffnungslos blöde Inhalte. Zum Beispiel: Ich und attraktiv. Oder sie sieht mich aber ich sie nicht. Ich kann nicht gucken. Wie sonst lassen sich diese Bilder, die ich hier zeige, erklären.

Einfach der Wahnsinn, was diese sogenannte KI alles möglich macht. Blinde können sehen und Dummheit mutiert zum absoluten Blödsinn. Weiter so, Homo digitalis.

Zitat Anfang
Lassen Sie uns für später den offiziellen Teil der Bekanntschaft verlassen und zum wichtigeren übergehen.
Weißt du, warum ich dir geschrieben habe? Sie sind äußerst attraktiv!
Fast jeden Tag sehen wir uns auf der Straße, aber wir scheinen uns nicht zu bemerken.
Ich hatte Angst, zu dir zu kommen, weil ich nicht sicher bin, ob du frei bist oder nicht.
In diesem Brief möchte ich viel über meine Gefühle erzählen, aber ich werde es nicht tun.
Ich glaube, dass wir uns in einer angenehmen Umgebung treffen und unterhalten können.
Vielleicht wird Ihre Freundin diesen Brief sehen und anfangen, alle möglichen bösen Dinge zu schreiben.
Daher werde ich nie wieder auf diese E-Mail zugreifen.
Mit großer Hoffnung warte ich und lasse Ihnen mein Konto im sozialen Netzwerk
MicciBaby_773
Dein Fremder.

Zitat Ende

Bitch Hamon

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Charis sales schreibt an mich: ‚Nur du verstehst mich!‘

Ich sage nur:
Ein nacktes Foto in unterer Wäsche!
Wie unsüß blöd ist das denn.
Da gibt es nichts zu verstehen.

Zitat Anfang
Hallo meine liebe.
Wie geht es dir?
Ich würde Sie jetzt gerne treffen, aber es ist wegen der Quarantäne unmöglich.
Ich freue mich darauf, auf unser Treffen zu warten.
Ich möchte dich online über die Webcam sehen! br>
Ich werde ihr neues intimes Foto zeigen.
Das nur du.
Alle meine Daten auf der Website.
Mein Spitzname: Demitasse22715
Klicken Sie auf mein Foto oder den Spitznamen, dort finden Sie mein Profil.
Ich bin jetzt in der unteren Wäsche und ich online über die Webcam.
Komm auf die Website! Ich warte!
Küsse.

Zitat Ende