Orkanartige Störungen

Auf ein weiteres Wort zum Sonntag, jeden Samstag neu und im politisch korrekten Feinstaubrausch:

Medien an.

Böser Orkan.
Artig Pustewind.

Erkenntnis: Ist der Ronymol richtig alt und mit viel verbrauchtem Hydrochinon durchsetzt, färbt(gerbt?) der gepimpte Dokumol Abzüge gelblichbraun.

Ich bin der farbige Schwarzweiße.
Fake Lith Print.
Langeweile ist tödlich.
Firma Becker, Guten Tag.
Bandansage.
Rückruf.
Dringend.
Gute Nacht, Marie.
Systemverweigerer.
Wiederbewaldung.
Woodify.
Ökopropaganda.
Forest Gum.
Augenwischerei.
Baumwipfelpfad.
Hochschule für nachhaltige Entwicklung.
Giganten des Waldes.
Denkradius kleiner Null.
Herr der Dinge.
Magisch günstig.
Idiotenmonopoly bei Mc Donalds.
Das letzte Bündnis der Menschen mit und ohne Verstand.
Störer der Angst.
Klimbim.
Biotomate.
Schlitz im Kleid.
Ist Ikone so etwas wie Star, nur nicht so populär?
Muschibilder.
Wackelmops.
Blutinvasion.
Wahrheitsformer.
Es gibt viel zu viele schlechte Weihnachtsfilme.
Fickende Hölle.
Pfund.
Zentner.
Dutzend.
Alte Masse.
Knie vor mir und flehe mich an, dich in den Untergang zu treiben.
Die Zweifel sind zerrissen.
Blaubrauner Furunkel.
Generalstreik.
Armee macht Pause.
Ein Streich des Schwanzes.
Teufelskreis.
Arm, machtlos und nicht mächtig.
Stussknacker.
Sprühsahne ist zwar Scheisse, aber nicht so brutal wie Schlagsahne.
Alte Deutsche Welle.
Geben sich Waschmaschinen Mühe?
Trommelwirbel.
Lichtergesindel.
Das neue Senioren-Betriebssystem: AmigOS.
Ente gut, alles gut.
Zeit der Liebe.
Ein ganz neuer Neuanfang.

Ihr Konto wurde ausgewählt: „Herzlichen Glückwunsch! Holen Sie sich eine AliExpress Mystery Box im Wert von bis zu 500 Euro. Exklusiv für Lichtbildprophet. Die AliExpress Mystery Box wird Ihnen in Zusammenarbeit mit mehr als 200 Online-Marken angeboten! Sie sind nur noch ein paar Fragen von Ihrer Mystery Box entfernt! UMFRAGE JETZT STARTEN.“

Anschiss.
Macht Lärm, die Ruhe ist kaum auszuhalten.
Mein Baum, der Freund.
Spieglein, Spieglein an der Wand.
Plastinki.

Messermann, vier Schüsse und Deutschlands Volkspolizisten wissen auf X (Ex-Twitter) alles besser.

Warten auf den alten Mann im roten Mantel.
Schwanzeinzieher.
Shitstormiritis.
Badegefühl: Ölig.
Der Hahn, der Eier legt.
Stadtmädchen.
Wer hat zuerst im Meer gelebt: Mensch oder Hai?
Haiattacke.
Heldenhandschuhe.
Der Weihnachtsmann ist unterwegs.
Anreise.
Tage des stillen Smartphone.
Absichtserklärung ohne Absicht.
Share the meal.
App.
Bequem und einfach das schuldlose Gewissen beruhigt.
Baby, feed me.
Doofschnecke.
Wer lang hat, kann lang hängen lassen.
Euer Kopf ist ein Palast und keine Abstellkammer.
Platonische Ehe.
Zweckehe.
Phase.

