Bei der Hitze: Voll Erbsenweich im Schädel! – Jetzt mit Update!!

Bild Online heute so:
Heute 37 Grad – Deutschland trocknet aus!

Ja, das kann man so sagen: Die Dauerbestrahlung der Sonne, dazu die hohen Temperaturen und die eine oder andere kleine Erbse im Gehirnkasten neigt zum Totalversagen. Wenn es dann auch noch keine Extra-Aufmerksamkeit und Süßigkeitenstunde gibt, dann siegt der völlige Wahnsinn. Da kommt die traurige Sommermeldung des Berliner Kurier, dass der Weihnachtsmann einpacken muss, zur absolut richtigen Zeit. Wem soll der Homo digitalis denn noch glauben? Google macht nur noch Werbung statt relevante Suchergebnisse zu liefern, Eff wie Facebook möchte tierisch Freund werden und bekommt es noch nicht einmal gebacken, statt der maschinellen ‚Highlights‘ die zeitlich korrekte Darstellung der Timeline zum Standard zu machen. Und jetzt ist der Weihnachtsmann des Berliner Studentenwerks alle. Fehlt bloß noch, dass der Osterhase auch ein Fake ist. Da erstaunt es mich nicht, dass die Qualitätsmedien erst jetzt feststellen: In Berliner U-Bahnen gibt es keine Klimaanlagen! Boah, in S-Bahnen und einigen Trams auch nicht! Wahnsinn, oder? Die Redakteure scheinen nur Rikscha oder Taxi zu fahren. Wohl deshalb wird zum Beweis, es handelt sich wirklich um richtig heißes Sommerwetter, ein Ei im überhitzten Auto gebraten. Ohne diesen genie-behafteten Test würde ich aktuell nie auf den Gedanken gekommen, dass es zur Zeit ziemlich heiß ist.

Es herrscht ein Hitzestau, dass der Mann wie ein gewisser Eric Stehfest (wer zum Teufel ist das?) seine Frau nebst weiterer Gespielin an der Leine durch die Stadt führt. Endlich sind wieder total normale Zeiten in Deutschland angebrochen! Schluss mit der Gleichmacherei und Scheingleichberechtigung, der Mann steht wieder über dem Weib und alles nur wegen diesem fantastischen Sommerwetter. Da darf es dann in einer BZ-Schlagzeile auch mal wieder richtig zünftig doppeldeutig-sexistisch zugehen: ‚Gina Lückenkemper ist schon heiß auf ihr Lieblingsstadion‘. Heißt das, alle im Sation dürfen mit der Gina und überhaupt, wer ist diese Gina? Es muss eben nur richtig warm und strahlig werden, schon kehrt der vormals Gutmensch-Sklave den triebgesteuerten Homo sapiens wieder raus. Frau Ministerin für Gesundheit von den Linken in Brandenburg klebt bei der Demse auf Kosten von Krebspatienten an ihrem Lederstuhl fest und der überhitzte Berliner prügelt sich am Strandbad um kühlenden Einlass. Liebe Hartzler und notorische Bürojob-Spätaufsteher: Ihr müsst einfach früher aus eurer Kiste klettern. Stellt euch um vier Uhr an eines der wenigen Berliner Freibäder an. Dann klappt es mit Liegeplatz auf Handtuchgröße!

Die Opfer, die in der Urlaubssaison und bei diesem Wetter arbeiten müssen, weil sie zu blöd sind zum Arzt zu rennen, denen entgeht womöglich diese Massaker, entdeckt im Berliner Kurier: ‚Schon 29 Grad in unseren Seen – Droht uns jetzt ein massives Fischsterben?‘. Wie ideenlos und negativ, Fischsterben. Da denkt der vegane Gutmensch doch gleich an die süßen Robbenbabies und niedlichen Kuschelwale. Die Seen in Berlin und Umland sind öffentliche Bouillabaisse-Küchen. Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Porree und anderes Wurzelgemüse rein, gut umrühren und dann gibt es französische Fischsuppe für alle! Yummie, Yummie! Es können ja ein paar Nobelköche wie Frank Rosine zum Nörgeln und Niedermachen vorbeischauen. Und nach dem gemeinsamen Mahl singen und klatschen wir gemeinsam.

Juhu, 37 °C und zumindest Berlin und sein Speckgürtel ist total normal im Wahnsinn. Und Herr, wenn du es in deiner unendlichen Güte regnen lässt, dann bitte kein Wasser oder so. Lass es Hirn regnen. Die Nick hängt die Milchschläuche raus, Gott sei Dank nur mit einem Bild+-Abo frei ersichtlich. Mag ihre Körpergestalt diese Missetat zu lassen und auch noch ansehnlich erscheinen, allein der Gedanke, sie macht den Mund auf und fängt an zu reden: Ein No Go! Lass auch die Bauern jammern, die bekommen Geld und sind zufrieden. Hirn und Verstand wird hier unten wirklich viel mehr gebraucht!

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.

%d Bloggern gefällt das: