Umfrageschock

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu, garantiert mitohne KI und politisch voll korrekt:

Medien an.

Dauerkasper.
Die kluge Frau beendet die Beziehung.
Kein Mann darf beenden.
Das ist unfeministisch.

Es startet die Woche des romance scam: „Ich bin Rate und geeignete Matchen wer suchen genaue und aufrichtig fühlen tiefe Zuneigung für ich größte im Menge oder der grad künstlerische Arbeit ein Objekt im Atem ist, dass meine ein Partner im einer sexuellen ist in der nahe mir, mit wem ich bin gut Geschmack streng anständiges matchen für meinen Mann und Krankenschwester. Ich als energische Art und Weise und und Aerobic. Ich fuhr a fein Lifestyle Ich begehren zu beobachten mitgesellsch im Leben, mit denen wir gut und still gut ausgewogen. Ich bin ein romantische nett und ich bin sicher, dass säure Mate wird immer Wahlen mit mir. Wie heißt du und aus welcher Stadt kommst?“

Fetisch Privateigentum.
Willst du nicht meiner Meinung sein, schlag ich dir den Schädel ein.
Dem Deutschmensch den Traum vom eigenen Auto und vom Eigenheim nehmen.
Kommunismus 2.0.
Gemeinwohlökonomie.
Die Sozialpflichtigkeit von Eigentum.
Eigentum verpflichtet.
Vollverblödung im Endstadium.
Offiziell aus.
Turboheirat, Powerzeugung und Speedscheidung.
Auseinandergelebt.
Aneinandergeklebt.
Lappen und geile Karosserie trennen sich.
Alle warten.

Mein Reifegrad als Schwanzträger ist zu niedrig: „Männer, die eine gewisse emotionale Reife nicht haben, suchen sich immer jüngere Frauen. Schwache Männer suchen sich immer schwache, junge Frauen.“

Frauen?
Ich bin kein Flitter.
Die Trennung als feministischer Gedanke.
Talentfrei.
Lohnabstandsgebot.
Schnupfenniveau.
Der Wille der anderen macht die eigene Arbeit so sinnlos.
Unstandard.
Heldentum endet, wenn man Krieg am eigenen Laib erlebt.
Mit der Populistenkeule schlagkräftig auf Propagandaphrasen eingedroschen.
Fazit.
Umdeutung und Raub des Wesensinhalts.

TwitterX Ankündigung: „Nun, meine Lieben, so sehr es mich auch schmerzt, ich werde dieses Konto zum Monatsende aus folgenden Gründen löschen. Ihr könnt mich an den anderen in meiner Biografie verlinkten Orten finden, ich hoffe, wir sehen uns dort.“

Dann geh doch.
Fanatischer Glaube.
Männerbock.
Ich bin zugleich Prophet und Messias.
Regen fällt in meinem Kopf.
Was täte ich, würden Tage und Stunden knapp?
Echoen.
Metapherüberschuss.
Historisch gigantisch.
Propaganda muss sich am Dümmsten der Adressaten orientieren.
Gesundbeter.
Idiotenwesen.
Asoziale Halbidioten und -normale.
Nach Möglichkeit.

Der Turbokapitalismus hat die Vernichtung durch Arbeit für sich wiederentdeckt.

Widerstand gegen die eigene Ermordung?
Unerhörtes Banditenpack.
Mach den Kopf aus.
Opfergruppe.
Lärmsauger.

Ganz Deutschland und alle zusammen: „250 Menschen bei Pridedemo in Frankfurt (Oder) und Slubice.“

Braut.
Wieso tut sie das?
Bewusster Feminismus.
Du bist allein.
Roter Faden, dritter Akt.
Extrem wertvoll.
Fett und Eiweiss.
Rollschinkennetz.
Verfall der Sitten.
Titten.
Digitale Ausstellung.
Coitus interruptus.
Loading me, loading you.
Affäre folgt Affäre.
Verbaler Rundumschlag wider dem Verstand.
Engeltrick.
Machterhalt.
Rassentrennung.
Klug, attraktiv und bescheiden.
Freiheit passt.
Trollaccount.
Ich bin chemisch kastriert und wohl deshalb der Traum jeder Feministin.