Was passiert?: „Hallo, mein Name ist Maria. Ich bin neu hier und habe mich für den digitalen Bereich entschieden umwerben. Ich lebe in der Ukraine und gehe davon aus, dass dies keine Herausforderungen mit sich bringen wird. Ich bin dreißig, Single und habe keine. Mir geht es nicht um Unterhaltung, nicht wahr Sie bestätigen Unwahrheiten und verabscheuen oberflächliche Diskussionen. Ich bin hierher gekommen, um es genau zu bestimmen etwas Nützliches, um zu testen, um Freude festzustellen, und einfach um jemanden dafür zu finden Trenne meine Existenz mit. Ich kann nicht vorhersehen, was seitdem passieren könnte Dies ist meine erste Erfahrung mit Online-Dating, aber ich habe beschlossen, etwas zu geben Es ist ein Versuch. Und du? Hatten Sie irgendwelche Interaktionen mit jemandem aus einem anderer Staat? Derzeit ist es mein Hauptziel, authentische Liebe zu entdecken, so wie ich es bin Ich bin es leid, mich einsam zu fühlen. Vielleicht gibt es für mich eine Möglichkeit, über die ich stolpern kann mein Seelenverwandter in einem anderen Land. Im Alter von 30 Jahren habe ich einen gefasst Lebenswichtiges Element – die Zeit vergeht erstaunlich schnell und nein, wir bleiben alle jung. ICH sehnen sich danach, authentische Liebe zu entdecken, in der Rücksichtnahme, Bewusstsein usw. vorhanden sind Vertrauen. Ich erzwinge keine Kommunikation, aber wenn Sie wirklich interessiert sind, antworten Sie zurück, wann immer du kannst. Ich wünsche Ihnen einen tollen Tag! Maria Lieber Freund, ich bin derzeit an meinem Arbeitsplatz und kontaktiere Sie über meine Beschäftigungs-E-Mail. Bitte bestätigen Sie meine persönliche E-Mail-Adresse: Ihre individuelle persönliche E-Mail-Adresse: beautifulgirlmary93@gmail.com.“

Schnapsdrossel.
Die Gans ist meine Aufgabe.
Erogenia.
Gossenfee.
Segen der Lende.
Artificer.
Geisteskrank.
Einer für alle, alle für sich.
Veganer sind brutale Blümchenfleischer.
Pflanzenmetzger.
Veganismus ist die höchste Stufe des Kapitalismus.
Denken von Zwölf bis Mittag.
Halbmann.
Neurodivergent.
Knastkunst.
Kunstknast.
Babybel, der gesunde Käsesnack?

Gegendarstellung: „Liebes O2! Nicht ich habe mich entschieden, eine Bestellung von zwei hässlichen Samsung Klapphandies plus zwei Mobilfunkverträgen zu widerrufen. Richtig ist, dass du mir, liebes O2, zwei Klappsmartphones plus zwei Verträge ungefragt zugesandt hast und ich jetzt das Problem an der Backe habe, dein Versagen ausbügeln zu müssen. Dafür habe ich weder die Zeit, noch die Geduld, das Verständnis oder bitte dich gar um Verständnis.“

Blauer Blubberverein.
Widerruf.
Schlafpause.
Slutmagie.
Onlinespielen.

Frauenwünsche auf Threads: „Wann kommt der Mann, der mich endlich zu seiner Hausfrau macht. Ich kann das ganze nicht mehr.“

Femizid.
Antifeministisch.
Phoby.
Lomoworld.
Frau massiert sich die eigene Brust.
Früher hat das der Mann übernommen.
Wir nannten es Liebesspiel.
Sex.
Echt, authentisch und ungestellt.
Supermama und Heldenpapa.
Stinkendes Fotografinnengeschwurbel.
Wikipedia bettelt um Geld.
Für Halbwissen zahle ich nicht.
Pinselbasierte Entwicklung auf Fotopapier.
Ich höre den ganzen Tag Musik.
Das tue ich nur, um mich und meine Gefühle auszudrücken.
Ich bin bereit.
Ich tanze am liebsten mit mir selbst.
Leise, nicht laut.

Threads soll textbasiert sein? Ich krieg denselben Rotz wie bei X und Instagram geboten. Worin liegt da der Mehrwert?

Mark Zuckerberg ist wie Modern Talking: Eine Idee in unterschiedliche Verpackungen gepresst und der Homo verblödicus fährt darauf ab.

