Angel Woman schreibt an mich: „Wenn Sie sagen, dass alles klappen wird“

Hallöchen Popöchen. Ich bin von dem Brief, der eine schnöde elektronische Nachricht mit Bild ist, nicht nur überrascht. Ich bin auch geschockt. Die russische Dame möchte das tolle Internet ergründen und stößt dabei ausgerechnet auf mich, Mister Homo analogis. Die russische Dame, die ihren Namen nicht verrät, ist nicht nur zu alt, sie will jetzt gut laufen, mag keine Witze und kann aus reiner Emotionalität kaum schreiben. Was für eine rührselige Geschichte. Mir tropft ein Tränchen in den Schlüppi.

Bevor ich jetzt vor die Frauenkommission gezerrt und als Macho-Mann gebrandmarkt werde: Eine – angeblich – 49 jährige Russin auf romance scam ist keine alte Frau. Ich bin ja auch kein alter Mann, obwohl ich älter als die Tundrakirsche bin. Für mich zählen bei einer Frau nur die inneren Werte und nicht das Alter sowie die Ausstrahlung in Form zweier wohlgeformter Brüste. Das ist mir alles fremd. Ich schaue einer Frau immer nur in die Augen und das Geschlecht ist mir vollkommen gleich. Ich fühle noch bescheidener als das ernsthafte Dingens aus King Vladimirs Reich.

Zitat Anfang
Wie geht es Ihnen?! Sie werden sehr wahrscheinlich von diesem Brief überrascht sein. Ich fange gerade an, mich mit dem Internet vertraut zu machen. Anscheinend habe ich das Tor geöffnet, was viel verborgen hat. Für mich ist das etwas Neues und es scheint mir, dass ich dafür schon zu alt bin. Ich fange an zu spüren, dass ich das Tempo der Welt, die es gibt, nicht einhole. Ich habe beschlossen, gut zu laufen! Und versuchen Sie, neue Technologien für die Kommunikation einzusetzen! Ich werde zur Hauptsache gehen. Ich lebe in Russland. Meine Stadt heißt „Penza“. In welchem Land lebst du? Ich bin 49 Jahre alt. Ich bin nicht wegen Witzen hier. Ich interessiere mich für persönliche Bekanntschaft und den Beginn einer ernsthaften Beziehung. Ich hoffe du schreibst mir. Mein emotionaler Zustand erlaubt mir momentan nicht, viel zu schreiben. Weil ich mich immer noch bescheiden fühle. Ich kann sagen, dass Sie meinen selbstbewussteren und informativeren Brief nur sehen werden, wenn Sie auf diesen antworten! Warten auf Ihre Reaktion!
Zitat Ende

Scam mit Angel Woman

Das gezeigte Machwerk ist kein Meisterwerk des Lichtbildprophet! Der Schund und Schmutz wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

Ein Buch von Seite 99 bis 111

Ich schreibe gerade ein Buch. Schreiben ist etwas übertrieben, denn ich weiss nicht, ob ich je ein Wort zu dem Buch beitragen werde. Das Buch, es handelt über ein Abschnitt in meinem Leben. Kleiner Abschnitt. Es geht um einen Neuanfang, sich wiederfinden und weitermachen ohne stehen zu bleiben. Nach der „Schock-Diagnose“. Die Diagnose Krebs ist für mich kein Überraschungsmoment, keine Schock-Diagnose. Trotz „Heilung“ ist Krebs für mich Realität, ist Teil meines Alltags. Deshalb kann das Buch nicht mit der Seite 1 beginnen oder ein Vorwort haben. Genauso wenig wird dieses Buch ein Ende haben, geschweige denn einen Epilog. Das Gute ist vergänglich, trotzdem geht das nicht.

Ich lasse Willkür walten, weil ich es in freien Gedanken als Bild- und Worthandwerker kann. Das Buch ohne viel Worte beginnt bei Seite 99 und findet sein Ende in der Seite 111. Nun denkt der Fantasielose an dreizehn Seiten. Ein Buch mit dreizehn Seiten, wer will so etwas haben, wo doch auch wenig Worte zu lesen sind? Zu groß ist eure Verallgemeinerung. Ich sage nicht, dass nur dreizehn Seiten sind. Das Buch von Seite 99 bis 111 hat mehr Seiten als Verstand und Vernunft erahnen lassen. Die Fantasie, sie schreibt mehr Seiten und tut sie einfach zwischen die anderen Seiten. Und doch bleibt es bei Seite 99 bis 111.

Schon vor Wochen habe ich begonnen das Anfang und Ende des Buches zu schreiben. Auf meine Weise. Die Seiten lagen lange herum, mir fehlte das Weiter im Kopf. Ich denke gerade positiv. Für mich. Es fühlt sich so sinnlos an. Über das Dazwischen waren keine Gedanken frei. Ich dachte, es wird nicht viel sein. Corona, Pandemie, Lockdown, eine weite Anreise und jeder hat seine Geheimnisse. Es könnte alles ganz anders sein als es den Anschein hat. Mein Kopf, er tat ihr Unrecht und hat vieles aussortiert was überhaupt nicht aussortiert gehört. Wir haben uns oft, wenn nicht sogar viel gesehen. Es ist genug, wenn nicht sogar vieles da, was ich auf dreizehn Seiten und mehr ihr zeigen kann. Mein Kopf und ich, wir sind gleiche Seelen in ungleichen Welten.

„Ein Buch von Seite 99 bis 111“ weiterlesen

039_2021

Leidung

Leidung
Nr. 3590
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2021 Ronald Puhle

Ich liebe dich mehr als ursprünglich geplant.