Rechtsextrem ist, wer andere Menschen, egal aus welchem Grund, abwertet und seine eigene Überlegenheit zum Ausdruck bringt.

Statement.
Erinnerungslücke.
Antisemitismus sollte eine Einbahnstraße ins politische Aus sein.
Sorge um die eigene Zukunft und nicht um die Vergangenheit.
Was geschehen ist, darf nicht vergessen werden.
Es haben zu viele zugesehen und zu schnell vergessen.
Auch ohne Quooker kriege ich stilles Wasser aus der Wand.

Lichtbildprophet und Babymode? Instagramnachricht: „Hallo! Hier ist Lina von @happytoddlerofficial, und ich bringe Ihnen eine aufregende Gelegenheit! Ihr Profil hat unsere Herzen erobert und zeigt so einen bezaubernden Charme und ein Auge für alles, was mit Babymode zu tun hat. Wir sind der Meinung, dass Sie hervorragend in unseren Babyladen passen würden. Genau aus diesem Grund melde ich mich – um die Idee einer Zusammenarbeit auszuloten und gemeinsam unglaublich süße und herzerwärmende Inhalte zu erschaffen. Schreiben Sie eine Nachricht an @happytoddlerofficial und erwähnen Sie unbedingt Linas Einladung. Wir freuen uns riesig, von Ihnen zu hören und in die endlosen Möglichkeiten einzutauchen! Lasst uns gemeinsam bezaubernde Magie weben!“

Lichtbildprophetofficial.
Human Tapete.
Generation ohne Traurigkeit.
Ein gutes Ausmalbuch.
Gibt es einen feministischen Roman mit Happy End?
Denken macht traurig.
Morgen wärmer.
Ohne Verbundenheit keine Traurigkeit.
Leben ist Einsamkeit.

Besteht der Sinn des Lebens darin, aus jeder Katastrophe etwas Gutes zu machen?

Kesser Vater.
Lichtbildprophet ist ein Fotografiepessimist.
Bombenwetter ist kein Nazi.
Es ist zuviel Licht für den Kopf.
Verbale Kleinkrümelei.
Anti-Greta.
Klimarealistin.
Der Klimawandel nannte sich früher Wetter.
Mangelnde Klimafreundlichkeit.
Wer ist zu mir freundlich?
Einkopf.
Suppenkasper.
Ich möchte nicht, dass du in Panik gerätst.
Ich möchte, dass du denkst.
Es tut so weh.
Ich identifiziere mich nicht als Mann, ich bin ein Mann.
Rezeptfrei eine andere Sprache sprechen.
Klimaliebhaber.
Wetterfreund.

Bettelstunde auf Instagram: „Guten Tag. Ich wurde für einen Fotokunstwettbewerb nominiert. Könntest du mir bitte helfen zu wählen?“

Gestatten Sie, dass ich ein bisschen pissig bin?
Was der Geist zu tun vermag, ist endlos.
Die Traurigkeit ist erwacht.
Denkpulver.
Jubel dem Mittelmaß.
Kriegsblogger.
Friedensinfluencer.
Entsetzliche Worte.
Entschuldigung abgelehnt.
Der wahre Mensch ist vom ersten bis zum letzten Tag perfekt.
Der Geschmack der Kunst.
Ich bin ein Lügner, ein Blender.
Jungstute, 21+.
Gehirnzubereitung, mit viel wertvollem Wasser und jede Menge Luft.
Feministische Bananenforschung.
Lichtpoet.
Erotik.
Liebe.
Fotografie.
Meine Arbeiten sind schlicht.
Im Idealfall gefühlvoll.
Voller Liebe zur Fotografie und der Schönheit der Frauen geschossen.
Ich schiesse nicht, ich knipse.
Ich bin einer von den Guten.
Letzte Generation?
Generation fakultativ trifft es wohl eher.
Vom Sinn des Lebens befreit.

Es scheint, als spräche die Zahl der Ausbildungs- und Studienabbrüche für die Qualität eines Volksvertreters, der weise die Geschicke eines Landes lenken soll.