Eier ohne Gesicht.

Überschwang auf X: „Mich zum Geburtstag! Kommt und lasst die Luftballons platzen! Glückwünsche schreiben oder an die Karte senden! 4584 4328 1729 6487 Wir sehen uns heute Abend zur Cyberpunk-Komplettlösung! Ich liebe jeden.“

Jeden? Flittchen!
Altersschwach.
sDHi loveeu lichtbildprophetOo.
Aschenblödel.
Der Sliwowitz ist nicht lustig.
Knackknackser.
Amateurhafter Blödsinn.
Ganz der Alte, nur älter.
Verstehe mich, selbst wenn du mir nicht folgen kannst.
Zwei Meter Gummiband.
Jetzt ist die Schlacke am dampfen.
Knalldrüse.
Obermuckies.
Fusselschwert.
Feministische Musik.
Vagina aller Länder, vereinigt euch.

Im Spamfach gelandet: „Hallo Lichtbildprophet, Du hast dich scheinbar zum ersten Mal abgemeldet. Benötigst du Hilfe dabei, dich wieder anzumelden? Wir können dich direkt anmelden. Als Lichtbildprophet fortfahren. Grüße, Das Facebook-Team.“

Zurecht.
Asylschock.

Welch Mensch hat das Recht, einen Krumen dieser Erde zu besitzen und einem anderen Mensch diesen Platz zu verweigern? Uns gehört nichts auf diesem Planeten. Wir, die hier und heute leben, sind alles nur Gäste.

Die Floppers.
Dieses Land ist nicht in der Lage, die Wahrheit auszusprechen!
Mensch und Mann, offiziell.
Der Jahreswechsel darf gestrichen werden.
Vor allem der Gestank und Lärm.
Handyständer.
Erregtes Smartphone.
Nacktselfie.
Mir will sich nicht der Sinn dieses Threads erschliessen.
Eine weitere asoziale Internetgemeinschaft.
Zensur.
Metaversum.
Lebenszeitverschwendung.
Merry crisis and a happy new fear.
Fröhliche Krise und eine glückliche neue Angst.
Zustand der Verleugnung.
Aus Nazis werden jetzt Rechtsoffene.
Vollalarm.
Mehr Aufmerksamkeit bitte: „Mann ballert rum, entblößt sich und springt von Balkon“.
Hochwasser.
Liebes O2: Ihr sollt ein Problem lösen und mir nicht einen „optimierten“ Vertrag aufschwatzen!
Instagram liest meine Nachrichten mit.
Der grosse Zensor.

Der NFT-Betrug ist für Marky voll OK: „Ich liebe deine Kunstwerke, sie sind so schön und außergewöhnlich, dass du wirklich viel in diese Künste gesteckt hast, muss ich gestehen. Sind sie zum Verkauf?“

Euro.
Keine Digitalchips wie Bitcoin oder NFT.
Nena, die Aufmüpfige.
Trotzdem hat die Trulla eine gewaltige Klatsche.

Muss ich erst das ganze Facebook ablehnen, bis die asoziale Wohlfühloase aufhört, mir wild fremde Leute als „Freunde“ vorzuschlagen?

Gewalt ist eine Lösung.
König der Könige.
Die dreizehn Gebote, mit Zusatzzahlen.
Lotza Dollars.
Sologirl.
Schwarzweissbunt.
Das Jungfernhäutchen ist eine Lüge.
Hymen ist die neue Jungfernhaut.
Wertschätzende Sprache.
Angepasste Klitoris.
Rehäugige Hure.
Drachenschlampe.
Warum ziehen Sie eine Schlussfolgerung?
Wie verkaufen Sie dann Ihre Werke?
Labersülz und Lebenszeitverschwendung.
Ideologische Differenzen.

