Alles muss raus – Ausgabe 2018

Offensichtlich mache ich mir mehr Gedanken als Bilder. Und so ist mein Notizblock voll. Alles muss raus, heute Gedanken aus 2018:

Wie, ich soll Eisbären retten? Die Monster fressen kleine süsse Robben-Babies!

Als Fotograf hält er die besonderen Momente fest. So präsentiert er sich zumindest, der Herr Fotograf. Gab es diese Momente noch nicht? Wann will er endlich damit beginnen? Ich sehe lediglich einen emotionslosen Technik- und Softwarefreak.

Love Scamming – so ein Quatsch!
Männlein oder Weiblein, die mit ihrem primären Geschlechtsmerkmal denken.

Essen posten, Essen posten, Essen posten ist doof

Melanie Müller? In ihren Pornos gab sie immer die Rolle einer Semigeilen auf Valium!

Hab mal nach Lichtbildpoet gegoogelt und den mehr als dummen Gedanken gleich wieder bereut.

Harte Hunde – Alten Omas die Handtasche klauen und dann auf Softie machen und Tiere retten wollen.

Zwei, drei Stunden Atelier
Hier und da ein bisschen was getan
Neue Fragen aufgeworfen
Altes weiterentwickelt.
Für heute ist genug getan!

Chaotisch ist keine Religion, wirklich!

Manchmal mag ich einfach nur schreien,
eure Welt soll aus dem Stand funktionieren,
ich da nicht mitspielen will.

Facebook versprach sich mit dem Versprechen,
mir zukünftig weniger Werbebeiträge dieser Art einzublenden.

Apple-Anleger fordern mehr Einsatz gegen Smartphonesucht.
Spinnt ihr? Apple soll jedem mobil device endlich ordentliche Kopfhörer beilegen, die einem auch passen oder sich passend machen lassen.

Diese Ü-Eier für Männlein und Weibchen getrennt sind ja irgendwie nicht so politisch korrekt.

Ginge ‚Mensch mit alternativer Hautfarbe‘?

Wer und vor allem für was heute alles Geld verlangt wird?! Ich müsste für die zu Teil gewordene Ehre und die Einzigartigkeit ein sattes Honorar verlangen!

Da hat jemand ihr KO-Tropfen ins Getränk getan und sie wurde nicht vergewaltigt! Das ist wirklich ein Grund sich die entgangene Aufmerksamkeit in den Medien zu holen!

Bei manch Modell habe ich den Eindruck: Soll er machen was er will, Hauptsache er zahlt und sein Schwanz steckt nicht in mir drin. Ist der Model-Markt auf die Oranienburger Strasse in Berlin umgezogen?

Wenn ich sehe wer wen und was ‚Gefällt mir‘ wählt, dann ist das kühle Berechnung, Zucker blasen und in den Arsch kriechen vom Feinsten. Billig-nuttiges Weibchengepose ist das, was keiner Erwähnung widerfahren dürfte.

Ich sortiere meine Sterne neu:
Kea, Aszendenten Schildkröte.

Da ist ein – bestimmt grosser Künstler – der jedes Modell auf drei Spiegelscheiben sitzen lässt. Und die Frauen – wohl für Geld – machen da mit. Wie einzigartig und kreativ dieses Projekt eines kleinen Perverslings.

Der Vorteil an so manch richtig schlechtem Digitalbild: Diese Scheisse stinkt nicht!

Meine Montags-Depressionen verlagern sich immer mehr auf den darauffolgenden Dienstag. Hat diese Krankeit schon einen Namen?

Amazon soll so böse sein und mein Nutzungsverhalten dafür verwenden, dass ich mich tot shoppe. Was für ein Blödsinn, jedenfalls nachdem zu urteilen, was ich ‚angeboten‘ bekomme. Da ist die Werbung der ERGO-Versicherung effizienter: Die ignoriere ich völlig.

Vita? Hab ich!

Da war der, der Bilder kaufen wollte und sich nicht mehr gemeldet hat.
Da war die, die sich neu ausprobieren wollte und nur ihre Jugend suchte.
Da warst du, die mich liebte und belogen hat.
Da war ich, allein und was.

