Den Diesel prüfen schreibt an mich: „Schadensersatz im Abgasskandal“

Schadensersatz macht mich glücklich!
Gut, gut. Die Erkenntnis ist mir neu. So richtig neu.
Stünde ich dem Menschen nicht das Recht zu Fehler zu machen und aus selbigen zu lernen, ich hätte meinen Beruf (meine Berufung) verfehlt. Man stelle sich vor: Jedem Fehler, egal ob vorsätzlich oder fahrlässig begangen, folgt eine Schadensersatzklage. Der Mensch würde nicht mehr aus dem Klagen herauskommen. Der Mensch wäre nicht mehr Mensch, fehlbar und Ichbezogen. Es macht keinen Spaß mehr das Leben zu genießen und noch einen müden Schritt ins Atelier zu machen. Alles wäre perfekt und unendlich vollkommen.

Nun gut.
Ich soll Schadensersatz!
Da ich kein Auto besitze bin ich nun am überlegen, wegen des Abgasskandals die Berliner Verkehrsbetriebe und meine geliebte Tram auf Schadensersatz zu verklagen. Da gibt es doch bestimmt auch Unregelmäßigkeiten in der Abgaseinrichtung … so wie die Trams immer aus dem Auspuffrohr qualmen.

Zitat Anfang
Freie Fahrt ins Glück dank Schadensersatz
Zahlreiche Autohersteller sind in den Abgasskandal verwickelt. Die meisten betroffenen Fahrzeuge finden sich bei VW, dem größten Autokonzern der Welt. Doch auch bei BMW, Mercedes, Skoda, Opel, Porsche oder Audi wurden Unregelmäßigkeiten bei den Abgaseinrichtungen gefunden. Wurden die Abgaswerte Ihres Fahrzeugs manipuliert oder nicht?
Kostenlose Überprüfung Ihres Fahrzeuges

Zitat Ende

Generation Robots an Ronaldo Capybara: ‚Roboter und Technik für Forschung‘

Stell dir vor du bekommst Dingens zugeschickt, was du weder gewünscht noch einen Mehrwert bietet. Am Ende der Nutzlosdingens liest du dann das:

‚Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen …‘

Dieser Dingens-Disclaimer ist was für die hohle Hand. Genauso wie der Universitätskatalog, der mir warum auch immer angetragen wird. Meine Studentenzeit ist ein paar Jährchen her und ich habe nicht die Absicht weitere Sprossen der akademischen Bildungsleiter zu erklimmen. Ich bleibe so doof wie ich bin. Und mit Robotern will ich überhaupt nichts zu tun haben. Teufelszeug, Arbeitsplatzvernichter, das Übel allen Übelst:

Zitat Anfang
Sehr geehrter Herr Capybara,
Ich möchte Sie gerne mit Generation Robots bekannt machen: wir zählen als einer der zuverlässigsten europäischen Lieferanten für Universitäten für die Bereiche Robotik, Mensch-Roboter Interaktion, Mechatronik, Maschinenbau, sowie Applied Sciences und vieles mehr.
Wir bekommen Aufträge oder Anfragen Ihrer Institution, jedoch waren wir direkt nicht in Kontakt. Mein Name ist Denis Kampen und ich bin für das Geschäft in Deutschland verantwortlich.
Unser Sortiment umfasst u.a. Forschungs-Robotern, Service Robotern, Lern-Robotern, Sensoren, ServoMotoren sowie elektronische Zubehöre. Wir sind mit Abwicklungen, Ausschreibungen und Sonderanfragen von öffentliche Institutionen sehr vertraut, da über 3500 Unternehmen, Schulen und Universitäten mit uns weltweit arbeiten. (z.B. Fraunhofer IPK, Fokus, IPA, DLR, DFKI, TUM, KIT …)
Ich wollte mich einfach vorstellen und würde mich freuen, wenn wir Ihnen bei Projekten unterstützen könnten. Unsere deutsche Niederlassung befindet sich in Berlin und erlaubt uns Ihnen einen schnell & zuverlässigen Service zu geben.
Bitte finden Sie unser Universitätskatalog 2019 als PDF Anlage beigefügt. Unsere Webseite ist https://generationrobots.com/de
Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung,
Mit freundlichen Grüßen
Denis Kampen
Sales Associate

Generation Robots GmbH
Potsdamer Platz 10 – Haus 2
10785 Berlin – Deutschland

Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.
Zitat Ende