Trommeln für Bitcoin: „Eine kleine Vorschau auf die kommenden Bitcoin-Puppen. Alle wurden sorgfältig entworfen, um einen spielerischen und dennoch tiefgründigen Dialog hervorzurufen und mit jeder aufwendig gefertigten Puppe die Essenz der dezentralen Revolution einzufangen. Von den erkennbaren Gesichtsausdrücken bis hin zu den sorgfältig detaillierten Accessoires dient jede Puppe als visuelle Erzählung, die die transformative Kraft der Blockchain-Technologie erkundet.“

Ich verstehe kein Wort.
Dezentrale Kraft und transformative Revolution.
Spielerisch-tiefgründiger Dialog.
Gebietsverzicht.
Verzicht kennt der Bessermensch nicht.
Schlau ist die Nacht.
Blau.
Evidenzbasiert.
AG1 ist alles.

Also doch NFT: „Es tut mir leid, davon zu hören, aber das bedeutet nicht, dass alle nft-Angebote Betrug sind. Ich bin mir bewusst, dass es für mich sehr schwierig sein wird, Sie mit bloßen Worten zu überzeugen, aber ich schwöre Ihnen und ich bin ehrlich, dass ich viel Geld aufgrund von Schäden verloren habe, die während des Versands von Originalen verursacht wurden, und als Ergebnis habe ich mich nur entschlossen, Kunstwerke als nfts zu kaufen. Wie Sie bereits sagten, möchte ich nicht darauf bestehen oder Sie unter Druck setzen, nfts zu tun, aber ich denke, Sie sollten mein Angebot überdenken.“

Echtes anfassbares Geld gegen echte anfassbare Kunst.
Liebe, konzentriert.

Es geht doch nicht nur um die Erderhitzung durch den Menschen. Was ist mit der gefährlichen Sonnenverschiebung? Sie ist doch die wahre Ursache für Klimawandlung. Ich kann das wissenschaftlich belegen. Du musst dich nur bei mir informieren.

So geht woke Werbung richtig: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apothekin oder Ihrer Apotheke.

Kopfschuss.
Fury und das Schlotterhaus.
Veganes Böllern: Furzen bis der Arzt kommt.
Buntes Höhenfeuerwerk aus Erbsen und Bohnen.
Extreme vegan böllering.
Crypto Traders Club.
Letscho crazy.
Popel Regen.
Prince Klassiker.
Widerspenstig Fotopapier.
Fundamentale Ernährung.
Grüne Suppe.
Taktile Bedienung.
Tastenfeld.
Ich kann nur Schwarzweiss.

Meine Standardantwort auf Kaufanfragen: „Möchtest du meine Handabzüge, alle nummerierte Einzelstücke, kaufen? Mein ganz persönliches Angebot für dich lautet: 18 x 24 für 25 €, 13 x 18 für 20 €, andere Formate auf Anfrage. Wenn du zehn meiner Arbeiten kaufst, gebe ich dir 10% Rabatt auf deine Bestellung. Du bevorzugst NFT oder andere digitale „Währungen“? Da hast du ganz gewaltig Pech gehabt: Ich akzeptiere ausschliesslich Euro!“

Feine Sache.
Was ist Übersterblichkeit?
Mensch kann nur einen Tod sterben.

Statistische Beweise: Wer in seinem Leben schläft und irgendwann einmal stirbt, der beweist eindeutig, dass es eine Übersterblichkeit durch ungesundes Schlafen gibt.

Dauerwache sterben nie.
Sei Zombie und lebe länger.
Ich bin so übersterblich.

Feststellung: Meiner Meinung nach macht technische Unvollkommenheit ein Bild besser, da sie ihm mehr Atmosphäre verleiht. Unschärfe und Rauschen besitzen die Magie, selbst den trägsten Geist für eigene Gedanken zu öffnen.

Klugscheisserweisheit.
Eine Stulle, zwei Bouletten.
Zwölf Jahre.
Ich sag: „Verpiss dich, AG1.“
Air up – Die Trinkflasche der Zukunft.
Duftpods.
Duftwasser.
Bull shit.
Es ist eine Wasserflasche aus wertvollem Plastik.
Geldschneiderei.
Start up-Fantasien.
Hölle der Löwen.
Mehr Worte als Pfeile.
Fuchsige Fotze.
Ich sehe was, was du nicht siehst.
Und das ist: Du bist schön.

