Flor Wallis an Ronaldo Capybara: ‚webmaster : ropu63‘

Jippie! Ich bin nicht nur der weltgrößte und mehrfach prämierte Stümper und Dilettant der emotionalen Analogfotografie. Ich bin auch Entdecker, denn heute morgen habe ich eine neue neuste Sprache entdeckt! Ich nenne sie ‚lingua homo digitalis‘.
Zuerst dachte ich ja an einen dieser Internetrüpel, der mich mit einem Uralt-Passwort erpressen tun will. Aber dann bemerkte ich diese vielen kleinen Schirmchen über die Vokale und mir war sofort klar, hier hat der Homo digitalis etwas geschaffen, was so einzigartig neu ist, dass selbst der Google Translator fast vollständig versagen muss (siehe den Übersetzungsversuch am Ende des Beitrags). Das gehört gefeiert, PARTY!

Ach ja, der Gutmensch im Homo digitalis. Wenn er nicht seinen Willen bekommt oder nicht alles zerreden kann, dann macht er sich seine Welt schön und der Rest hat Schuld daran. Und weil die ersten lächerlichen Erpressermails einfach nur Scheiße langweilig waren, hat der picklige Erpresser-Nerd seine eigene Gangsta-Sprache erfunden. Blöd nur, dass der Vollhonk weiterhin Bitcoin haben will. Diese Cyber-Währung ist doch totalst out. Neulich, bei 1-2-3 TV, haben die gesagt, dass Silikon knapp und teuer wird. Wegen dem Verbot von Plaste und so wird jetzt Silikon knapp. Und deshalb können die Silikon-Handschuhe, mit die man ins heiße Wasser fassen kann, nicht mehr hergestellt für den supergünstig 1-2-3 TV- Jubelpreis. 1-2-3 TV erklärt vieles von seinem Schrott für knapp und fast verboten. Aber man hat ja noch einen Posten, den man jetzt an die bucklige Zuschauerschaft raushaut. Dass ist wie mit Reppa: Alle müssen Gold kaufen, für viel Geld und im Abo versteht sich. Sieht man dann die geometrische Relation des Goldes zu einem Gegenstand des Alltags bemerkt man, dass die Kanaillen von Reppa TV einen vergoldeten Fliegenschiss verhökern. Reppa und 1-2-3 TV ist so ein Blödmann-Mix aus Kanal Telemedial und 9Live.

Genug gedisst, hier das seltenste Dokumente of the internet:

„Flor Wallis an Ronaldo Capybara: ‚webmaster : ropu63‘“ weiterlesen

Degradiert

Sorry, aber ich komm da nicht mehr mit.

Mittlerweile habe ich es zur Kenntnis genommen, dass der Homo digitalis all den Unsinn glaubt, dem ihn das Internet zur Bestätigung seiner Meinung auftischt. Was dann noch bei Google ganz oben steht, das kann nur wahr und wahrer sein! Anders geht das doch gar nicht, sonst würde es ja nicht ganz oben auf dem Suchpodest stehen. Dem Irrglauben folgend, ist der Lichtbildprophet ein übermenschlicher Guru, der den Tag und die Nacht in seinem Atelier verbringt, die heißesten Bräute flach legt, scheiße Bilder macht und tierisch viel Blödsinn verbal absondert. Auf die Idee, es handelt sich nur um das wort- und bildgewaltige Blendwerk eines Normalo-Werktätigen, der die Wochenenden in sein Fablab flüchtet, auf die Idee kommt der bildungsbenachteiligte Internetnutzer natürlich nicht.

Ich werde angetwittert, ob ich nicht Sextoys testen und ‚positive Bewertungen‘ schreiben möchte.
Sextoys?
Ich!

Wie kommt der-, die- oder dasjenige dazu gerade mich anzusprechen? Wegen der barfüßigen Modelle, die ich ablichten darf? Es wäre nahe liegend, glaubt man Volkes Meinung, dass ein Fotoshooting mit erotischen Inhalten die pure Sexorgie ist, sich Fotograf und Model mehrfach im Laufe einer Fotosession wild verpaaren. Ich hege keinen Zweifel, dass einige Spitzenkönner ein erotisches Fotoshooting zum standesgemäßen Einreiten des Models missbrauchen, meiner Einer gehört aus Prinzip nicht dazu. Folglich werde ich die zu testenden und positiv zu bewertenden Erwachsenenspielzeuge weder privat noch bei einer Fotosession intensivst ausprobieren. Und der/die/das Spinner von Twitter wird blockiert. Ruhe ist.

„Degradiert“ weiterlesen

Best Online-Dating-Sex an Lichtbildprophet: ‚Willst du mit einem Mädchen ins Kino gehen?‘

Endlich verirrt sind wieder eine lässige Spam-Nachricht in meinen Postordner:

Ich bekomme in Ausländisch verfasst die nachfolgende Nachricht, soll mir von den vier Lutschluder und Blasehasen eines aussuchen, um mit einem Zaubermäuschen Vanilleeis lecken mit heißer Schokosauce im Bauchnabel zu spielen. Oder Nachos mit heißer Käsecreme und scharfe Soße von ihren Brustwarzen zu schlecken. Oder irgendetwas anderes perverses mit dem willigen Luder zu tun.

Es ist eine verdammt schwere Entscheidung auf das unmoralische Angebot von Administrator Stefanie Klinger einzugehen. Also ein Jahr freier Zugang ist ja schon verlockend, eines der vier Mäuschen kennenlernen und sabbernd zu vernaschen vielleicht auch. Doch vorher muss die Matratze erst einmal ein desinfizierendes Sagrotan-Bad mit Dan Klorix-Zusatz machen. Wer weiß, wer heute schon alles mit seinem Stachel in den versauten Nimmersatt’s herumgestochert hat.

„Best Online-Dating-Sex an Lichtbildprophet: ‚Willst du mit einem Mädchen ins Kino gehen?‘“ weiterlesen

Christmas, Alyssa M an Lichtbildprophet: ‚Wie ist deine Stimmung?‘

Eigentlich kenne ich ja eine Gina, obwohl ich die Blödkuh eigentlich vergessen haben sollte. Es gibt Menschen, die menschlich einfach eine Fehlleistung sind. Es macht Sinn, deren Existenz zu negieren. Einfach so. Eben wie diese Gina. Ich glaube besagte Gina Doofbacke kann gar kein Ausländisch. Die nachfolgende Mail war in Ausländisch an mich gerichtet und ich musste erst Google Übersetzer bemühen, damit ich den Labersülz von Gina verstehe. Klingt alles sehr plausibel, sehr realistisch und total überzeugend. Immerhin hat Gina 20 US-Geld bezahlt, damit sie meine Mailadresse bekommt. Wenn es die Blöddoof-Gina wäre, dann wüsste sie wie sich mich auch ohne Geld zu zahlen findet. Ich hatte mich beim Betrachten des Fotos gewundert, dass sie sich so verändert hat. Sie hat nicht mehr den flachen Hintern und keine Hackfresse mehr. Und wieso sagt sie Sie zu mir und mich? Was bin ich heute wieder böse und übelst nachtragend. Auf der anderen Seite wäre es toll, wenn die Story dieser Gina das Erlebte der anderen Gina sein würde. Sie hätte den Griff ins Klo absolut verdient, so wie sie sich gegeben hat.

Genug gedisst und body shaming betrieben! Welch Gina in meinem Leben auch immer damit gemeint sein könnte. Es ist nicht die GINA …

„Christmas, Alyssa M an Lichtbildprophet: ‚Wie ist deine Stimmung?‘“ weiterlesen

Muchumayeli Bhebhe an Lichtbildprophet: Ich weiß, „ropu63“ , das ist dein Kennwort

Was waren das noch für Zeiten, als das Internet noch total übelst in Ordnung war. Ich meine nicht BTX oder so. Damals haben mich und tausend andere notgeile deutsche Männer russische Bräute wie Alevtina angebaggert, um mir – Alevtina am Flughafen sitzend – ein paar hundert Euro ’nur zum Zeigen‘ abzujagen. Was für ein Schenkelklopfer der Cyberkriminalität.

Und heute? Irgend so ein Watussi versucht mich mit einem Uraltpasswort zu erpressen, dass er beim ‚Um die Wette wichsen‘ auf einen Butterkeks ergaunert hat. Pfiffig wie Hulle versucht er sich im Deutsch, obwohl er noch nicht einmal weiß, was Deutsch überhaupt ist. Und weil es so schön lustig langweilig ist, bekomme ich einmal im Monat solch eine Scheinerpressung. Jippie, juhu!

OK, es ist eine gewisse Steigerung zu verzeichnen. Bis jetzt haben die Herrn Baby-Erpresser in Ausländisch mit mir gesprochen und ich musste Google Translator bemühen, um hier eine neckische Übersetzung veröffentlichen zu können. Wahrscheinlich hatten die Kollega’s Cybergänsta wenig Erfolg damit, weshalb sie jetzt selbst mittels Maschine Text von Englisch nach Deutsch transformieren. Das Ergebnis ist genauso sprachbehindert.

„Muchumayeli Bhebhe an Lichtbildprophet: Ich weiß, „ropu63“ , das ist dein Kennwort“ weiterlesen