Ich hatte mit mir, ich hatte mit dir und ich hatte mit uns keine Geduld.

ine Antwort genügt um festzustellen, welches Interesse besteht und welchen Stellenwert man einnimmt. Darauf angemessen höflich reagiert, erspare ich mir viel Enttäuschung.

Das Verlangen nach ständiger Präsenz ist nichts weiter als die Konsequenz aus dem mangelndem Vermögen vorausschauend zu planen und zu agieren.

Ich habe begonnen jene auszusieben, deren kreativer Akt allein darin besteht, sich bei anderen zu bedienen ohne selbst etwas Sinnvolles beizusteuern.

Scheinschwangerschaft? Kenne ich und bin es seit Jahren.

Frei nach Udo Jürgens: ‚Und immer, immer wieder sind die anderen Schuld.

Jüdisches Flintenweib aus Polen

Die Bitch kann ausländisch, was sie regelmässig unter ihren Selbstdarstellung demonstriert.

Das ist keine Dunkle Seite von dir, Mäuschen, du hälst dich und dein Gesicht für den Nabel der Welt. Bist du aber nicht!

Damals war Mann ordinärer Bastler. Heute ist Mann Maker.
Ihr Sprachklopse habt doch wirklich einen Sprung in der Schlüssel!

Früher war Schauspieler der Beruf aus Verlegenheit. Heute ist es das Model. Wer etwas mehr Intellekt ins Spiel bringen möchte, der ist Blogger.

Gutmensch-Wahn – Nie werd ich mit dir Frieden schließen!

Star‘s hier, Sternchen dort: Weil ich mein Leben nicht mit diesen halbgaren Serien verschwende, sind die Schauspielamateure alles Unbekannte für mich.

Ich habe keine Macke. Das sind special effects.

Eigenverantwortung und Entscheidungsfreude zum Wohl der eigenen Bequemlichkeit sind zwei unterschiedliche Dinge.

In meinem Atelier biete ich Betreutes Fotografieren.

Menschen, analogisiert euch wieder!

Aus Niederlage der Sieg, schmerzlicher Verlust zum Heldentum verklärt, der Tod sich nicht schönreden lässt.

Ich bevorzuge Uralt-Fachliteratur, das sagen mir die Autoren was wie geht. Die Autoren von heute schreiben mir vor, was ich zu tun habe und nennen es auch noch kreativ.

Rosi Amelie – Wie müssen die Eltern ihre Plage gehasst haben, dass sie ihr diese Vornamen geben.

Die nervigsten Kundin, so eine Münchner Kassiererin, sind ‚Bio-Vollzeit-Muttis mit großem Vorstadtpanzer.‘ Das ist mir vollkommen klar: Die Terrorfotzen sind einfach nur gelangweilt und suchen ihren Spaß im Schikanieren arbeitender Menschen.

Anja S. (37) sucht den Macher Marc Rowaro B. (36) ihres Balges Rowaro (4 Monate), der vor einem Monat mit 500 Euro verschwunden ist. Die große Liebe hatte sich im Sommer 2017 gefunden. Anja S. sollte endlich mal ihre rosarote Brille abnehmen und mit dem Gejammer aufhören. Ist doch super gelaufen mit deinem Online-Flirt.

Wir diskutieren bis es tot ist.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann diskutieren sie noch heute.

Und da waren die Eltern, die nur das Beste für ihre Brut wollten und diese deshalb auf eine Freie Schule schickten. Und da waren die Kinder, endlich erwachsen, sich bei ihren Erzeugern beschwerten, nicht auf eine normale Schule gegangen zu sein und normale Freunde gehabt zu haben.

Und da war die, die mich am Montag treffen wollte. Doch sie nannte nicht die Woche, den Monat oder das Jahr. Und da war die, die auf mich sauer war, weil ich von dieser Scheinschüchternheit die Nase voll hatte und sie als Lebenszeitverschwendung ignorierte.

Tausche ein Übel gegen ein beliebig anderes Übel.

In deren dumpfen Parolen steckt mir zu viel Latrine!

Wenn Google einen lauen Furz lässt, halten die schreibenden Nerds ihre Nase in den Wind und machen Propaganda ohne zu wissen, worum es eigentlich geht.

Wikipedia ist nicht Halbwissen. Wikipedia ist halbgares Halbwissen!

