demo@cloudcamin.com schreibt an mich: „Bei Interesse antworten“

Gleich noch so ein nettes Nachrichtchen aus meinem Junk-Ordner hinterher. Wieder geht es um lumpige Millionen, nur diesmal eine Spende für mein gutes Herz und die finanzielle Vitalität. Wie besorgt doch der Mensch sein kann, ich bin gerührt. Nicht geschüttelt.

Zitat Anfang
ehr geehrter E-Mail-Inhaber, ich habe eine Spende in Höhe von 1.800.000 Euro für Sie, wenn Sie bereit sind, Ihre finanzielle Stärke wiederzugewinnen. Bitte antworten Sie, damit wir die Spende in gutem Herzen für Sie genehmigen können.
Zitat Ende

Hollis, Jarrod schreibt an mich: „Re: Spende“

Endlich mal wieder was zu lesen, auch wenn es billiger Spam aus dem Werbung-Ordner ist. In Sachen Mitteilungsfreude ist die Botschaft zugegeben ziemlich eingeschränkt und erinnert mich alten Herren an den Telegrammstil oder eine Kontaktanzeige. Aber wer will heute noch an solch antiquiertes Zeugs denken. Nun denn. 4,5 Mionen (richtig: Mionen) harte Trump-Dollar und direkt zum Spendenmanager für mehr Informationen. Wer auf den Quatsch abgeht, der ist der pappigste Chip in der Tüte.

Zitat Anfang
Es gibt eine Spende in Ihrem Namen (4,5 Millionen US-Dollar). Jetzt müssen Sie sich nur noch direkt an Ihren Spendenmanager wenden, um weitere Informationen zu erhalten
Zitat Ende

Kowalkoski1 schreibt an mich: „Hallo Männer: Liebe ist nur für eine Person mit klarem Kopf repräsentativ.“

Eine Werbebotschaft mit „Was tun am Wochenende“ zu eröffnen hat schon etwas philosophisches an sich. Soll das ganze Wirtschaftssystem 365 Tage, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag am Kurbeln sein, wird trotzdem Freitag Nachmittag das Wochenende eingeleitet. Die einen spielen jetzt Mutter, Vater, Kind oder andere müssen zwecks Stressabbau Party bis Sonntag früh machen. Wohl die Mehrzahl verkriecht sich in die Miethöhle und pflegt im Alleinsein die eigene Depression nebst Syndromen. Mittlerweile weiß ich, warum alle geil auf Urlaub sind: Vor allem der Homo digitalis kann sich nicht mehr selbst beschäftigen. Das liegt natürlich an der fehlenden Motivation, dem Geld oder dem pflegeleichten Lover. Selbst macht man alles richtig, wenn es ein Problem gibt, dann sind es selbstverständlich die anderen. Mal ehrlich: Das ganze Wochenende wie nachfolgen Pornos schauen prognostiziert und letztlich mit dem „Sex Chat-Angebot“ auch gewünscht, lässt die Nudel wegen mechanischer Überbeanspruchung anschwellen. Nun gut, es bliebe ja Zeit mit ein paar Kühlakkus das beste Stück bis Freitag wieder in Normalform zu bringen. Was für trübe Aussichten. Ich wechsle in die Dunkelkammer und gebe mich dort den realen Freuden hin.

Zitat Anfang
Was tun am Wochenende? Sie müssen nur alles vergessen und Ihren Urlaub genießen! Du bist einsam wie ich! Aber im Gegensatz zu vielen Frauen verstecke ich nicht, was ich will! Verstehe, ich bin eine ziemlich einfache Frau, die Sex liebt. Vor dem Hintergrund dieses globalen Chaos sind wir jedoch gezwungen, zu Hause zu bleiben und uns vor anderen Kontakten zu schützen. Aber ich möchte! Ich bin es schon leid, Pornos anzuschauen, Chats zu führen, in denen Männer sich ausziehen und ihren Körper streicheln und überall um Geld bitten. Und sie kennen nicht einmal meinen Namen und wie ich aussehe! Es ist ihre Aufgabe und ich mag es nicht, für Sex zu bezahlen. Deshalb habe ich beschlossen, dass es für Sie interessant sein könnte ?! Lernen Sie sich kennen, sprechen Sie in einem Videoanruf und entscheiden Sie, ob Sie und ich uns gegenseitig das geben können, was wir brauchen. Liebkosungen aus der Ferne zu machen, und gleichzeitig werden wir niemandem etwas schulden. Nur eine Pause! Einfach nur Spaß haben.
Ich denke, dass Sie sich hier entscheiden müssen. Ich habe meinen Vorschlag bereits gesagt.
Heute bin ich online auf der Website https://xxxranianal.blogspot.com. Meine ID lautet ID: 36565169. Wenn Sie interessiert sind, werde ich Ihren Brief gerne beantworten. Aber du rufst mich besser an. Und ich werde noch einmal sagen, ich werde dich nicht für virtuellen Sex bezahlen, wenn du darauf rechnest, dann antwortest du besser nicht!

