Kurzurlaub

Der Spieltrieb geht mir durch!
Leider, denn statt das Sommerwetter zu nutzen und draußen mit der Kamera wild drauf los zu knipsen, verkrümle ich mich lieber ins Atelier. Ich mache das Negativ zum Träger des Positivs und umgekehrt, verschweiße mit Gelatine unsensibilisierten ORWO Lithfilm auf ausgemustertes Tintenstrahl-Druckerpapier. Neulich war ich auf einem alten Bauernhof, habe dort alte Glasscheiben adoptiert. Ich lerne Glasschneiden, um die Platten mit flüssiger Fotoemulsion zu beschichten. Kanten schleifen, ich will mir keinen häßlichen Splitter einfangen.

Was den ORWO FU5 angeht, so liefert der ‚Lith – Selen-Tonung und Bad im Farmerschen Abschwächer‘-Prozess schon visuell Beachtliches. Bezogen auf mein Gusto, was ja nunmal sehr masseninkompatibel ist. Dabei darf der Abschwächer schon etwas stärker sein, wodurch die Verweilzeit im Bad schon recht kurz ist. Doch durch die Intensität und wenig Bewegung entstehen Schlieren, die sich im Bildausdruck hervorragend niederschlagen.

„Kurzurlaub“ weiterlesen

189_2019

PosaNeg - Rahmen und Haltung

PosaNeg – Rahmen und Haltung
Nr. 1996
Unikat: Handabzug auf ORWO FU5-Film, 18 x 24 cm
(c) 2019 Ronald Puhle

Mein Leben hat nichts mit irgendeinem Gott zu tun.
Eher mit einer Katze und sieben Leben.

183_2019

Ansatz eines weiteren Gedankens

Ansatz eines weiteren Gedankens
Nr. 1992
Unikat: Handabzug auf ORWO FU5-Film, 18 x 24 cm
(c) 2019 Ronald Puhle

Photoalchemist:
‚… ich käme gar nicht auf die Idee das so zu machen. Ich wusste noch nicht einmal, dass das überhaupt geht.‘
‚Das unterscheidet uns beide!‘

182_2019

Was meinst du?

Was meinst du?
Nr. 1991
Unikat: Handabzug auf ORWO FU5-Film, 18 x 24 cm
(c) 2019 Ronald Puhle

Erwähnt eine geplatzte Verabredung,
schüttet sie sich Asche aufs Haupt,
muss erst einmal daran knabbern,
weiss nicht was sie sagen soll.

Wie wäre es mit einem schnöden’Entschuldige bitte‘?
Kein ‚Leid tun‘ oder ‚Verständnis haben‘?
Einfach nur ‚Entschuldige bitte!‘.

176_2019

Geist

Geist
Nr. 1979
Unikat: Handabzug auf ORWO FU5-Film, 18 x 24 cm
(c) 2019 Ronald Puhle

Er wollte ins Atelier,
seine Negative,
mein Material und meine Apparaturen.
Allein.
Ich lehnte ab.
Vielleicht hätte ich fragen sollen,
ob ich in der Zeit in seiner Wohnung wohnen dürfe,
sein Kühlschrank leer essen,
seine Freundin vögeln dürfe.
Allein.
Er lehnte bestimmt ab.