Sei ein Hase.
Entrümpeln, das böse rechte Naziwort.
Ententen.
Ataraxia.
Seelenruhe.
Ballastexistenzen.
Wie kann Leben lebensunwert sein?
Glaubenswut.
Meinungsmut.
Vernunftsscheu und Tollheit.
Haben Schuhe ein Mindesthaltbarkeitsdatum?
Zerfall.
Meine Flexibilität hat ihr Limit erreicht.
Schurkengipfel.
Pleite und im Knast.

Lese ich die Phrase vom gesunden Volksempfinden, erinnert es mich an die Parole von der sozialistischen Moral.

Hohle Worthülsen mit ideologischer Sprengkraft.
Gleichgeschalteter Feminismus.
Die Vagina hat das Sagen.

Neues von der Luderfront: „Ich freue mich, dich kennenzulernen. Nun mochte ein wenig über meine Interessen schreiben. Ich bin ein anständiges, fröhliches und nettes Frau. Ich habe einen guten Charakter. Ich liebe Spaziergange und Entspannung in der Natur! Außerdem liebe ich Fitness. Wenn du damit einverstanden sind, weiterhin mit mir zu kommunizieren, werde ich dir im nächsten Schreiben mehr über meine Interessen schreiben. Ich warte auf deinen Brief. Mein Name ist Zara.“

Feministische Gluthitze.
Hitzeheizung.
Helmpflicht.
Wurstsalat.
Rondomatik.

Die Internetschlampen mit vorgetäuschtem Heiratswillen stehen derzeit wieder Schlange: „Hallo, mein Freund! Es ist unerwartet, aber es ist sehr schön, deinen Brief in meiner Post zu sehen. Du hast mich gemocht und hast beschlossen, mich kennenzulernen? Ich möchte dir sofort sagen, dass ich hier bin, um die Liebe meines Lebens zu finden und Beziehungen und Liebe aufzubauen, und deshalb brauche ich keine dummen Spiele und ich möchte meine Zeit nicht verschwenden. Ich weiß, dass es viele Perverse, Lügner und Zuhälter im Internet gibt, sowie viele Betrügereien, aber ich hoffe, dass du das nicht bist. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns mit dir treffen und hoffe, dass du dasselbe willst. Für mich spielt das Alter keine Rolle, deshalb hoffe ich, dass wir ihm keine Aufmerksamkeit schenken. Mein Name ist Roza. Ich bin 34 Jahre alt. Ich lebe in Russland in der Stadt Wolgograd. Ich war nie verheiratet und habe keine Kinder. Ich bin ein freies Mädchen und würde mich freuen, wenn wir eine Beziehung aufbauen können, es sei denn, du willst es natürlich auch. Ich bin ein ruhiges, sanftes, freundliches, fürsorgliches und ehrliches Mädchen und es wird dir immer leicht fallen, mit mir zu sein. Für mich ist das Wichtigste im Leben Liebe und Ehrlichkeit, deshalb werde ich immer ehrlich und offen für dich sein. Ich hoffe, dass ich dich interessiert habe und dir auch meine Fotos gefallen haben. Deshalb werde ich mich freuen, wenn du mir antwortest und mir auch etwas über dich erzählen kannst und deine Fotos schickst, dann können wir anfangen zu kommunizieren und uns näher kennenzulernen. Ich werde meinen Brief beenden und auf deine schnelle Antwort warten und hoffe, dass du mir schreibst. Roza!“

Die geheime Schufaformel.
Alles, was nach dem Tag X der Diagnose kam, ist ein Bonus.
Zur Zeit male ich viel zu wenig.

In meiner Schulzeit, was mittlerweile über vier bis fünf Jahrzehnte her ist, habe ich gelernt, dass der Nationalsozialismus eigentlich nichts Neues hervorgebracht hat. Viele Dinge existierten bereits und die sogenannten Nazis haben das Vorhandene zu etwas bisher noch nie Dagewesene vereint. Warum schießt mir bei diesem Gedanken der Name Steve Jobs in den Kopf. Würde er sich heute schämen für das, was er mit der Digitalisierung des Alltags angerichtet hat oder dächte er noch heute, dass das Alles zum Wohle des Menschen geschieht?

Digitalfaschisten.
Leberwurst ohne Leber.
Viel Fett.
Sind Gutmenschen so etwas wie Möchtegern-Anthropoide?
Gutmensch soll kein Naziwort sein.
Ich beruhigt sein.

