Mein Corona-Tagebuch

Ich versuche mich soweit es geht der Hysterie um die Corona-Krise zu entziehen. Geht natürlich nicht. Denn im Verfolgten- und Verfolgerfeld meiner noch erlaubten virtuellen sozialen Kontakte zieht der Wahnsinn seine Kreise: Homeoffice, Selbstquarantäne, vorbeugende Quarantäne und fehlendes Klopapier. Ganz vorbildliche Influencer führen sogar Tagebuch und ich muss mir quasi per Liveschalte anhören, wie blöd der Mensch sein kann, um in den Zeiten der großen Not witzig herüberzukommen.

Ich kann mich dem Gewissensterror um das #Zuhausebleiben nicht entziehen. Fast jeder Fernsehsender pappt solch einen Spruch auf den Bildschirm und meint nun, etwas Gutes zu tun. Selbst mein Bespaßungssender Nummer Eins 1-2-3 TV verkloppt alles was im Lager rumliegt mit dem Hinweis, dass der Schranz wohl wegen dem da draussen nicht mehr auf Sendung kommen wird.

Auch wenn ich mich wiederhole: Die Mutti hat Deutschland in Tiefschlaf versetzt, damit unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird und wir, die solidarische Gemeinschaft, die Alten und Vorgeschädigte schützen. Nur noch Systemrelevantes darf weitermachen. Also so wichtige Sachen wie Germany Next Top Model, Lets Dance, Deutschland sucht den Superstar, Big Brother und/oder Masked Singers. Das verstehe ich. Allmählich kocht jedoch in den Medien des Gleichklangs ein Gedanke hoch, ob dieser – wie der gebildete Bildungsbürger sagen würde – Shutdown in der Wirkung nicht verheerender ist als die Quarantäne der Corona-Zielgruppen. Bitterböse formuliere ich um: Also lieber Alte und Vorerkrankte isolieren als eine Wirtschaft bewusst gegen den Baum fahren lassen, damit alles bis auf das total wichtige Systemrelevante stehen und zu Hause bleibt.

„Mein Corona-Tagebuch“ weiterlesen

086_2020

Wirrwarrzeiten

the erotic side of the photographic depressionism
Wirrwarrzeiten
Nr. 2431
Unikat: 18 x 24 cm ORWO Fotopapier
(c) 2020 Ronald Puhle

Vertreter der Qualitätsmedien wünschen sich für mehr Gewicht ihrer eigenen Wahrheit die Zensur alternativer Informationsquellen. Woher nehmt ihr euch das Recht anzunehmen, dass ihr Weisheit und Wahrheit mit Löffeln gefressen habt?

Silvia Colbert an Ronaldo: ‚Haben Sie versucht, Inhalt Samurai?‘

Wir fragen uns, also ich frage mich, welchen Sinn es macht den künstlerisch wertvollen Inhalt des Lichtbildprophet *HUST* in ein Youtube-Nutzlos-Video umzuwandeln, um dann Verkehr zu haben. Auto und so kann ja nicht gemeint sein. Ich habe ja noch nicht einmal ein Dürfschein, bin als Führer totalst ungeeignet. Oder meint die Wir-Silvia etwa Sex? Dieses animalisch-schmutzige Reinraus-Spiel? Muss ich Verkehr mit den großen Influencer der deutschen Tunichtgut-Szene haben, die vor lauter Blödheit jetzt ins Homeoffice versetzt das selten gewordene Toastbrot mit dem Glätteisen bräunen. Als Mann. Bei Corona dreht der Staat absolut frei, als die Pest Soziale Medien sich breit gemacht hat, schaute er tatenlos zu. Dabei gehen die Opferzahlen der Sozialen Medien in die Millionen …

Ich wurde auf meine verbale ‚Aggressivität‘ zu Corona, Hausarrest und Co. angesprochen. In der Tat verbinde ich mit der aktuellen Hysterie zwei Erinnerungen: DDR geht noch schlimmer und meine Erfahrung zwischen Krebsverdacht, Krebsdiagnose und Beginn der Chemotherapie. Zum Letztgenannten: So ein Hodgkin Lymphon macht ja nicht gerade auf langsam. Des Weiteren waren die ‚Dicken Dinger‘ schon beim Abtasten zu spüren. Altersmäßig passte ich nicht ganz in das übliche Raster. Und dann die Mühlen der medizinischen Bürokratie. Ich staune heute immer noch über mich, dass ich zwischendurch nicht die Lust an einer Abklärung verloren hatte. Am Ende musste ich jeden Tag früh gegen neun Uhr im Krankenhaus anrufen und nachfragen, ob ein Bett frei ist. Das macht angesichts der untherapierten Alternative mürbe. Letztlich lagen zwischen Befund und Beginn der Chemotherapie vier Wochen. Ungehörtes ‚Einzelschicksal‘. Durch Umweltgifte, Mikroplastik, Kunststoffepedemie und Strahlung aller Art ist es mittlerweile ein leichtes sich Krebs ‚einzutreten‘ und niemand macht einen Aufstand, weil Betten oder billige Medikamente aus China fehlen. Wo bleibt in diesem Drama das große Sorgen um gefährdete Bevölkerungsgruppen? Wo werden profitorientierte Giftschleuder einfach so geschlossen? Die Menschheit hat jedes Augenmaß verloren.

Zitat Anfang
Hallo,
Wir fragen uns, ob Sie erwogen haben, den schriftlichen Inhalt von lichtbildprophet.de in Videos umzuwandeln, um ihn auf Youtube zu bewerben. Es ist eine andere Methode, um Verkehr zu generieren. Unter dem folgenden Link steht Ihnen eine kostenlose Testversion zur Verfügung: https://turntextintovideo.com
Grüße, Silvia

Zitat Ende