Die Lichtbildprophet-Redaktion stellt sich vor

Lichtbildprophet – Der glorreiche Name des größten deutschsprachigen Fotodepressionismus-Blogs ergab sich aus ‚Harry Potter‘. Richtig, der Tagesprophet gab den Urknall. Dem Urgeist gefiel der ‚Prophet‘. Aus Respekt vor (aus)gelernten Fotografen benutzte der Vormals-Blog für sich selbst stets den Lichtbildner. Beides kombiniert ergibt den sensationell geilen Namen Lichtbildprophet! Es war pure Bescheidenheit und kein Größenwahn, der das Huhn oder Ei zu diesem Namen trieb. Auch wenn der Lichtbildprophet eine Ein-Mann-Show ist, so hat er, wie andere Ein-Mann-Shows im Internet auch, natürlich eine Redaktion! Damit kann der Autor vom ‚wir‘, der schleimige Leser von ‚ihr‘ und ‚euch‘ reden. Heute und nur heute wollen sich die schüchternen aber genialen Redaktionsmitglieder den Millionen begeisterter Leser dieses einmaligen Blogs vorstellen:

„Die Lichtbildprophet-Redaktion stellt sich vor“ weiterlesen

Lichtbildprophet: Ohne Kommentar und absolut Smartphone-free Zone!

Der Lichtbildprophet geht wieder mit leuchtenden Ideen und Beispiel voran und revolutioniert das deutsche Blogwesen. Ach was rede ich, das europäische Blogwesen. Denn den europäischen Diätenbezieher liegt der Datenschutz derart am Herzen, dass sie eine geniale Grundverordnung für denselbigen verabschiedet haben. Seit dem Tag der Gültigkeit zeigt diese volle Wirkung: Statt Werbebanner penetrieren mich Hinweise zum Datenschutz, blockieren sie mein Nutzererlebnis auf aller nettester Art. Webseiten wie Yahoo und Tumblr blenden gar Sperrseiten ein. Ohne das blinde Anerkenntnis dessen, was man von mir für den Vorteil des Unternehmens will, komme ich nicht an die Dienste heran. Friss oder stirb zu unseren Bedingungen, dein Datenschutz ist uns scheißegal! Den Abgeordneten im europäischen Parlament wird bestimmt der Schlüppi feucht wenn sie sehen, was die überbezahlten Neuland-Aktivisten genialer weise angestellt haben.

Im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung ist es den europäischen Volksvertretern gelungen, einen verwaltungstechnischen Wust zu installieren, zahlreiche Bäume für den datenschutzrechtlichen Papierkrieg sterben zu lassen und Email-Lawinen spamähnlicher Datenschutzversicherungserklärung loszutreten. Das schafft Beschäftigung und gibt dem aufkommenden Nationalismus einmal mehr das Argument in die Hand, dass Europa dem Europäer nicht gut tut. Denn das wahre Problem, die Datensammelwut von Google, Facebook, Apple & Co. bleibt davon, weil nicht Europa, ausgenommen. Und warum auch. Zum einen haben sich die europäischen Staaten selbst zum Datensammler und Personenüberwacher aufgeschwungen. Die Unternehmen außerhalb der EU sammeln fröhlich weiter, dürfen weiterhin mit Programmen mein Nutzererlebnis ‚positiv‘ beeinflussen und weigern sich Nippel zu zeigen.