Der Gutmensch ist ein Mensch, der meint nur gut zu handeln und zu denken, und moralisch sattelfest über allem zu stehen.

Der Unfehlbare.
Unersättlich Weibsbild.
Hiwi, der Hilfswissenschaftler.

Die nächste Bitch, die mich will. „Ich hoffe doch, dass es dir gut geht. Ich denke lernen mit dir. Ich erzähle über mich. Meine Persönlichkeit ruhig, sanft, treu, fürsorglich. Ich will entdecken Person habend nah in der Bedeutung Ansichten über das Leben. Erstes Ich schätze sehr bei einer Person Fürsorge, Gelassenheit, Treue, Höflichkeit. Ich lese gerne vor dem Schlafengehen und Biographien von interessante Menschen. Manchmal Ich bin interessiert. Ich suche und genieße gerne im Internet Reproduktionen verschiedene Illustrationen gefällt mir am besten Vincent Willem van Gogh. Schreiben Sie mir über sich, vielleicht sind wir füreinander geschaffen.“

Ich mag bewegen.

Man ist mir zu schnell dabei, Dinge für krank zu erklären und den Betroffenen, der selbst die Situation, Krankheit genannt, herbeigeführt hat, von seiner Verantwortung freizusprechen.

Halbnazivollidioten.
Umgangston auf TwitterX.
Halbidiotenvollnazi.
Wurstsalat aus Fleischwurstgrundlage.
Ein Hauch von Nichts.
Hanswurst.
Ich mag eher ungarische Salami.
Klimakleber, frisch geölt.

Ich soll jede Dummheit der Anderen hinnehmen müssen und darf nicht zeigen, was ich dem verzapften Unsinn halte?

Ich leide unter euren Dingen und stehe nicht über den Dingen.
Blutersatzwurst.
Möhrenragout.
Weltfremdes Soja.

Nachlass überweisen: „Lieber Herr, Ich bin Herr Franz Plochberger, ein österreichischer Staatsbürger, der derzeit bei der Wing Hang Bank arbeitet und angestellt ist. Ich habe ein nicht beanspruchtes Erbschaftsvermögen von 15.000.000,00 $ für Sie. Wenn Sie interessiert sind und mehr wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte für weitere Informationen. Franz Plochberger.“

Bei Österreichern bin ich betont vorsichtig.
Weltfrieden.
Schnitzel.
Einsamkeit.
Alkohol.
Blitzhochzeit.
Feministische Schwarzarbeit.
Die grosse Versandkostenbefreiung.
Pullerisieren.
Grand Dame.
Wer das Mittelalter ins Land holt, wird es irgendwann auch spüren.
Prügelstrafe.
Verstümmelung.
Vollverschleierung.
Aushub.
Feministischer Walschutz.
Blindwal.
Bewegter Stillstand.
Die Stadt ist nur noch laut.
Was Krise ist, kann schon der Untergang sein.
Totalitäre Wunschträume.
Defektmensch.
Lebensverachtung.
Gewissenszubereitung.

Schlampenschlangestehen: „Du kannst mich nennen Zara Ich mochte anfangen, dich kennenzulernen. Bitte erzähle mir etwas über Ihre Interessen. Jetzt mochte ein bisschen über mich schreiben. Ich bin ein anständiges, aufrichtiges und nettes Frau, Ich habe eine gute Persönlichkeit Ich liebe Spaziergange und Entspannung im Freien. Ich liebe auch Sport. Wenn du daran interessiert sind, weiterhin mit mir zu kommunizieren, werde ich Ihnen im nächsten Erzählen mehr über meine Hobbys erzählen. Ich warte auf Ihre E-Mail.“

Hilfe, ich werde verfolgt.

Medien aus.

Autor: makkerrony

Die Texte ist diesem Blog enthalten viel verbalen Abfall, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit wunderbar für wertvollen Buchstabenkompost eignet. Eventuelle Wortkonstruktionen, die auf noch lebende und vielleicht verstorbene Wesen, Dinge oder unspezifizierbare Etwasse hindeuten, sind völligst unbeabsichtigt und reinst zufällig. Ansonsten werden in diesem Blog Arbeiten gezeigt, an derem Entstehen das grandiose Genie Makkerrony irgendwie beteiligt war und ist.