Ich brauchte einfach Zeit für mich, wollte wissen, was ich möchte. 24 Stunden Single sein ist eine Ewigkeit. Jetzt wage ich einen Neuanfang, bin endlich wieder bereit für eine neue Beziehung.

Mit eurer Hochleistungsoberflächlichkeit mag ich nicht Schritt halten.

So zuverlässig und oft wie mich Menschen enttäuscht haben, habe ich mich als mein größter Feind nicht enttäuschen können.

Das Leben, eine Absichtserklärung.

Wenn Großmütter erstgebärend sind.

Sprache und deren Bedeutung wandelt sich heute wie das Internet: Rasend schnell.

Vielseitig desinteressiert.

Was bleibt ist die Erkenntnis: Ihr Mut ist Trotz, das restliche Leben Feigheit.

Sich morgen melden wurde um mehr als 24 Stunden verschoben. Da will ich mal nicht so spießig sein.

So oft wie sie getroffen werden: Sind eigentlich Tontauben vom Aussterben bedroht?

Märchenstunde: ‚Hatte soviel zu tun, Probleme hier, Probleme da und natürlich keine Zeit.‘ Ich habe das etwas anders in Erinnerung und meine, dass ein anderer Typ ihre ganze Aufmerksamkeit genossen hat.

Folge ich der Argumentation, dann ist mein Sternzeichen die Schuldkröte.

‚Ultimativer Fan des gesunden Menschenverstand‘
Es ist ein Beispiel purer Selbstüberschätzung!

Was ist eigentlich schlimmer: Blauäugigsein oder eine rosarote Brille aufhaben?

Auf die viele Dummheit kann man nur auf eine Art und Weise angemessen reagieren: Lautes herzhaftes Lachen und Tränen in den Augen!

Diese Jugend ist derart gebildet und motiviert, dass sie in Worten das Raum-Zeit-Kontinuum repariert und Korrekturen an der Gravitation vornimmt.

Mitsingen und glücklich sein?
Dann lieber unglücklich!

Kriegsspiel und Kriegsspielzeug gibt es auch heute. Es hat sich nur modernisiert und ist mittlerweile fröhlich bunt.

Täter-Opfer-Umkehr

Wir halten uns wieder einmal für eine besondere Rasse, die über allem steht und vorgibt, was andere zu denken haben.

Propagandistisch zieht heute der undankbare schwarze Mann und der Gönner mit weißer Hautfarbe noch immer wunderbar.

Der Maker ist ein unvoreingenommener Drauflos-Bastler.

Kitarechtler?

In Mimik und Gestik hat Trump bei Mussolini abgeguckt.

Sehe ich, wie wir heute mit uns selbst umgehen, würde es mich nicht wundern, hat der Homo sapiens den Neanderthaler & Co ausgerottet.

Ein Psychologe rät: ‚Süchtige unter Druck setzen‘
Der Seelenklempner kann kein Gutmensch sein. Die Absicht zum Entzug und ein Mitglied der Gesellschaft sein zu wollen als großen Erfolg feiern, danach gemeinsam eine Pille oder Joint nehmen, das mag der Gutmensch!
Ich persönlich rate grundsätzlich dazu, dass jeder seine Bedeutung für die Gesellschaft erkennen muss, gegebenenfalls auch mit Druck.

Damals: Pubertierende
Heute: Pubertisten

Meine persönlichen Hass-Phrasen mit extrem hohen Kotzfaktor:
Online-Erlebnis
Nutzererfahrung
Lebensqualität

Ist Linux das bessere Betriebssystem der Welt? Natürlich, genauso wie Windows und MacOS!

In eurer Dummheit und Bequemlichkeit habt ihr völlig vergessen, dass ihr nur einen ‚schönen’ Auszug seht.

Dreckiges Gedankengut und das Zweideutige sehen immer nur die Gutmenschen.

Micaela Schäfer Orgasmuslosigkeit bei Männerverpaarungen ist so ein running gag wie Blümchen‘s ewige Jungfernschaft.

Jetzt hat der gestörte Gutmensch auch noch ungreifbare Hitzedepressionen. Was regt ihr euch da über meinen Foto-Depressionismus auf? Der ist wenigstens kreativ und greifbar.

Bibi Heinicke hat nicht mit ihrem Julienco die Zeugung ihres Ablegers vermarktet? Was sind das für leere Flaschen von Influencer!

In Bibi‘s und Julienco‘s Biografie kommt im Zusammenhang einer beruflichen Perspektive erstaunlich oft das Wort ‚abbrach‘ und ‚abgebrochen’ vor.

Sollte ich mein Atelier in FabLab oder MakerSpace umbenennen? Bin ich Teil der Makerszene? Der Kühlnis und dem Fehlen einiger Nadeln an der Tanne wegen?

Typischer Wesenszug des Gutmenschen? Sich in sozialen Netzwerken anmelden, den Account auf privat setzen und dann über das Internet und seine bösen Folgen klugscheissen!

Ich bin der Farbige des deutschen Schwarzweiss-Depressionismus.

Reines Reglerschubsen ist für mich kein Handwerk, damit auch keine Kunst.

Als ein sehendes Wesen über den Dingen steht es mir zu, krude Erstschlag-Theorien zu entwickeln.

Sommerpenis?

Grosse Kaffeedosen verkaufen, in die keine 500 Gramm gemahlener Kaffee passen, der Gutmensch kann das.

Vollsphären für Vollpfosten

Lichtverschmutzung

Höre ich, was Wichtiges alles nicht geht und Belangloses doch möglich ist, verstehe den jungen Menschen nicht.

Ist es spießig und unkühl nach fast drei Monaten nachzufragen, ob ich die geliehenen zwanzig Euro vielleicht zurückbekomme?

Darf ich, der kruden Gutmensch-Theorie wegen, jemanden nur solange schlagen wie er nicht auf den Boden liegt? Ich frag nur, um eine Meldung der Qualitätsmedien zu verstehen.

Haltet ihr, ohne Lehre und Lehrbefähigung, Meisterklassen und -kurse ab. Dann bin ich zurecht euer Großmeister des Fotografischen Depressionismus.

Die Bequemlichkeit der Wohlstandsbürger bildet die Basis des Gutmenschen.

Die sogenannte Routerfreiheit war doch auch nur ein juristisches Possenspiel eines Gutmenschen, der zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Letztlich nutzt nahezu die Mehrheit weiterhin den Router des Dienstanbieter, was einfach Sinn macht.

Was will mir der Künstler sagen, steckt er dem Modell eine Rose in den Hintern?

Fake ist, wenn die knallharten Digitalknipser mit Analogkameras in ihrem Portfolio werben.

Der Saft muss raus!

Wir sollen 24 Stunden an 365 Tagen, brauchen aber eine Woche für eine nicht ganz unwichtige Sicherheitswarnung. Das nenne ich verkannte Realitäten eurer Bequemlichkeit.

Das ist auch so eine krude Gutmensch-Fantasie, die am realen Leben völlig vorbeigeht: ‚Deine Zeit auf Instagram sollte positiv, bewusst und inspirierend sein.‘

So froh ich bin weitermachen zu können,
so zufrieden ich mit dem bin was ich tue,
bleibt dennoch jeden Tag die Erinnerung daran.

Wikipedia ist ein Symbol des Gutmensch-Unwesen: Ich schreibe einen fehlerhaften Artikel und Wissende sollen ihn dann korrigieren!

Unsere Bequemlichkeit ist soweit vorangeschritten, dass wir Bewegungstherapeuten benötigen.

Ich habe mich entschlossen erst dann zu antworten, wenn ich dazu bereit bin.

Der Star von heute muss nichts mehr leisten, er muss nur noch seine Haut öffentlichkeitswirksam nach Aussen tragen.

Wenn ich so die Wagenknecht höre und über ihre neuste Attacke lese: Der Österreicher hat den Haufen auch Bewegung genannt.

Das dumme Schwein

Wenn ich etwas Beständiges höre, dann wie verliebt man wieder ist und dass das jetzt wirklich der Richtige ist.

Wahrheit ist um die eigene Sicht dehnbar. Insofern kann hier gar nicht gelogen werden. Geht es um die Sache, sollte man von der Realität reden.

Der Gutmensch macht sich nur Gedanken zum Erhalt seiner Bequemlichkeit.

Schaut auf das Bild, das ihr nicht sehen wollt.

Der wohl wichtigste Wissenszuwachs für den technikafinen Freak ist die Erkenntnis, dass nicht jede propagierte Innovation wirklich etwas mit Neuerung und Fortschritt zutun hat.

Ein Qualitätsmedium vermeldet: 50% aller Kinder sind Opfer von Mobbing und Gewalt. Die Aussage halte ich für Gutmensch-Propaganda. Entweder wird jedes Pussy-Delikt als Mobbing oder Gewalt interpretiert. Oder die anderen 50% der Kinder sind alles Täter.

Der Gutmensch-Wahn ist Gesellschaftszersetzung. Jede Regel für das Zusammenleben in der Gemeinschaft wird der Bequemlichkeit des Einzelnen geopfert.

Multijobber sein müssen, um ein würdiges Leben führen zu können.
Der Türke in Deutschland, der Erdogan wählt.
Fasst dreißig Jahre deutsche Einheit und es geht immer noch ein Riss durch das Land.
Mir droht die Altersarmut.

Täter-Opfer-Umkehr oder Warum der Glaube an die Gesellschaft, an das System stiften geht. In der Politik fällt der, der offensichtliche Fehler begeht und Unwahrheiten verbreitet, nebst netter Gehaltserhöhung nach oben. Im realen Leben gäbe es im glücklichen Fall eine Abmahnung, im unglücklichen Fall die Kündigung. Ein Unternehmen betrügt nicht nur seine Kunden, auch die Allgemeinheit zieht Schaden aus gefälschten Abgaswerten. Der betrogene Kunde soll nun die Kosten für eine Nach- bzw. Umrüstung seines PKW‘s mit Dieselmotor zahlen.

Der Geltungsdrang der Gutmenschen sollte, wie die Gutmenschen selbst, als eine penetrante Art der Verschmutzung anerkannt und aktiv bekämpft werden.

Der sogenannte E-Sport ist der Kniefall des Homo digitalis vor seiner eigenen Bequemlichkeit.

Regeln sind dazu da, dass sie eingehalten werden.

Für den Gutmenschen ist jede Tradition Unterdrückung.

Wenn der Lebensinhalt nur aus Provokation besteht …

Als junger Mensch bin ich aufgestanden und habe den Älteren Platz angeboten. Heute muss die Jugend sitzen.

Der Fotografische Depressionismus ist eine in ihrer Zeit antiauthentische Fotografie.

Die Außerirdischen haben den Krieg gegen die Smombies verloren!

Die reine Anwesenheit eines Menschen erzeugt beim Pöbel einen Shitstorm. Warum sich also darüber aufregen?

Dem Verhalten der Jugend nach zu urteilen haben wir bei den Dingen der Anderen kommunistische Verhältnisse: Ich habe alles ungefragt zu geben!

… auch so ein Gutmensch-Märchen: Peta und seine blonden Blödchen

Wenn die Karriere knickt: Mobbing, Stalking, sexuelle Belästigung und Hashtag #darüberreden hilft!

Schenkt man den großen Quälgeistern dieser Zeit keine Zeit, bleibt es dennoch eine der größten Lebenszeitverschwendung.

Brüllt dem Deppen hinterher, trauert um einen Nichtskönner. Vom ‚Star‘ und ‚Ganz Deutschland‘ ich nichts wissen will.

Wie war nochmal die Definition für Hanswurst? Jens Büchner?

Euer krampfhafter Zwang den Menschen umzuerziehen, in ihm steckt mir zu viel Ideologie und die Absicht, eure Bequemlichkeit zu rechtfertigen!

Meine Hoffnung ist immer: Am Ende zählt dann doch nur Leistung.

Der Mensch verkommt immer mehr zur Wegwerf-Ware.

Der Gutmensch ist sensibel. Jedenfalls was den Umgang mit ihm persönlich angeht. Alles ist Attacke, Mobbing, Stalking und Belästigung. Dagegen ist seine Wegwerfmentalität gegenüber Bindungen mit anderen Menschen völlig normal, eben sein gutes Recht!

Vielleicht muss das eine oder andere Problem unserer Zeit dann doch zwischen den beiden Gegnern instinkt- und triebgesteuert gelöst werden.

Warum merken die Besserwissenden nicht selbst, welch Blödsinn sie wieder und wieder erzählen?

Trimmt sich die Gesellschaft auf den totalen Gutmensch, muss dies zwangsläufig auch Einfluss auf die Gerichtsbarkeit des Systems haben.

