Menschsein

Sie bewegt uns.
Amerikanische Gelassenheit?
Fokussiert bleiben, nicht rechts und links denken.
Ein gebrauchtes Wochenende.
Ab September werden alle Schuhe zwanzig … dreißig Euro teurer!
Wahlstrasse.
Für ein geschlechtsneutrales Scheißhaus.
Vielleicht ist die Verteidigung der westlichen Rede- und Meinungsfreiheit die falsche Ideologie.
Langeweile kann faszinieren.
Ich bin kurz vorm Eisprung.
Einfach auspacken und kurz dran riechen.
Streuverluste.
Kein Pulver, Knoblauch-Essenz.
Das ist alles so gestrig.
Zart und viel viel zärter.
Es geht um den Transport einer Idee.
Alte-Männer-Partei.
Dafür fehlt der Hintern in der Hose.
Menschenmilch.
Die Haushaltsführende heute hieß bei mir früher Mutter.
Die Frau, die mich geboren hat.
Immer wieder staunen. Blankes Staunen.
Du bist aktiv und ich schaue dir dabei zu.
Die Schere in unserer Gesellschaft geht durch die Köpfe.
Elitärer Popanz.
Eine Bratwurst geht durch Deutschlands Hohlkörper.
Die Welt kann ich nicht verändern. Ich kann den Blick auf die Welt verändern.
Alles ist so amazing.
Nice.
Der Schwanz wedelt mit dem Hund.

„Menschsein“ weiterlesen

Alles nur Gedanken zur Nacht.

Geheime Schatten, ihr Licht durchdringt.
Stille Kraft.
Wir sind nichts, im grunde genommen.
Aus nichts kann entstehen.
Schau nur, mit offenem Herzen.
Nimm dich nicht ernst, sag ich zu mir.
Die Nacht, unser Duett.
Mein Kaffee, dein Kakao.
Wir sind wie Nacht und Nacht.
Wie weit bist du bereit für das was du liebst zu gehen?
Ich hätte dich schützen müssen.
Mit mir spiele ich nicht mehr Fange. Immer verliere ich.
Ich lach mich krumm: Plötzlich redet der Egoist von Solidarität.
Ich bin ein Opfer der Querdenker und Impfverweigerer.
Ich bin ein Opfer der Gutmenschen.
Torte der Wahrheit.
Dreht sich die Erde rechts oder links herum?
Okidoki.
Nächstentiefe.
Lass das du Arschloch.

„Alles nur Gedanken zur Nacht.“ weiterlesen

Zeit der Stille

Warum wirbt die Instagram-Freizeitdirne mit „Eitervideos“? Was ist das?
Wie passe ich in eine andere Zeit, wenn ich mich nicht im Geist bewege?
Ich mag dir nur das Werkzeug geben. Den Rest musst du selbst für dich entdecken.
„Schwarzfahrer*Innen“ ist rassistisch? Wer hat euch nur ins Gehirn geschissen?
Gelbe Müllsäcke könnten die Gefühle asiatischer Menschen verletzen!
Schwarz, rot, gelb … die deutsche Nationalfahne ist schon ziemlich rassistisch.
Die deutsche Sprachpolizei hat was von der Religionspolizei in islamischen Staaten.
Heisst es noch Führerschein?
Schwarzbrot, Mischbrot, Weißbrot … Dummbrot!
woke Bubble.
Mir liegt gerade „Grüner Strom“ schwer auf dem Magen. Ich weiß wie sensibel diese Veganer sind.
Schwarz ist keine Farbe.
Heilbutt ist auch kritisch zu sehen, viel zu weit rechts. Heilpraktiker*Innen auch.
Zu „Treiber der Pandemie“ fallen mir die zahllosen Experten ein.
Wer ist „Twitteruser Olaf“? Ist Olaf ein Schimpfwort?
Die durchgegenderte Gesellschaft.
Mir macht ein rotdunkelrotgrünes Bündnis auf Bundesebene schon gehörig Angst.
Wenn das Gehirn Urlaub macht.
Damit der Fisch frisch Mittags auf meinem Teller liegt, muss der Fischer für mich früh aufstehen.
Auf einem Boot ist man eigentlich still.
Nichts ist selbstverständlich.
Kaisergranaten.
Der Drachenlord.
Ich möchte nur noch auf mich warten müssen.
Ich finde diskriminierend, dass ich von Frauen keine unmoralischen Angebote bekomme.
Star-Auflauf? Ich mag es mir nicht vorstellen die „Stars“ von heute essen zu müssen, noch nicht einmal mit Käse überbacken.
Der Dunst aus dem Pizzaofen ist raus?
Sparerenteignung.

„Zeit der Stille“ weiterlesen

Wünsche, Träume und eine Hobbithöhle

Was für ein eigenartiger Tag. Ich meine Dinge der aktuellen Situation gerecht geplant, mir die Zustimmung eingeholt und schließlich verkündet zu haben. Da kommt ein Vollhonk daher und meint, dass ich es nicht im „offiziellen Rahmen“ tat. Ich versuche ihm geduldig darzulegen wieso, weshalb und warum es jetzt anders ist. Doch der Spacko hatte wohl Probleme beim morgendlichen Stuhlgang. Zum ersten Mal in meiner „Karriere“ weigere ich mich mit ihm weiter über das Thema zu unterhalten. 90% der (anderen) Betroffenen haben verstanden, wie es in der jetzigen angespannten Lage weitergeht. Über eine Woche hinaus mag ich nicht mehr planen. Irgendwann muss sich das Individuum auch mal der Mehrheit beugen, selbst wenn das im Auge des diskussionsfreudigen Gutmenschen Diktatur bedeutet.

Ein paar Stunden später steht der nächste maskierte Mensch im Büro. Nicht als freundliche Geste sondern als Anweisung maskiere ich mich zurück. Ich weiss, dass der Besucher sich im Umfeld einer positiven Corona-Infektion bewegt. Dies teilt er mir nun offiziell und persönlichst mit. Ich frage ihn, weshalb er überhaupt hier sei, solange die Sache nicht geklärt ist. Wir sind soweit vorbereitet flexibel aus der Distanz auf solch eine Situation zu reagieren und wollen so vermeiden, unnötiges Risiko in den verbleibenden Jahrgang zu bringen. Eine Ausrede folgt der nächsten: „Hätte, würde, müsste … und jetzt ist es sowieso zu spät, wo ich in ihrem Büro stehe“. Ist das Blödheit, purer Vorsatz oder beliebte Suche nach Aufmerksamkeit? Aber bitte nicht auf Kosten meiner Gesundheit!

Innerlich schreie ich wie ein kleines Kind nach meiner Hobbithöhle. Andere Zeitgenossen bekommen es gebacken und nehmen sich freiwillig die zwei … drei Tage aus dem Verkehr, bis ein Testergebnis vorliegt. Und wenn sich die Situation beruhigt hat, wird an einer Lösung im Interesse des Betroffenen gearbeitet. Doch dann gibt es eben die Menschen, deren einziges Lebensziel darin besteht, das Leben der anderen Menschen unnötig schwer zu machen. Wenig später steht derjenige wieder in der Tür, pandemiegerecht vermaskiert, entschuldigt sich für sein Verhalten und zieht endlich ab.

„Wünsche, Träume und eine Hobbithöhle“ weiterlesen

Ich habe sie erfunden! Was, das lesen sie später …

Ich bin der wahre Erfinder der Alltagsmaske!
Den Prototypen gibt es exklusiv nur auf Instagram zu sehen. Das ist der Beweis!

Dann kam so ein Vollhonk, stahl mir die Idee und behauptete auch noch, das Selbstgebastelte vor Mund und Nase drapiert schützt vor dem neuartigen Corona – COVID-19 Virus und so.

Das ist alles ein Schwindel!
Ich wollte mich mit meiner genialen Alltagsmaske nur von eurem lieblos-langweiligen Digitalbildchen schützen.
Was dann daraus gemacht wurde, das habe ich so wirklich nicht gewollt.
Schluchz, heul …