Ein Bio-veganer Albtraum

oder: Die Probleme des klimastreikenden Gutmenschen

Irgendwann in der Nacht.
Halbschlaf mit einem menschlichen Durstgefühl.
Ich möchte einen Schluck aus der sogenannten ‚Pfandwertflasche‘ nehmen.
Auf der Verpackung lese ich ‚4 Portionen‘.
Ich möchte das Lebensmittel anders portionieren als vier Portionen.
Eine Portion oder zwei. Vielleicht aber auch acht Portionen.
Ich frage mich: Ist das Lebensmittel in anderen Portionsteilungen noch ein sicheres Lebensmittel?
Ich rufe bei der Serviceline des Herstellers an.
Die Nummer steht auf der Verpackung, die aus 14% nachwachsenden Rohstoffen sowie 35 % wieder verwertetem Kunststoff besteht und zu 100% recyclebar ist.
Das Produkt ist ein Green Brand, vegan und Bio.
Bis auf das Wasser, die Kohlensäure und die natürlichen Aromen.
Sie enthalten keinen Hinweis auf Bio.
Oder vegan.
Aber das Gesamtprodukt ist vegan und Bio.
Ist es auch klimaneutral?
Und wenn ich es anders portioniert im Genuß erlebe, was ändert sich an der Ökobilanz?
Nur die Serviceline versteht meine Fragen nicht.
Vielleicht will sie meine Frage auch nicht verstehen wollen.
Weil das Produkt nicht so Bio und vegan ist, wie auf der 100% recyclebaren Kunststoffverpackung steht.
Ich fühle mich jetzt von dem Hersteller echt gedisst und tierisch verarscht.
Da muss ich gleich in Facebook und Youtube aber richtig Stimmung gegen die Umwelt-, Klima- und Veganleugner machen.
Beim super sicheren Login mit bequemer Zwei-Faktor-Authentisierung springt mein Gehirn an …

Was für ein Albtraum!
Womit sich Leute heute beschäftigen und glauben, damit ein besserer Mensch zu sein.
Das ist Lebenszeitverschwendung.
Selbstbetrug.
Beschäftigungstherapie, die von den eigentlichen Problemen ablenken soll.

Sommerangebote an den Photoalchemist: ‚Sommerliche Preise mit unseren Sparsets‘

Was um alles in der Welt möchte dieser lästige Werbetreibende von mir?

Es ist – beiläufig – von Patronen und Toner die Rede, doch geht es wirklich darum?
Beim Überlesen der Druckerpatronen könnte ich mir vorstellen, dass hier ein sibirischer Russenboy seine abgeranzte Matrjoschka feil bietet. Es könnte auch um Schweinefett oder einen Zentner Niveau gehen.

Fakt ist: Hier stiehlt jemand nicht nur meine Zeit, er möchte auch mutwillig meine Nerven strapazieren. Warum und was soll ich drucken? Für welches Schriftstück soll ein armer Baum sterben. Wenn ich in Papier mache, dann für meine prächtigen wie auch einzigartigen Kunstwerke. Texte gibt es von mir nur noch digital und ungedruckt.

Doch das Sahnehäubchen aller Frechheit ist der widerlich-scheinschleimige Duz-Ton der Eidgenossen. Haben wir zusammen im Sandkasten gespielt oder gemeinsam eine Bank ausgeraubt? Und hinsichtlich der Wahrheit nimmt man es auch nicht so genau: Wo habe ich mich für den Empfang dieser und ähnlicher Lebenszeitverschwendung bereit erklärt. Lügner, Landstreicher und Lila Kühe-Schänder! Nehmt eure Patronen, jagt sie euch in den Kopf und schiebt euch euren Rabatt-Toner sonst wohin.

„Sommerangebote an den Photoalchemist: ‚Sommerliche Preise mit unseren Sparsets‘“ weiterlesen

Graig Cothran an den Photoalchemist: ‚lichtbildprophet, vielen dank! Sie haben uns gewählt …: Das beste Programm, das es zu bekommen gilt‘