Zitat Ende

Weltbeste Datingwebsite

Für das oben gezeigte Machwerk zeichnet Ronaldo Capybara nicht verantwortlich. Das Zeug wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

NATWEST BANK PLC schreibt an mich: „NATWEST BANK PLC“

Wer kennt sie nicht, die berühmte NATWEST BANK mit einem Outlook-Mailkonto, dass an einer guten Beziehung zu den Briten interessiert ist und deshalb ein deutsches Lichtbildgenie und Klecksmeister in eine heiße Transaktion einbindet. Zum zweiten Mal, weil der scheue Deutsche sich ziert. Oder einfach nicht versteht, was „mein“ Anthony M. Smith von mir will. Harter Weg, Gebühren und Entschädigung, ich bin total übelst überfordert. Kann mal bitte knallhart Reporterschnecke Alexandra Callenius butterweich den Fall übernehmen:

Zitat Anfang
NATWEST BANK PLC,
10 Southwark Street,
London Bridge, London – Großbritannien
SE1 1TT
RC: 121878
Unser Ref: NTB / WESTMIN / INTER-15
Ihr Ref: Affidavit: AFX 076GD7B24
Tell = + 447035969549
Fax + 448435643403

Bitte antworten Sie mit dieser E-Mail (Natwstbakplc@outlook.com.au)

REF: – ANWEISUNG ZUR KREDITIERUNG IHRES KONTOS MIT DER SUMME VON (10 Mio. USD)

Im Kampf gegen Korruption im Bankensystem und im Streben nach eine gute Beziehung zur britischen Regierung und der Ausländer vom britischen Premierminister. Dies ist das zweite Mal, dass wir Sie über diesen Fonds informieren. Nach ordnungsgemäßer Überprüfung und Auswertung Ihrer Datei, die uns von gesendet wurde die nigerianische Regierung in Zusammenarbeit mit dem Finanzministerium und Zentralbank der Bundesrepublik Nigeria. Die britische Regierung, die Weltbank und die Vereinten Nationen haben a Entschädigungszahlung in Höhe von US $ 10.000.000,00 in Ihrem Namen Überweisung auf Ihr Bankkonto über eine Online, wir erstellen eine Online-Bank in Ihrem Namen und Sie werden Ihr Geld selbst überweisen über unser Online auf Ihr Bankkonto. Wir haben uns entschieden, Ihr Geld über ein Online-Banking zu überweisen, so dass nein Die Agentur wird Ihren Fonds bemerken oder stoppen. Sir, Sie werden das erhalten Entschädigungsfonds innerhalb von 3 Arbeitstagen, wenn Sie unsere einhalten Anweisungen und halten Sie sich an unsere Richtlinien. Wir sollten anhand unserer Erkenntnisse verstehen, dass Sie gegangen sind durch harte Wege durch Zahlen Sie eine Menge Gebühren, um die Freigabe Ihres Fonds zu gewährleisten (10 Millionen US-Dollar), dies war die Handarbeit einiger missbräuchlicher Elemente aus diesem Land. Wir empfehlen Ihnen, die weitere Kommunikation mit jeglicher Korrespondenz einzustellen von jeder Bank oder irgendwo In Bezug auf Ihr Geld erhalten Sie Ihr Geld von dieser Bank, wenn Sie folgen unseren Anweisungen. Gehen Sie nicht noch einmal durch jemanden, sondern durch diese Bank, wenn Sie wirklich will deinen Fonds. Schließlich empfehlen wir Ihnen, diese erneut zu bestätigen.

Ihr vollständiger Name,
Kontakt Anschrift,
Besetzung
Telefon- und Faxnummer für einfache Kommunikation.