„Lichtbildprophet: Ohne Kommentar und absolut Smartphone-free Zone!“ weiterlesen

Lilia’s ‚Hey!‘

Hallo.
Wie geht es dir? Wir waren nicht bei dir, als wir nicht bekannt waren. Aber jetzt ist es an der Zeit das zu ändern.
Mein Name ist Lilia. Kürzlich lebe ich in deiner Stadt. Um es genauer zu sagen, als 9 Monate habe ich mein Land verlassen.
Mein Heimatland war Belarus. Vergib mir dafür meine schlechte Sprache. Ich hoffe, dass du mich verstehst.
Ich bin ein finanziell sicheres Mädchen und brauche kein Geld.
Ich bin daran interessiert Sie kennenzulernen! Es macht dir nichts aus?
Ich werde ehrlich sein und ich werde ehrlich sagen, dass ich dich die ganze Zeit auf der Straße sehe.
Wir leben mit dir nicht weit voneinander entfernt. Wir können sagen, dass wir Nachbarn sind.
Ich sehe ständig, wie du an meinem Haus vorbeigehst. Aber ich habe nicht den Mut, auf dich zuzugehen.
Stell dir vor, wie dumm es war! Ich kam zu dir und sagte, ich heiße Lilia und ich möchte Sex mit dir haben.
Ja, es war Sex. Es wäre absolut dumm zu verblassen.
Ich denke, dass Sie jetzt geschockt sind, aber nachdem Sie den ganzen Brief bis zum Ende gelesen haben, werden Sie mich verstehen.
Ich habe dir ein sexy Foto geschickt, ich bitte dich, es zu sehen. Ich hoffe, dass es dir gefallen hat.
Das ganze Problem ist, dass ich 3 Monate lang keinen Sex hatte. Für mich ist das ein sehr großes Problem.
Ich bin eine junge, schöne Frau und ich brauche Sex.
Du magst mich sehr und bin mir sicher, dass du niemandem erzählen wirst, dass du mich gefickt hast.
Ich bin sehr besorgt darüber. Ich bin eine verdorbene Frau und ich liebe alles in Sex.
Aber ich fange an all meinen Freunden zu erzählen und ich habe Angst davor.
Du kannst mein Gesicht auf dem Foto nicht sehen und du denkst wer es ist.
Ich habe meine eigene Website auf einer der kostenlosen Seiten erstellt.
Meine Seite befindet sich auf einer kostenlosen Website. So können Sie meine Videos einfach sehen. Meine ID4156843
Sobald du mein Video anschaust, wirst du sofort verstehen, wer ich bin!
Ich hoffe, dass dieser Brief und das Video ein Geheimnis zwischen uns bleiben. Ich bitte Sie, niemandem von dem zu erzählen, was ich Ihnen geschrieben habe.
Für mich war es ein großes Problem, deine E-Mail zu finden, aber das Internet hat mir dabei geholfen.
Zu solch einer wahnsinnigen Handlung wurde ich von einem Traum aufgefordert. In dem wir Sex mit dir hatten.
Am Morgen stand ich auf und meine Höschen waren alle roh, ich erlebte einen Orgasmus im Traum. Und dann habe ich beschlossen, dass ich dir heute einen Brief schreiben werde.
Ich will es dir gleich sagen, ich bin sehr eine verdorbene Frau.
Für mich gibt es keine Verbote beim Sex. Ich will wirklich, dass du mich in meinem schönen Arsch fickst.
Hierauf werde ich den Brief fertigstellen, das Video anschauen und mich anrufen.
Ich warte darauf, dass du anrufst.
Das Video zeigt mein Gesicht.
Ich küsse dich auf deinen Schwanz.
 
PS In meinem Traum hast du meine Muschi mit meiner Zunge durchstochen und in diesem Moment habe ich einen Orgasmus erlebt.
Ich hoffe wirklich, dass du weißt, wie man ein nettes Mädchen eine Zunge macht.

„Lilia’s ‚Hey!‘“ weiterlesen

Misspeachywoman7’s ‚Meine üppige! Kann ich dich fragen?‘

Sir Makellos grüße von deinem Interesse an dich!
Wie geht’s?
Wie alt bist du?
Wo lebst du jetzt? Ich bin einsam robuste Frau aus der Ukraine und Righ jetzt suche ich nach gewöhnlichem Mann;)
Es ist E-Mail ist: virineyakovaleva88@outlook.com und dann antworte ich dir mein Foto beigefügt 😉
Vielen Dank

Und weil ich so ein absoluter Glücks-Body bin, bekomme ich diese kurz & knackig-Anmache noch einmal in einem recht ähnlichen Stil:

Sie da
Herr Süßer.
Ich hoffe du kannst reden,
Ich bin bouncy Female aus der Türkei und Righ jetzt bin ich auf der Suche nach schönen Mann)
Dies ist meine E-Mail-Box für die Antwort ist silinamedvedeva95@outlook.com
Ich werde dir antworten mein Bild anhängen 🙂
Schönen Tag noch

„Misspeachywoman7’s ‚Meine üppige! Kann ich dich fragen?‘“ weiterlesen

Jessica’s ‚Ich bin gespannt, dich früher zu kennen‘

Sitze bequemer. Und bevor Sie diesen Brief lesen, denken Sie darüber nach, ob Sie Antworten auf meine Fragen geben können, und wenn Sie es brauchen! Ich werde damit beginnen zu sagen, dass mein Gefühl für dich sehr stark ist. Du kommst jeden Abend für fünf Monate in einen Traum zu mir. Träume sind anders. Manchmal ist es ein Traum, wie es uns gut geht. Manchmal rennst du vor mir weg. Und heute hatte ich den lebhaftesten Traum. Es war wie in der Realität. Du bist so plötzlich auf mich zugeeilt, du warst schön wie die Sonne. Du warst völlig nackt und ich roch sofort deinen Körper. Dein Penis hat angefangen zu schwellen, und dein Penis hat mich gewunken. Ich leckte deinen Penis mit deiner Zunge und schluckte ihn vollständig. Penis ist sofort in seiner ganzen Pracht aufgestanden, und der geschwollene Kopf nahm den ganzen freien Platz in meinem Mund ein. Dein Penis war stark. Ich leckte die Länge und die Spitze des Penis bis du mich gestoppt hast. Ich verstehe deine Augen, ich lege mich hin und du hast dich zwischen meine Beine gesetzt. Deine Zunge kam schnell in meinen Schatz und brachte mich dazu, vor Vergnügen zu stöhnen. Bring mich zum Siedepunkt, du legst dich auf mich und schlüpfte sanft hinein. Die Größe des Rumpfes erreichte idealerweise die Größe der Vagina und nahm den gesamten Freiraum ein. Innerliche Bewegungen ließen mich noch lauter werden und stöhnen. Ich fühlte einen Schlupf zwischen meinen Schamlippen und in dem Loch, und dies führte mich zu unbeschreiblicher Freude. Du hast dich so geschickt und vorsichtig in mir bewegt, dass ich bald einen Orgasmus erlebte. Ich wurde mir der Bewegung deines Penis noch bewusster, während die Überanstrengung mich nicht aus der Realität warf. Sag mir bitte, wie kann ich ohne dich leben? Ich möchte dich wirklich treffen. Ich weiß nicht, wie ich dich jetzt anrufen soll. Ich weiß nicht, wie bald Sie diesen Brief lesen werden. Wenn Sie diesen Brief lesen, kontaktieren Sie mich. „Hier“ finden Sie mein Fotoalbum. Ich habe auch die Adresse des Hotels geschrieben, wo Sie mich finden werden. Es ist nicht weit. Und meine Telefonnummer. Ich denke, dass Sie mich sehr schnell finden werden. Und du wirst zu mir kommen. Ich warte auf Sie, um mich anzurufen. Für immer deine Jessica

**************************************************

Diese Nachricht kann vertrauliche Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, informieren Sie bitte die
Absender, dass Sie die Nachricht fälschlicherweise erhalten haben, bevor Sie sie löschen. Bitte geben Sie keine Informationen in dieser E-Mail weiter, kopieren oder verteilen Sie sie nicht und machen Sie keine Maßnahmen in Bezug auf deren Inhalt. Dies ist strengstens untersagt und möglicherweise rechtswidrig. Danke für Ihre Kooperation. NHSmail ist der sichere E-Mail- und Verzeichnisdienst für alle NHS-Mitarbeiter in England und Schottland. NHSmail ist für den Austausch von Patientendaten und anderen vertraulichen Informationen mit NHSmail und anderen akkreditierten E-Mail-Diensten zugelassen. Für weitere Informationen und um herauszufinden, wie Sie wechseln können, https://portal.nhs.net/help/joinninghsmail

**************************************************

„Jessica’s ‚Ich bin gespannt, dich früher zu kennen‘“ weiterlesen