Phrasendrescher

Auf ein neues Wort zum Sonntag:

Medien an.
Aus einem Wort werden Worte werden Sätze.
Ruhe entdecken, am Morgen.
PeTA will Fortpflanzungsverbot für fleischessende Männer.
Kein nachhaltiger Sex für mehr Klimaschutz.
Männer sind viel schlechter für die Umwelt als Frauen, weil sie zu viel Fleisch essen.
Sexstreik der Frauen zur Errettung der Welt.
Lieber schlecken.
Datenpanne.
Faktenbooster.
Ich denke, also möchte ich nicht gestört werden.
Phrasenerguss.
Eindenken in Lebenssituationen.
Empathie?
Gefühlsüberbetont.
Uniper gehört dem Volk. Dem Staat, das Volk muss zahlen.
Ohne Fasten.
Alles ist möglich, ohne Mühen. Du musst es nur glauben.
Universaleinbildung.
Ich bin ein Genie, weil jeder Mensch ein Genie sein kann.
Hoppla, jetzt komm ich.
Strandsex.

Spiele, die mir jeden Tag zeigen wollen, dass ich ein Depp bin und mich nicht zur reinen Unterhaltung und Ablenkung spielen lassen, gehören verboten. Und die Programmierer öffentlich hochnotpeinlich ausgepeitscht.

Gewalt ist eine Lösung.
Zufriedenheit zählt und ich bin zufrieden.
Um zufrieden zu sein, brauche ich eine Aufgabe.
Warum vorausplanen?
Ewiges Wachstum funktioniert nicht.
Aktion Mensch ist das Problem.
Ganz einfach.
Moralapostel Telekom.
Sicher und bequem.
Ehrliche Haustierkost.
Das Paradies hat seinen Preis.
Geldmaschine Morgenland.

PeTA: „Auch ein Sex- oder Fortpflanzungsverbot für alle fleischessenden Männer wäre in diesem Kontext zielführend. Schließlich spart jedes nicht geborene Kind 58,6 Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr ein.“

Noch einmal PeTA: „Für alle noch Fleisch grillenden Väter, die sich dennoch Kinder mit einer lebenswerten Zukunft auf einem bewohnbaren Planeten wünschen, empfehlen wir den Wandel ihres Lebensstils durch die Teilnahme an unserem kostenlosen Veganstart-Programm.“

Blümchen essen löst alle Probleme.
Hochgradig gefährlicher Irrsinn.
Menschverachtend.
Aufmerksamkeit, egal um welchen Preis.
Kastriert Fleischfresser.
Die Kunst der schlechten Bilder.
Stümper.
Kein entblößte weibliche Brust im Bild, keine Kunst.

Bei der BILD-Schlagzeile kriege ich voll das Heulen: „Zuckerberg verliert Hälfte seines Vermögens in 9 Monaten.“

Zensur.
Bespitzelung.
Manipulation.
Nannys Place.
Hausverbot.
Maulwurfgruppe.
Sonderabgabe.
Verein.
Elitenbrutfarm.
Es gibt also doch einen geschlechtlichen Unterschied zwischen Frau und Mann: Die Brüste!
Frau Nippel.
Brust raus, Ladies.
Könnte, muss aber nicht.
Supercentenarian?
Steinalt.
Gebt der duftenden Scheiße einen eigenen Namen.
Aussendarstellung Intellektuell anspruchsvoll.
Vegane Revolution.
Tod den Fleischfressern.
Egal ob Tier und Mensch.
Blümchenanbauplanet Mars.
Konzentrationslager Mond für Fleischfresser.

Der PeTA-Schwachfug ist nicht mehr mit Meinungsfreiheit zu erklären.

Übermässige Langeweile.
Fickfleischmangel.
Prügelstrafe.
Hormonelle Überversorgung.
Unfliessender Übergang.
Mit Blindheit geschlagen.
Ist der Begriff Blindheit politisch korrekt?
Maximales Seheinschränkungssyndrom.
Syndrom muss sein.
Bemitleidungsfaktor ohne zu bemitleiden.
Naturleugner.
Ich mache die Welt, wie sie mir gefällt.
Nicht in den Mund stecken.
Instax Sofortbild.
Ich käme nicht auf diese Idee.
Weil, hatte Chemie in der Schule.

Wo Weltenerklärer und -verbesserer ARTE TV den großen Maler sieht, tut sich die Datenkrake Google schwer ihn zu finden.

Alle lieben Ota.
Quotenmensch.
Behinderte Menschen können große Kunst.
Das ist der Beweis.

Irgendwann haben es die Weltverklärer geschafft und behindert Mensch darf (muss) Passagiermaschine fliegen können. Die ganze Besatzung, alles Mensch mit Behinderung. Die ersten Flüge sollten nur mit Inklusionsfanatiker ausgelastet werden, zwangsweise. Keine Ausreden. Rein in den Flieger und ab die Kiste über den großen weiten Ozean.

Irgendwo muss der Irrsinn mal ein Ende haben.
Was beleidigt solch Mensch mehr: Ständig das Vorzeigeding oder ein Quotenmensch zu sein?
Respektlos.
Muschi frisst Hose.
Kamelzehe.
Kurve der Hoffnung.
Fahrradkrieg.
Der Migrationshintergrund ist abgeschafft.
In Berlin ist alles Deutsch.
Es lebe das Einheitsmensch.
Schweinestau wegen Gasknappheit?
Besamungsstopp!
People Eating Tasty Animals.
Nur noch wenige auf Lager.
Zuhause frieren.
Es kam der Tag, da verfilmt Disney als Serie, wie Yoda kacken geht.
Star Wars.
Kleinschwanzsteuer.
Silikonharzputz.

Treibstoff kann nicht knapp und teuer sein. Das Müllauto steht jetzt seit fünf Minuten vor der Tür und tuckert gemütlich vor sich hin, während der Herr Altpapierabholer seine elektronische Kommunikation erledigt.

Morgen streikt das Klima.
Hauptsache alle haben ihr Smartphone dabei.

Smartphone kostet keine Ressourcen und verbraucht keine Energie. Es hat doch Akku.

Druck. Druck. Druck.
Aktion Sorgenkind.
Warum zahlen Krankenkassen Apps?
Die einfache Preiseinschätzung.
Bis zu 100%.
Kann aber auch weniger sein.
Sehr wahrscheinlich.
Lottobudenwerbung.
Warteschleife.
Ernteliste.
Flugzeugfriedhof.
Einschläfern.
Die Macht der Worte im Bild.
Beeilen Sie sich!
Die Anzahl der Gewinner ist limitiert!
Etwas ändern, sparen oder gar retten, es bedeutet Verzicht.
Medien aus.

Autor: makkerrony

Die Texte ist diesem Blog enthalten viel verbalen Abfall, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit wunderbar für wertvollen Buchstabenkompost eignet. Eventuelle Wortkonstruktionen, die auf noch lebende und vielleicht verstorbene Wesen, Dinge oder unspezifizierbare Etwasse hindeuten, sind völligst unbeabsichtigt und reinst zufällig. Ansonsten werden in diesem Blog Arbeiten gezeigt, an derem Entstehen das grandiose Genie Makkerrony irgendwie beteiligt war und ist.