Der Gutmensch glaubt, das Geld alles zu seinem Wohl regelt. Welch Narr.

Konstruktive Kritik kann doch nur auf Augenhöhe erfolgen. Und da beginnt das Problem: Darunter sehe ich blanken Futterneid, darüber die ausgehungerte Belehrer.

Wenn sich nichts an den Einstellungen ändert, wie sollen sich dann die Bedingungen ändern?

Eine Selbstdarstellung und ich lese da etwas von Provokation. Lärmverschmutzung im reißenden Strom der Masse träfe es eher.

Euer Egoismus kennt nicht nur keine Grenzen, er geht auch über Leichen.

Mein fotografischer Depressionismus ist eine Dystopie. Ein gutes Ende kann es nach meinem Weltbild nicht geben.

Ich sehe schon an mir Ideen und Inspiration zu geben, ohne namentlich genannt zu werden. Das sollte doch meine dystopische Grundeinstellung erklären, oder?

Wie kann man nur so frei von Talent und vor allem Neugier sein.

Ich werd ständig mit eurer Skepsis konfrontiert, habe aber für euch offen und immer bereit zu sein. Was für ein Wahnsinn.

Der EU-Regulierungsirrsinn führt zur Lebenszeitverschwendung durch das Muss Zustimmungen zu erteilen in der Folge, dass ich ohne Zustimmung gar nicht weiterkomme.

Darf ich heute noch Granatapfel sagen oder schreiben, ohne gleich in ein terroristisches Raster zu fallen?

Mehr und mehr stelle ich fest, dass ihr selbst beim Lesen flüchtig seid! Warum nur? Wollt ihr so dumm wie jetzt sterben?

Schwarzer Peter.
Ist Schwarzer Peter noch politisch korrekt?

Wir glauben nicht an den Osterhasen, wir glauben nicht an den Weihnachtsmann, aber wir glauben an die große Liebe. Der Mensch ist vielleicht doof.

Wenn ich von einem ‚Experten‘ lese, dass Zahlen mit dem Handy sicher sei, dann möchte ich den selbigen in den Scheißhaufen all der anderen sicheren Technologien stuken, die gehackt und Nutzer missbraucht wurden!

Wenn ich mir ihre Profile auf Instagram anschaue dann frage ich mich wieder und wieder, warum sie mir folgen. Ich liege ja so überhaupt nicht auf ihrer massenkompatiblen Welle.

Franzis-Verlag, die deutsche Kreativ-Blindpese titelt für eine App: Dein Foto, dein Applaus.

Ich lasse mich von kaum einer App benachrichtigen. 99% der Informationen sind Redundanz und wahre Lebenszeitverschwendung.

Ich gehe auch mit einer gefährlichen Männergrippe arbeiten. Dort bekomme ich wenigstens Aufmerksamkeit und werd bewundert, wie tapfer ich doch bin!

Warum habe ich bei den rabattierten Resteverkäufen und 25, 33 oder 50 % Gratis-Angeboten das dumpfe Gefühl beschissen zu werden?

Männer mit Vollbärten töten wahllos Menschen und dennoch entdeckt der Neuzeit-Mann den Vollbart für sich. Der Gutmensch schweigt und geht lieber gegen die Tradition des ‚Zwarte Piet‘ demonstrieren. Er durfte wohl früher selbst nie der Helfer des ‚Sinterklaas‘ sein?

Würde ich heute zu einer Wahl gehen, dann wäre es eine ‚Jetzt erst Recht‘-Abstimmung. Nur nehme niemand zur Kenntnis, weshalb ich meine innere Überzeugung verlassen habe.

Ihr unterscheidet euch nur von eurer Farbe, im Inneren seid ihr alle gleich: Hohl!

Manch elitäres Arschloch verwechselt seine Arroganz mit purer Blödheit.

Habe heute einen digital native gesehen, der aktiv Skype genutzt hat. Wie old school ist das denn!

Ich wurde gebeten die Neuzeit in drei Stichpunkten zu beschreiben:


Höher, größer, schneller und alles viel besser,
darf ich Ihnen Benachrichtigungen schicken und
ich habe dazu nichts bei Google gefunden.

Das Geschoss kein Schoß ist.

Ich bin zur Zeit auf ebay unterwegs und staune immer wieder, dass die Anbieter bei ihren dummdreisten Angeboten über Neupreisware nicht vor Scham im Boden versinken.

Ich mach euch das Unscharf schärfer.

An der Wand,
gerahmte Diploma,
in Sprachen, die ihr nicht versteht.

Die heutige Maker-Szene ist ein wissensfreier Raum aus Knoff Hoff-Show und Hobbythek.

Ich bin doch nur der Chefideologe des Fotografischen Depressionismus.

Der Fotografische Depressionismus ist ein feines Mahl und arbeitet doch mit einem Geschmacksverstärker: Die raumerweiternde Unschärfe.

Hörte ich auf euch, ihr Grossmeister des lauten Wortes, mache ich alles falsch. Wie falsch ihr doch liegt, würdet ihr die eine oder andere Biografie lesen oder euch die Skizzen zu einem Werk ansehen.

Tarnkappensex

Viele ebay-Händler erinnern mich an die kompetenzfreie Verkausberatung im Saturn- oder MediaMarkt.

… wieder und wieder kam der Moment, an dem sich ‚gleich‘ und ’sofort‘ als ‚irgendwann einmal‘ relativiert.

Mut und Angst liegen so dicht beieinander, sind doch eigentlich dasselbe.

Ich hab noch einen Tipp für mehr Aufmerksamkeit:
Erzähle, du wurdest geteert, gefedert und fast gevierteilt!

Für den Gutmensch ist Tradition grundsätzlich eine rechte Gesinnung.

Kriegerin bewußt sein los
nützliche Idioten gesucht
benutzt

Der chinesische Drache kennt unwahre Worte und beherrscht die Täuschung. Man darf sich da nicht vom niedlich wirkenden Despoten Winnie Pooh täuschen lassen.

Steckt hinter der Beschäftigung Europas mit dem gewaltbereiten Teil des Islams die Absicht, das Abendland von den wahren Absichten des chinesischen Drachens abzulenken?

Die politische Dreiecksbeziehung unserer Zeit:
Gutmensch-Europa, Trump sowie Xi und seine illustren Despoten.

Ist der afrikanische Sturm auf Europa ein Scheinangriff der chinesischen Armee?

Verschwörungstheorien?
Kann ich und habe ich sogar erfunden!

Gesucht wird … m/w/x.
Gutmensch-Bullshit!

Ihr reibt euch an Phrasen, Floskeln und Tradition, doch wer lügt, betrügt und Mitmenschen leiden lässt, das interessiert euch nicht.

Der Gutmensch hat immer nur Worte für Belanglosigkeiten. Körperliche Arbeit und Willenskraft sind ihm fremd.

Wenn man von Hartz IV nicht leben kann und mit der Erhöhung der Hartz IV-Sätze Arbeit sich nicht mehr lohnt, dann ist es doch ein Zeichen, wie schlecht gute Arbeit in unserem System bezahlt wird.

Der (Un)Sinn unserer Zeit besteht daran, Dinge anzufertigen und zu besitzen, die wir gegenständlich nie anfassen werden können.

en Wirbel und das Entsetzen um Relotius ist genauso ein Fake wie dessen Fake-Stories: Ob Qualitätsmedium oder Blogger, jeder gibt seine Wahrheit wieder. Der Leser möchte, für die Unterhaltung und des Spannungsbogens wegen, beschissen werden.

Es gibt Außerirdische, die heimlich unter uns leben: Tierschützer, Veganer, Gutmenschen …

Die Größe der zahllosen Führer gründet allein auf Gewalt und Unterdrückung.

Westliche Arroganz, immer wieder dasselbe mit ihr.

Ich blöke in ein Mikrofon, wackle mit dem Arsch, pose einmal vor dem Spiegel: Ich bin Sängerin und Model.

Geht es um meine Kunst, denke ich weniger und lebe dafür mehr.

Weihnachten – Ich mag es im Grinch-Stil.
Es muss was mit gedanklicher und emotionaler Umkehr mit drin sein.

Meine Kreativität besteht eigentlich nur darin auf meine innere Stimme zu warten und die ‚guten Ratschläge‘ sowie all die bekannten Regeln in den Wind zu schießen.