Wir benötigen Ihre zweite E-Mail Google Mail oder Hotmail aus Sicherheits- und privaten Gründen.

Dein,
Herr Anthony M. Smith
Abteilungsleiter,
NatWest Bank, London Vereinigtes Königreich.
Hier ist Kundenbetreuung privat! E-Mail-Adresse (Natwstbakplc@outlook.com.au)

Zitat Ende

Angriff der Papillomen

Krampfhaft ringe ich mit Worten, um meinen geliebten Blog mit halbwegs sinnvollem Inhalt zu füllen. Im Moment habe ich das innere Gefühl unter Beobachtung zu stehen. Das schränkt mein lockeres Schreibwerk ziemlich ein. Jedes Wort will von mir überlegt werden. Und während ich den mir aus den Fingern gesaugten Text des lieben Friedens Willen lösche, laufen mir Papillome und Detoxic (Webseite als PDF ansehen) über den Weg. Doch Vorsicht wer dem Link folgen tut! Die dort gezeigten Bilder sind so ekelerregend grausam, dass sie mit einem grafisch sicheren 18+ Schutzschild gesichert sind. Wer da rauf klickt, der ist selber Schuld. Wirklich!

Nein, ich starte mit dem Lichtbildprophet nicht in ein medizinisches Zeitalter. Dieser Beitrag ist auch keine irgendwie geartete Werbung. Es geht um eine megatierisch ernstes Gesundheitsthema, zumindest wenn man sein Gehirn nicht einschaltet: Eine Werbung leitet mich auf eine Webseite, auf der Frau Prof. Dr. Laura Kirschner erklärt, dass ich eventuell aufgefressen werde:

Zitat Anfang
Wenn Sie Papillomen am Hals, in den Achseln oder an anderen Stellen haben, werden Sie von Parasiten aufgefressen!
Zitat Ende

Na, Angst bekommen? OK, Frau Prof. Dr. Laura Kirschner legt noch eine Schippe nach:

Zitat Anfang
Wenn eine Person Papillome auf ihrer Haut hat, bedeutet dies, dass sich Kolonien tödlicher Parasiten in ihren inneren Organen angesiedelt haben und ihr Fleisch langsam auffressen.
Zitat Ende

Jetzt muss selbst der kühlste Corona-Leugner vor Angst bibbern. Was sind schon Drosten, Kekulé und Co. gegenüber Frau Prof. Dr. Laura Kirschner und ihren Papillomen. Scheiß auf Pandemie, Abstand und Kontaktbeschränkung. Wer erinnert sich nicht an die Papillomen-Impfung aus Kindertagen mit der extragroßen Pferdespritze.

Zitat Anfang
Der Statistik zufolge sind mehr als 1 Milliarde Menschen mit Parasiten infiziert. Der genaueste Weg, um eine Infektion zu diagnostizieren, ist der Papillome-Ausschlag.
Zitat Ende

Diese schonungslose wie sinnfreie Aussage hätte ich mir am Anfang des Shutdowns gewünscht. Aber nein, man erfindet ein neuartiges Corona-Covid-19 – Virus in mikroskopisch kleiner Mikrogröße und schickt es in Aerosole um die Welt, um schutzbedürftige alte Menschen umzubringen. Da sind die strunzgefährlichen Papillome ganz anders. Gefährliche Papillome kann ich erkennen, halb und ganz ganz blinde Menschen sogar ertasten! Heute scheint vergessen, dass ich wegen dem unsichtbaren wie neuartigen Corona-COVID-19 – Virus noch immer kontaktbeschränkt und auf Abstand leben muss. Der Feind, und sei es die kleinste Bazille, muss seh- und ertastbar sein, damit er als Bedrohung wahrgenommen ist.

Doch wer ist diese Frau Prof. Dr. Laura Kirschner? Ist sie überhaupt echt oder ein trumpscher Fake? Laut überzeugender Selbstauskunft ist sie eine echte Konifere, ähm sorry Koryphäe:

Zitat Anfang
Professorin des wissenschaftlichen Forschungsinstituts für medizinische Parasitologie und Tropenmedizin. Mehr als 20 wissenschaftliche Arbeiten zur molekularen Parasitologie. Befasst sich mit Verträgen zur molekularen Diagnostik der Leishmaniose.
Erfahrung: mehr als 15 Jahre

Zitat Ende

„Angriff der Papillomen“ weiterlesen