Der arme Deutsche soll 200 Millionen Euro für Böller ausgeben und behauptet allen Ernstes, es würde ihm schlecht gehen.

Rechtsradikaler Böllermob.
Erst das Vergnügen, dann die Arbeit.
Vielleicht.
Ich tue, was Frau will.
Hobby-Hitler: Warum folgen, wenn ich führen kann.

Im ALDI des Vertrauens waren heute morgen die Böller schneller abverkauft, als dass die frisch aufgebackenen Brötchem warm im Regal lagen.

Irrsinn.
Gestern fürs Klima festgeklebt, morgen gegen das Klima frisch rumgeböllert.
Wir halten das Tor.
Errette mich.
Warengruppe Völlegefühl.
Freiheit ist die Parole deiner Wahl.
Laut ist die Nacht.
Französische Französin.
Glattes Glatteis.
Die Vollverdummung ist offensichtlich.
Das ist nicht mein Berlin!
Von der Vision zur Realität.

So setzen Sie Ihre neuen Ziele erfolgreich um: „DAMIT AUS VORNEHMEN VERWIRKLICHEN WIRD. Sehr geehrter Herr Lichtbildprophet, Sie möchten Ihre Vorsätze 2024 bereits jetzt verwirklichen? Santander unterstützt Sie dabei, Lösungen zu finden, die perfekt zu Ihnen und Ihren Plänen passen. Mit der Sicherheit und Flexibilität des Santander BestCredit. Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern. Es war entsetzlich kalt; es schneite und der Abend dunkelte bereits; es war der letzte Abend im Jahre, Sylvesterabend. In dieser Kälte und in dieser Finsternis ging auf der Straße ein kleines armes Mädchen mit bloßem Kopfe und mit nackten Füßen. Es hatte wohl freilich Pantoffeln angehabt, als es von Hause fortging, aber das waren die seiner verstorbenen Mutter gewesen und da sie ihr nicht paßten, so hatte sie die Kleine verloren, als sie über die Straße eilte, während zwei Wagen in rasender Eile vorüberjagten; der eine Pantoffel war nicht wieder aufzufinden und mit dem andern machte sich ein Knabe aus dem Staube. Apple Da ging nun das kleine Mädchen auf den nackten zierlichen Füßchen, die vor Kälte ganz rot und blau waren. In ihrer alten Schürze trug sie eine Menge Schwefelhölzer und ein Bund hielt sie in der Hand. Während des ganzen Tages hatte ihr niemand etwas abgekauft, niemand ein Almosen gereicht. Hungrig und frostig schleppte sich die arme Kleine weiter und sah schon ganz verzagt und eingeschüchtert aus. Die Schneeflocken fielen auf ihr langes blondes Haar, das schön gelockt über ihren Nacken hinabfloß. Aus allen Fenstern strahlte heller Lichterglanz und über alle Straßen verbreitete sich der Geruch von köstlichem Gänsebraten. Es war ja Sylvesterabend und dieser Gedanke erfüllte alle Sinne des kleinen Mädchens. Samsung In einem Winkel zwischen zwei Häusern, von denen das eine etwas weiter in die Straße vorsprang als das andere, kauerte es sich nieder. Seine kleinen Beinchen hatte es unter sich gezogen, aber es fror nur noch mehr und wagte es trotzdem nicht, nach Hause zu gehen, da es noch kein Schächtelchen mit Streichhölzern verkauft, noch keinen Pfennig erhalten hatte. Es hätte gewiß vom Vater Schläge bekommen, und kalt war es zu Hause ja auch; sie hatten das bloße Dach über sich und der Wind pfiff schneidend hinein, obgleich Stroh und Lumpen in die größten Ritzen gestopft waren. Ach, wie gut mußte die Wärme eines Schwefelhölzchens thun! Wenn es nur wagen dürfte, eines aus dem Schächtelchen herauszunehmen, es gegen die Wand zu streichen und die Finger daran zu wärmen! Endlich zog das Kind eines heraus. »Ritsch!« wie sprühte es, wie brannte es. Das Schwefelholz strahlte eine warme helle Flamme aus, wie ein kleines Licht, als es das Händchen um dasselbe hielt. Es war ein merkwürdiges Licht; es kam dem Mädchen vor, als säße es vor einem großen eisernen Ofen mit Messingbeschlägen und Messingverzierungen; das Feuer brannte so schön und wärmte so wohlthuend! Die Kleine streckte schon die Füße aus, um auch diese zu wärmen — da erlosch die Flamme. Der Ofen verschwand — sie saß mit einem Stümpfchen des ausgebrannten Schwefelholzes in der Hand da. Vodavone Ein neues wurde angestrichen, es brannte, es leuchtete, und die Stelle der Mauer, auf welche der Schein fiel, wurde durchsichtig wie ein Flor. Die Kleine sah gerade in die Stube hinein, wo der Tisch gedeckt stand und köstlich dampfte die gebratene Gans darauf. Und was noch herrlicher war, die Gans sprang aus der Schüssel und watschelte mit Gabel und Messer im Rücken über den Fußboden hin; gerade auf das arme Mädchen zu. Da erlosch das Schwefelholz und nur die dicke kalte Mauer war zu sehen. Telekom Sie zündete ein neues an. Da saß die Kleine unter dem herrlichsten Weihnachtsbaum; er war noch größer und noch weit reicher ausgeputzt als der, den sie am heiligen Abende bei dem reichen Kaufmann durch die Glasthüre gesehen hatte. Tausende von Lichtern brannten auf den grünen Zweigen, und bunte Bilder schauten auf sie hernieder; die Kleine streckte beide Hände nach ihnen in die Höhe — da erlosch das Schwefelholz. Die vielen Weihnachtslichter stiegen höher und höher und sie sah jetzt erst, daß es die hellen Sterne waren. Einer von ihnen fiel herab und zog einen langen Feuerstreifen über den Himmel. O2 »Jetzt stirbt jemand!« sagte die Kleine; denn die alte Großmutter, welche sie allein freundlich behandelt hatte, jetzt aber längst tot war, hatte gesagt: »Wenn ein Stern fällt, steigt eine Seele zu Gott empor!« adidas Sie strich wieder ein Schwefelholz gegen die Mauer; es warf einen weiten Lichtschein rings umher und im Glanze desselben stand die alte Großmutter hell beleuchtet mild und freundlich da. »Großmutter!« rief die Kleine, »o nimm mich mit dir! Ich weiß, daß du verschwindest, sobald das Schwefelholz ausgeht, verschwindest, wie der warme Kachelofen, der köstliche Gänsebraten und der große flimmernde Weihnachtsbaum!« Schnell strich sie den ganzen Rest der Schwefelhölzer an, welche sich noch im Schächtelchen befanden, sie wollte die Großmutter festhalten; und die Schwefelhölzer verbreiteten einen solchen Glanz, daß es heller war als am lichten Tage. So schön, so groß war die Großmutter nie gewesen; sie nahm das kleine Mädchen auf ihren Arm und hoch schwebten sie empor in Glanz und Freude; Kälte, Hunger und Angst wichen von ihm — sie waren bei Gott. Lidl Aber im Winkel am Hause saß in der kalten Morgenstunde das kleine Mädchen mit roten Wangen, mit Lächeln um den Mund — tot, erfroren am letzten Tage des alten Jahres. Der Morgen des neuen Jahres ging über der kleinen Leiche auf, welche mit den Schwefelhölzern, wovon fast ein Schächtelchen verbrannt war, dasaß. »Sie hat sich wärmen wollen!« sagte man. Niemand wußte, was sie Schönes gesehen hatte, in welchem Glanze sie mit der alten Großmutter zur Neujahrsfreude eingegangen war.“

Rezeptfrei bestellen.

Medien aus.

Autor: Lichtbildprophet

Er ist kein Fotograf und doch malt er seine Bilder mit Licht, bringt sie in seiner Dunkelkammer eigenhändig zu Papier. Er ist kein Maler und doch zeichnet er seine Bilder mit Farben auf alles, was seine Imagination tragen kann.