Der kleine aber feine Unterschied besteht allein darin, wieviel Liebe und Zuwendung man den kleinsten Dingen eines Lebens entgegen bringt.

Alternative Fakten unter Webcam-Modellen: Sie bewegen sich gern vor der Kamera und sind dem Beziehungsstatus nach Single.

Es gibt Dilettanten und die, die wirklich keinen blassen Schimmer und überhaupt keine Ahnung haben.

Internet? Sie meinen diese Muckibude für Verhaltensauffällige?

Für das viel zitierte Besondere Moment kann es nur den einen kurzen Augenblick geben, der sich letzten Endes auch in der Ausarbeitung niederschlagen muss.

Ich soll etwas Negatives über mein 2018 sagen? Wie erwartet ist das eingetreten, womit ich gerechnet habe. Warum soll sich der bequeme Egoist auch ändern?

Frau Holle ist politisch nicht ganz korrekt. Die faule Pech-Marie hat irgendwie auch ein Recht auf viel Gold, zumal ja Kinderarbeit auch verboten ist.

Die schönsten Träume sind die, die nie in Erfüllung gehen.

Über 300 Follower auf Instagram: So langsam spiele ich mit dem Gedanken professioneller Influencer zu werden.

Das Internet und sein Gewese verleitet zu dem Gedanken, dass es immer zu allem und nichts eine Steigerung, den nächst höheren Kick gibt. In Sachen Dummheit stimmt die ansonsten aberwitzige Annahme.

Das digitale Leben, an Selbstaufgabe und Zeitverschwendung kaum zu übertreffen ist.

Persönlich habe ich den Eindruck, dass mir gezielt ins Wort gefallen wird, um mich bewusst nicht zu Wort kommen zu lassen.

Kinder sollen selbstbestimmt aufwachsen und ich soll, laut Aussage eines Möchtegerns, Wasserflecken vom Negativ entfernen.

Die dollsten wie tollsten Dinge habe ich mir anhören müssen. Ich glaube mich daran zu erinnern, der sich selbst verantwortlich für eine missliche Lage hielt.

Und wenn alle Abwehrstrategien versagen, dann gibt es Tabletten, die die böse Welt und gemeinen Mitmenschen ausnivellieren.

Mir ist es völlig egal für wen eine gewisse Sophia Thomalla den Broiler macht und sich gerade rammeln lässt. Wer oder was ist sie eigentlich? Bloggerin? Influencerin? Model? Vorzeigeschlampe trifft es doch wohl eher.

Zeigt mir ein emanzipiertes Weib, wie es mir die Gutmenschen vormachen wollen. Schlussendlich liegt jedes Weib dann doch vor der mutmaßlichen Krönung der Schöpfung winselnd im Dreck.

Sicherlich trage ich nicht die Unschuld vom Lande in mir, doch eure verqueren Gedanken sind es, die über das Ziel hinausschießen.

Ich treffe auf immer mehr Bildungsgeschädigte, also Scheinwissende, die ihre Weisheiten aus Wikipedia, Youtube und Facebook beziehen.

Mich macht plötzliches Interesse, wo man doch immer soviel arg zu tun hat, stutzig. Zurecht, wie sich dann im geäusserten Wunsch zeigt.

Ich weiß nicht, was mich mehr von meiner kreativen Arbeit abhält. Sind es die unqualifizierten Äußerungen der Klugscheisser und Besserwisser oder der plötzliche Sinneswandel eines Modells, weil der Kurzzeit-Lover ein Problem mit der ‚Vergangenheit‘ seiner Angebeteten hat?

Eine Fotografische Gesellschaft mit Präsident, Vizepräsident und Schatzmeister. Ich verspüre Würgreiz: Was hat das mit Fotografie zu tun?

Jeder Böllerknall und der Deutsche verliert wertvolle Hirnzellen.

Die Gefährlichkeit der Polen-Böller interessiert den Gutmenschen nicht. Hat der andere eben Pech gehabt.

Autor: Lichtbildprophet

Ronald Puhle a.k.a. 'Lichtbildprophet' ist kein Fotograf. Als 'Lichtbildpoet' malt Puhle seine Bilder mit Licht und bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Der 'Photoalchemist' in ihm sucht ständig nach Wegen, neue Interpretationsmöglichkeiten für seine Arbeiten zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 − = 72