Wollte ich schon immer ein Influencer sein?
Wie diese Cathy Hummels oder der Riccardo Simonetti?
Also ein absolutes Blödchen und selbst beim Kacken einen Livestream posten?
Zugegeben, ich schaue schon, ob ein neuer Post aus der Dunkelkammer ein paar Like’s bringt.
Dann ist aber auch gut. Mein Leben, weder real noch virtuell, mache ich davon abhängig.
Und Anhänger würde ich die, die mir folgen auch nicht nennen.
Stille Beobachter, hoffnungslose Hoffer, dass ich auch ihnen folge.
Wenn ich nun lese, was dieser Graig Cothran absondert: Es ist der Horror. Ich soll Dinge tun, die mir letzten Endes effektiv nichts bringen. Gut, es wird die voyeuristische Ader der Gaffer befriedigt, ich habe die Arbeit, verschwende Zeit und Energie. Für Nichts!?
Wie dieser Hummels-Broiler und der tuffig-tuckige Riccardo.
Nein Danke. Ich bleibe lieber auf mein 10 bis 30 Likes, das allein ist schon sinnlos genug:

Zitat Anfang
lichtbildprophet,
OK, ich wollte immer auch Instagram-groß sein.
Hast du jemals darüber nachgedacht, wie es sich anfühlt, ein Instagram-Influencer zu sein?
Stellen Sie sich vor: Es ist Freitagmorgen und Sie haben sich gesagt, dass Sie heute einen Lauf machen würden.
Überrollen Sie, überprüfen Sie das Telefon.
Begeben Sie sich auf Ihre Seite.
Whoaaa, ​​Sie denken, über 561 Personen mögen ein einzelnes Bild.
Sie ziehen Ihre weichen Hausschuhe an und gehen in die Küche, um Tee zu trinken. Nachdem Sie den Wasserkocher aufgesetzt haben, ziehen Sie das Telefon wieder heraus.
Presto! Weitere 63 Likes.
Hier kommt noch einer. Diesmal ist es nicht wie, sondern eine Nachricht von einem Ihrer Anhänger. Sie loben Sie für Ihren Erfolg und lassen Sie wissen, dass sie es lieben, mit Ihren Inhalten aufzuwachen.
Während Sie es lesen, fangen Sie an zu grinsen. Es ist eine super süß aussehende Person, und sie lieben Ihre Beiträge.
Während Sie an Ihrem Tee nippen, tippen Sie Ihre Antwort ein. Aber dann summt deine Zelle.
Hoppla, noch ein Ping. Aber du kannst nicht antworten – du musst ins Fitnessstudio.
Wie auch immer, Sie verstehen es. Dies ist das Leben einer Instagram-Berühmtheit. Ich sollte es wissen, weil ich viele davon gemacht habe.
Meine Aufgabe ist es, Leute von Instagram zu Insta-Celebrity zu bringen. (Es klingt dumm, aber die Ergebnisse lügen nicht.)
Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihr Engagement um 100% oder 1000% steigern?
Die Wahrheit ist, es ist nicht die schwierigste Sache der Welt, mehr zu bekommen. Zum Beispiel nutzen alle alten Profis unsere Website.
Unser anteiliger, vertraulicher Service sendet Ihren Bildern innerhalb weniger Minuten nach dem Posten schnell Likes.
Damit haben Sie eine große Chance, im Bereich „Top Post“ vorgestellt zu werden.
Und weil wir dich lieben, haben wir das Testen so einfach gemacht wie das Zerbröckeln von Äpfeln in der Küche:
1. Besuchen Sie https://plantspace.space
2. Gib deinen Instagram-Benutzernamen ein.
3. Ihre 3 neuesten Bilder erhalten 10 – 15 Likes. Genau so.
Wenn du auf die Top Post Seite klickst, wird dein Instafame 10X. Aber man muss mehr tun als nur wollen – man muss etwas dagegen tun. Bist du bereit?
Bis bald.

Zitat Ende

Generation Robots an Ronaldo Capybara: ‚Roboter und Technik für Forschung‘

Stell dir vor du bekommst Dingens zugeschickt, was du weder gewünscht noch einen Mehrwert bietet. Am Ende der Nutzlosdingens liest du dann das:

‚Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen …‘

Dieser Dingens-Disclaimer ist was für die hohle Hand. Genauso wie der Universitätskatalog, der mir warum auch immer angetragen wird. Meine Studentenzeit ist ein paar Jährchen her und ich habe nicht die Absicht weitere Sprossen der akademischen Bildungsleiter zu erklimmen. Ich bleibe so doof wie ich bin. Und mit Robotern will ich überhaupt nichts zu tun haben. Teufelszeug, Arbeitsplatzvernichter, das Übel allen Übelst:

Zitat Anfang
Sehr geehrter Herr Capybara,
Ich möchte Sie gerne mit Generation Robots bekannt machen: wir zählen als einer der zuverlässigsten europäischen Lieferanten für Universitäten für die Bereiche Robotik, Mensch-Roboter Interaktion, Mechatronik, Maschinenbau, sowie Applied Sciences und vieles mehr.
Wir bekommen Aufträge oder Anfragen Ihrer Institution, jedoch waren wir direkt nicht in Kontakt. Mein Name ist Denis Kampen und ich bin für das Geschäft in Deutschland verantwortlich.
Unser Sortiment umfasst u.a. Forschungs-Robotern, Service Robotern, Lern-Robotern, Sensoren, ServoMotoren sowie elektronische Zubehöre. Wir sind mit Abwicklungen, Ausschreibungen und Sonderanfragen von öffentliche Institutionen sehr vertraut, da über 3500 Unternehmen, Schulen und Universitäten mit uns weltweit arbeiten. (z.B. Fraunhofer IPK, Fokus, IPA, DLR, DFKI, TUM, KIT …)
Ich wollte mich einfach vorstellen und würde mich freuen, wenn wir Ihnen bei Projekten unterstützen könnten. Unsere deutsche Niederlassung befindet sich in Berlin und erlaubt uns Ihnen einen schnell & zuverlässigen Service zu geben.
Bitte finden Sie unser Universitätskatalog 2019 als PDF Anlage beigefügt. Unsere Webseite ist https://generationrobots.com/de
Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung,
Mit freundlichen Grüßen
Denis Kampen
Sales Associate

Generation Robots GmbH
Potsdamer Platz 10 – Haus 2
10785 Berlin – Deutschland

Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.
Zitat Ende

ebay an Ronaldo Capybara:’Helfen Sie uns, Ihr eBay-Konto zu schützen‘

Was soll diese Scheinsorge um die Sicherheit meiner Daten?

Es beginnt bei Twitter: Melde ich mich nicht über eine App auf dem Kindle Fire HD oder iPad mini an, bekomme ich eine Jammer-Mail von Twitter, auf mein Account wurde mit einem unbekannten Gerät zugegriffen. Wäre der Twitter-Automatismus pfiffig würde er sehr wohl mitbekommen, dass es sich entweder um mein MacBook Air oder mein iMac handelt, von dem sich schon des öfteren angemeldet wurde und keine Beschwerden kamen, dass es sich um einen illegalen Zugriff handelt.

Oder Patreon. Die sind noch viel schlimmer als Twitter, ebay & Co.. Melde ich mich hier nicht über die iOS-App an, dann wird der Account gesperrt, bis ich einen Entriegelungslink in einer an mich adressierten Mail angeklickt habe. Was soll das, ihr Hühnerficker von Patreon. Ich habe eine E-Mailadresse und ein komplexes Passwort zur Anmeldung hinterlassen. Da soll es euch Knilchen total egal sein, womit ich mich bei euch einlogge!

Nun klopft – wiedermal – ebay an und möchte, dass ich mich auf den neusten Stand bringe. Welchen neusten Stand? Vor ein paar Tage war ich noch in der Bucht shoppen und alles hat zur Zufriedenheit des Verkäufers funktioniert. Folglich müsste alles aktuell sein, oder? Oder wurmt es den Versteigerer, dass ich seine App’s von meinen mobilen Geräten genommen habe? Das sollte den Schwulies völlig egal sein! Ihr Pfeifenköpfe müsst nicht permanent einen Blick auf meinen Aktionsradius werfen und mein Leben mit unnötigen Benachrichtigungen verschwenden. Genau das stört mich an allen diesen Informationen a la Patreon, Twitter, ebay & C.: Es geht euch nicht um meine Sicherheit. Ihr wollt nur verfolgen, wie und wo ich mich aufhalte und was ich nutze. Deshalb lasst ihr es auch nicht in den Einstellungen meines Accounts zu, euch den Versand solch digitalen Müll an mich zu verbieten.

Liebes ebay!
Mein Leben als real existierender Mensch ist im Vergleich zum Homo digitalis so langweilig, dass sich über Jahre, Monate, Wochen, Tage und gar Stunden kaum etwas ändert, dass euch zu interessieren hat!

Ich habe fertig!

„ebay an Ronaldo Capybara:’Helfen Sie uns, Ihr eBay-Konto zu schützen‘“ weiterlesen